Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rachsüchtiger Gott?
Geobacter schrieb:Ich hab da aber trotzdem immer mehr den dringenden Verdacht, dass du selber einer totalitären prophetischen wie ebenso rachsüchtigen Gottesidee anhängst, welche du für die einzig wahre hältst und für die du einen Missionsauftrag zu erfüllen hast, der in deinen Kreisen auch als "taktische Kriegsführung Gottes" bezeichnet wird.
Solche Verdächtigungen sind dann wohl Teil deines Missionsauftrags, den dir deine totalitäre wie ebenso rachsüchtige Gottesidee, der du anhängst zwecks Erfüllung mitgegeben hat. Naja und so hat halt jeder seinen Auftrag zu erfüllen.

Geobacter schrieb:Ungläubige, die den "gewöhnlichen" Gläubigen" solche gefährlichen Ideen in den Kopf setzen, dass Gott nur eine rein menschliche Erfindung sei.. und dass der Mensch ein Geschöpf der Evolution wäre, welche nur den einfachen opportunistischen Prinzipien von Versuch und Irrtum folge und also kein heheres Ziel kennt, scheinen für dich einer Art verschworene und mit naturwissenschaftlichen Argumenten bis zu den Zähnen bewaffnete Heimatschutz-Arme des sinnbildlichen Widersacher Gottes und derzeitigen Herrscher auf Erden zu sein, ......die es um jeden Preis und mit allen auch nicht redlichen Mitteln auszuschalten gilt, um dem einzig wahren Geist Gottes (bzw. dem Geist seiner vom Ihm inspirierten Organisation) freien Zugang zu all jenen Gehirnen zu verschaffen, die entgegen allen derzeit geltenden naturwissenschaftlichen Lehrmeinungen doch immer noch ein bisschen an einen göttlichen Weltenschöpfer glauben.
Ähm... nö... Ich beobachte diese Auseinandersetzung zwar auch, sehe das allerdings doch eher gelassen und überlasse den "Streithähnen" und ihren Gottesideen das Feld. Es scheint dir da manchmal zu viel zu scheinen. Mehr Schein, als Sein?

Geobacter schrieb:Natürlich ist das jetzt nur mal ein dringender Verdacht.. Icon_smile und wenn schon, dann halt doch immer noch nur der Glaube oder die (jetzt noch legitime) Meinung eines in allen Glaubensfragen völlig inkompetenten Ungläubigen.
Für einen Ungläubigen gibst du dich aber doch sehr gläubig ab. Und auch ängstlich genug, um das Ende der Legitimation deiner Meinung zu befürchten.
Zitieren
Ulan schrieb:Das Bild eines rachsuechtigen Gottes laesst sich aber auch aus dem Bibeltext sehr gut belegen. Das sind keine Hirngespinste. Diese Belege in der "heiligen Schrift" muss man erst wegzuerklaeren versuchen (was ja tatsaechlich auch, mit vierschiedenen Ansaetzen, von einigen in diesem Thread versucht wurde), um zu einer anderen Auffassung zu kommen.

Ja, die einen müssen etwas herbeierklären die anderen müssen es wegerklären. Und daran werden dann die Charaktere offensichtlich.
Zitieren
Geobacter schrieb:Und diese "Verstärkung" kommt doch allen "theokratischen Ideologien" eigentlich nur entgegen!? Unschöne Kollateralschäden muss man dann halt billigend in Kauf nehmen, wenn man sieht,  dass man dank Unterstützung solcher "Verstärkungen" seinem Ziel ein gutes Stück näher kommt, die allerschlimmsten Feinde des Königreich Gottes auf Erden, diese gottlosen Aufklärer, die einem da ständig den freien Zugang zu den Gehirnen der Missionierungsbedürftigen verbarrikadieren... politisch schachmatt  zu setzen. Und so schlimm sind diese Kollateralschäden theokratische gesehen ja auch gar nicht. Gott hasst Schwule, Transgender, Kastrierte, emanzipierte Frauen, Unvollkommene, Autoritäts- Widerspenstige, Abtrünnige, seinen Namen Lästernde..alle  die höhnisch grinsen wenn sie erklären warum sie keine Zeugen Jehovas werden wollen,... usw. usf.
Deine Gottesidee vermarktest du ja sehr vehement. Brauchst du diese Art "Extremisierung"  für deine persönliche Auseinandersetzung mit der Situation?
Zitieren
(Gestern, 15:07)Praytes schrieb: Deine Gottesidee vermarktest du ja sehr vehement.
Das könnte man tatsächlich so sehen. Eine zunehmend rechtsradikale Theokratisierung der Welt ist schließlich das letzte, was man sich als Freigeist wünschen täte.  Icon_smile

Leider aber haben wir da in letzter Zeit überall auf der Welt immer mehr kriminelle und besonders korrupte Narzissten in den wichtigsten Ämtern der politischen Macht-Entscheidung sitzen..und von einer fast schon himmlischen Heerschar halblustiger (rachsüchtiger) Theisten abgöttisch verehrt und umjubelt werden....

(Gestern, 15:07)Praytes schrieb: Brauchst du diese Art "Extremisierung"  für deine persönliche Auseinandersetzung mit der Situation?
Für einen einfachen guten Gläubigen wie dich mag das so ausschauen...aber du weist ja, das jeder Mensch seine eigene Erfahrungs- und Erlebniswelt ist und dass man da nicht für jeden extra die eigene ganze Lebensbiografie in die Sprache der Denkmuster seines Gegenübers übersetzen kann..
Aber wenn du mir genauer erklärst, was du mit dieser Art "Extremisierung" die du  nur bei mir zu erkennen glaubst ........exakt meinst?
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
(Gestern, 14:53)Praytes schrieb: Für einen Ungläubigen gibst du dich aber doch sehr gläubig ab. Und auch ängstlich genug, um das Ende der Legitimation deiner Meinung zu befürchten.

Das sollte doch einem einfachen guten Gläubigen wie dir, der sich nur für die Größe seines eigenen Tellerrandes interessiert, doch kein Stein des Anstoßes sein. Oder?
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
Geobacter schrieb:Das könnte man tatsächlich so sehen. Eine zunehmend rechtsradikale Theokratisierung der Welt ist schließlich das letzte, was man sich als Freigeist wünschen täte. [Bild: icon_smile.gif]
Dann bist du also gar nicht der Freigeist, der du vorgibst zu sein? Oder gibt es unter den rechtsradikalen Theokraten auch Freigeister?

Geobacter schrieb:Leider aber haben wir da in letzter Zeit überall auf der Welt immer mehr kriminelle und besonders korrupte Narzissten in den wichtigsten Ämtern der politischen Macht-Entscheidung sitzen..die von einer fast schon himmlischen Heerschar halblustiger (rachsüchtiger) Theisten abgöttisch verehrt und umjubelt werden....
Geschichte wiederholt sich eben. Ägypten, Griechenland, Rom. Sie alle kannten die Verehrung der oberen 10.000. als Götter oder Abkömmlinge von Göttern...

Geobacter schrieb:Aber wenn du mir genauer erklärst, was du mit dieser Art "Extremisierung" die du nur bei mir zu erkennen glaubst ........exakt meinst?
Na, die Darstellung deines Disputs anhand des "Königreiches Gottes" einerseits und den gottlosen Aufklärern andererseits. Das sind doch recht extreme Positionen - so wie du es darstellst. Oder nicht? Würden die auch auf ein Glas Bier zusammenkommen?
Zitieren
Geobacter schrieb:Das sollte doch einem einfachen guten Gläubigen wie dir, der sich nur für die Größe seines eigenen Tellerrandes interessiert, doch kein Stein des Anstoßes sein. Oder?
Ich bin zwar kein "guter Gläubiger", der sich nur für die Größe seines eigenen Tellerrandes interessiert (Ich erklärte es dir schon), aber ein Stein des Anstoßes ist es für mich trotzdem nicht.
Zitieren
(Gestern, 14:56)Praytes schrieb:
Ulan schrieb:Das Bild eines rachsuechtigen Gottes laesst sich aber auch aus dem Bibeltext sehr gut belegen. Das sind keine Hirngespinste. Diese Belege in der "heiligen Schrift" muss man erst wegzuerklaeren versuchen (was ja tatsaechlich auch, mit vierschiedenen Ansaetzen, von einigen in diesem Thread versucht wurde), um zu einer anderen Auffassung zu kommen.

Ja, die einen müssen etwas herbeierklären die anderen müssen es wegerklären. Und daran werden dann die Charaktere offensichtlich.

Du meinst, Leute, die des Lesens faehig sind, im Gegensatz zu Leuten, die es nicht sind?

Herbeieerklaeren muss das niemand. Jemand, der das AT gelesen hat, weiss das auch so. Wegerklaeren muss man das dann durch bestimmte Aussagen Jesu, etc., die das, was anderswo steht, angeblich aushebeln.
Zitieren
(Gestern, 18:34)Praytes schrieb: Dann bist du also gar nicht der Freigeist, der du vorgibst zu sein?
Ich bin der Freigeist der ich zu sein meine. Was du unter einem Freigeist verstehen willst, kann mir doch völlig Wurscht sein.. sonst wäre ich ja kein Freigeist mehr.
(Gestern, 18:34)Praytes schrieb: Oder gibt es unter den  rechtsradikalen Theokraten auch Freigeister?
Bei dem was du unter einem Freigeist verstanden haben willst, kannst du dir diese Frage auch gleich selber beantworten. Für mich sind rechtsradikale Theokraten nicht besonders "helle" Zwangsneurotiker, mit einem ausgeprägten Hang  zur absoluten Selbstbezogenheit und die sie mit der Bibel oder anderen Auoritätszertifikaten (es steht geschrieben) absolut widerspruchsfrei zu rechtfertigen können meinen...

(Gestern, 18:34)Praytes schrieb: Geschichte wiederholt sich eben. Ägypten, Griechenland, Rom. Sie alle kannten die Verehrung der oberen 10.000. als Götter oder Abkömmlinge von Göttern...
Fehler und Irrtümer der Vergangenheit sind zum lernen da. Ideologien und Religionen die den Glauben vermitteln, dass es eine absolute einzige "statische" (immer ewige Wahrheit)" gäbe... die sind dafür zuständig, dass sich die Geschichte mit all ihren Fehlern und Irrtümern halt immer wieder wiederholt. Wer sich in dieser einen absoluten Wahrheit wähnt der würde ja nur dann einen Fehler machen, wenn er seinem eigenen unfehlbaren Gott  auch ab und zu mal total misstrauen täte.. und sich dabei sogar so schwer versündigen, dass er sehr wahrscheinlich für immer vom ewigen Leben ausgeschlossen wird..usw. usf.

(Gestern, 18:34)Praytes schrieb: Na, die Darstellung deines Disputs anhand des "Königreiches Gottes" einerseits und den gottlosen Aufklärern andererseits. Das sind doch recht extreme Positionen - so wie du es darstellst.

Wenn du das als schlimme extreme Position sehen willst, heist das dann für dich, dass alle Argumente mit denen ich diese Position begründe und die heutzutage für jeden faktisch einsehbar sind, selbst doch gar nicht mal so schlimm wären, als dass sie eine solche extrem Position wie die meine überhaupt rechtfertigen könnten?

Ich ahne zwar was es wirklich heißen soll.. Icon_smile aber ich könnte dir damit auch unrecht tun und das will ich wirklich nicht.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gott ist ein Energiefeld Hase 21 9505 26-11-2016, 20:04
Letzter Beitrag: Sinai
  Ein Gehängter ist von Gott verflucht. 5 Mo 21:22-23 Sinai 4 3837 02-10-2016, 08:44
Letzter Beitrag: Sinai
Big Grin Hilfe bei Text über den -Gott Israels- studentin 19 28703 23-12-2009, 18:59
Letzter Beitrag: WiTaimre

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste