Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuapostolische Kirche
#1
Mal so eine schnuklige Frage in die Runde:

Kenn jemand von euch die NAK? Oder ist auch, auch noch, nicht mehr... neuapostolisch?
Und der Greif flog davon...
Zitieren
#2
Greif schrieb:Kenn jemand von euch die NAK?
Leider ... bis zum Erbrechen! Schnuckelig ist das gar nicht für mich.

Aus eigenen Begegnungen mit NAK und mit EX-NAKs und deren schmerzhaften Verletztheiten und Begriffen von internem Umgangsformen bis zur körperlichen Beinahe-Vernichtung. Es gibt auch Berichte ... die noch Verleger suchen.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#3
Also bist du nicht selbst neuapostolisch?! Ich, nur damit es nicht zu Missverständnissen kommt, bin noch in der NAK, aber nur um des Familienfriedens.

Ich persönlich empfand anfangs nur eine theologische Ablenhnung gegenüber der NAK, jetzt da ich Agnostiker bin will ich da eigentlich nur raus weil ich die Bibel als göttliche Offenbarung ablehne, geschweigen denn als "Geschichtsbuch"...

Ausserdem geht die Kirchenlauferrei auf den Keks.

Immer schön so tun als wenn man den Blödsinn da glaubt. :pray:
Zitat:Aus eigenen Begegnungen mit NAK und mit EX-NAKs und deren schmerzhaften Verletztheiten und Begriffen von internem Umgangsformen bis zur körperlichen Beinahe-Vernichtung.
Ja, diese Berichte kenne ich, und bei aller Abneigung gegenüber der NAK muss ich trotzdem sagen das es das nicht mehr gibt, die NAK ist um einige liberaler geworden.

Aber wer sich mal richtig gruseln will, oder lachen, sollte ich mal etwas zum Thema "Stammapostel Bischoff" durchlesen.
Und der Greif flog davon...
Zitieren
#4
Greif schrieb:Aber wer sich mal richtig gruseln will, oder lachen, sollte ich mal etwas zum Thema "Stammapostel Bischoff" durchlesen.

Über die NAK habe ich mir, zugegeben, noch nicht allzu viele Gedanken gemacht. Endzeitbewegungen sind mir grundsätzlich suspekt. Auch die Position, die die Kirchenoberen während der NS-Zeit eingenommen haben, war nicht vorbildlich christlich. Der Stammapostel Bischoff war, soviel ich weiß, Parteigenosse und predigte vom "gottgesandten Führer".

Wenn ein kritisches Mitglied dieser Glaubensgemeinschaft uns ein Fenster bietet, kann ich das nur mit Interesse begrüßen.

MfG E.
Zitieren
#5
Also falls jemand eine Frage hat so versuche ich sie gern zu beantworten.

Zitat:Der Stammapostel Bischoff war, soviel ich weiß, Parteigenosse und predigte vom "gottgesandten Führer".
Naja, welche Kirche hatte damals nicht Dreck am Stecken... Die Katholische Kirche beschrieb ja auch Musolini und Franko als solche von Gott Gesandte.

Viel interessanter ist seine "Botschaft", er behauptete ja, und machte es sogar zum Dogma, das Jesus noch zu seiner Lebzeit kommen würde. Nun ja, er starb 1960...
Durch diese Botschaft wurde viel Leid verursacht, in manchen Gemeinden konnte man erst versiegelt werden wenn man die Botschaft als göttlich anerkannte.

Auch die Entstehungsgeschichte ist sehr bewegt. Und was die Lehre der NAK angeht entbehrt sie oft theologischer Grundlagen, nur ein Beispiel ist das "Entschlafenenwesen" oder die "Versiegelung" ganz zu schweigen vom Apostelamt...

Ein Katholik sagt einmal zu einem Kumpel vom mir:
Die NAK hat zumindest schon einmal erkannt das es nur eine Kirche gibt... :dance:
Und der Greif flog davon...
Zitieren
#6
Greif schrieb:
Zitat:Berichten von internem Umgangsformen bis zur körperlichen Beinahe-Vernichtung.
Ja, diese Berichte kenne ich, und bei aller Abneigung gegenüber der NAK muss ich trotzdem sagen das es das nicht mehr gibt,
Hmm, es ging um langjährige krankheit infolge von verhinderten Arztbesuch ... stattdessen Einreden von eigener Schuld und Bebeten ... Noch gar nicht soo lange her. Ich bezweifele, dass sich allüberall alles verändert haben kann in NAK, vielleicht besser versteckt wegen zunehmenden Problemen mit Mitgliederaquise. Und mehr Mitglieder werden dringend gebraucht, schon wegen der Finanzen ... Dafür tut man sogar so, als ob man sich öffnete zu "Ökumene".

Ich traue so plötzlicher "Liberalität" NICHT!
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#7
Also erstmal skeptisch bin ich auch, wenn sich eine festgefügte Gemeinschaft mit eigenem Heilsbewusstsein "plötzlich" öffnet. Auf der anderen Seite - Menschen verändern sich, und wer kann schon sagen welche Denkprozesse im Laufe der Zeit in diesen festgefügten Gemeinschaften abgelaufen sind... 1975 verfassten die "Sieben-Tages-Adventisten" in Darmstadt in einem ihrer Prediger-Ausbildungszentrum eine "Denkschrift", wonach sie die komplette lutheranische Kirche als "frevelhaft" abwiesen. Heute sind sie Mitglied im Bund der Freikirchen und damit indirekt auch Mitglied der protestantischen Gemeindeverbände... Da hat sich in 30 Jahren auch was getan...
Zitieren
#8
Zitat:infolge von verhinderten Arztbesuch ... stattdessen Einreden von eigener Schuld und Bebeten ... Noch gar nicht soo lange her.
Ich muss ehrlich sagen das mir noch nie so ein Fall untergekommen ist, wirklich nicht! Und ich war schon in vielen Gemeinden - sogar mehrere Jahre im Ausland.

Wie in jeder Kirche gibt es auch in der NAK (nicht KAK ;)) Fanatiker die denken das alles Schlechte vom Betzebub persönlich kommt, aber ich kann dir versichern dass dieses Verhalten nicht für die NAK spricht.

Das einzige was sich nie verändert hat ist die Exklusivität der NAK (aus eigener Sicht versteht sich). Für alle die es nicht wissen - die NAK lehrt dass die Spendung des Heiligen Geistes an einen Gläubigen nur durch lebende Apostel erfolgen kann, die es (aus ihrer Sicht) natürlich nur in der NAK gibt...
Und der Greif flog davon...
Zitieren
#9
Greif schrieb:Naja, welche Kirche hatte damals nicht Dreck am Stecken...

Jehovas Zeugen behaupten, sie seien die Einzigen, die keinen "Dreck am Stecken" hätten...

Viele Grüße
Sonne

Das Leben ist doch wunderbar, drum nehm ich Psychopharmaka!
Zitieren
#10
Sonne schrieb:Jehovas Zeugen behaupten, sie seien die Einzigen, die keinen "Dreck am Stecken" hätten...
behaupten sie ...
... un wahrscheinlich auch die Gemeinschaften, die eindeutig verfolgt wurden ...
Aber trauen kann man eigentlich niemandem, der nachher behaupteten immer schon gegen alle Braunen gewesen zu sein ... Es waren einfach plötzlich zu viele ...
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#11
Zeugen Jehovas gehen nicht zu den Wahlen. Konkret, sie entziehen sich jeglicher politischer Aktivität und Verantwortung. Indirekt stützen sie jene, die dadurch an die Macht transportiert werden, mittels Nichtwählen (Mangel an Gegenstimmen). Es gibt kein Nichtwählen, das ist eine reine Illusion. Ihr Leitspruch lautet: "Wir haben schon gewählt".
In der NS-Zeit entzogen Zeugen Jehovas auch dieser politischen Strömung ihre Zustimmung. Auch sie wurden dadurch mit Haft und Konzentrationslager bestraft.
Zeugen Jehovas behaupten wohl zurecht, nicht am Machterhalt der NS beteiligt gewesen zu sein.
Zitieren
#12
Lea schrieb:Zeugen Jehovas behaupten wohl zurecht, nicht am Machterhalt der NS beteiligt gewesen zu sein.
Aber wie Du oben schon so schön hergeleitet hast: Waren sie nicht dennoch mitschuldig dran ... und wenns durch zuwenig Widerstand und zuwenig Unterstützung der Demokraten wäre? Niemand hat eigentlich unterstellt, sie wären beteiligt gewesen ... Auch vielen an´deren Kirchenleuten ist das so nicht anzulasten ...

Das reicht aber nicht immer ...
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#13
Auch die ZJ haben Dreck am Stecken. Wenn ich nur daran denke wieviele
Sterben mussten, nur weil ihnen Blut verweigert wurde... Eusa_wall

Unterlassene Hilfeleistung ist eine Straftat und nur ZJ werden davon
ausgenommen. Auch wenn es um ihre Kinder geht, die übrigens schon
mal geprügelt werden (nicht in jeden Versammlungen, aber ich habe bei
Versammlungen schon erleben müssen wie ein Kleinkind verdroschen wurde,
weil es nicht brav still gesessen hat).

Ausserdem heisst es immer: Wenn du Dieses und Jenes tust macht Jehova
dich platt...

Angst machen und dadurch Menschen unterdrücken ist, meiner Meinung
nach, Dreck am Stecken haben.

() Tao-Ho
Zitieren
#14
Tao-Ho schrieb:Auch die ZJ haben Dreck am Stecken. Wenn ich nur daran denke wieviele
Sterben mussten, nur weil ihnen Blut verweigert wurde...
War aber grad nicht Thema, sondern politische Mitverantwortung am Nazi-Regime.
Zudem nur schwer beweisfest zu machen, wieviele Menschen NUR per Blutkonserve gerettet werden können, mit zunehmendem medizinischen Fortschritt wohl immer weniger ...
Andererseits hat auch Bluttransfusion ihre med. Risiken? Wieviele Menschen sind gestorben, weil etwas schlieflief dabei?

Fritz
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#15
Sorry dass ich das Thema verfehlt habe.

Nun, es sind zumindest mehr gerettet worden als wegen einer Blutkonserve
gestorben sind. Bin zufälligerweise aus dem medizinischen Bereich und
kenne mich da schon recht gut aus.

Die ZJ hätten die Nazis auch nicht verhindern können.

Ausserdem ist diese Diskussion etwas müssig, denn es ist vorbei und
die meisten Nazis sind tot und begraben.

Gegen die neuen Nazis solltet ihr eher mal schimpfen. Die wären noch
aufzuhalten... dabei werden aber auch die ZJ nicht helfen, weil sie
nie den Arsch hochkriegen. Die ertragen jedes regime und tun nie was.

Selbst wenn sie verboten werden ducken sie sich immer noch fleissig und
hoffen auf irgendein Paradies, was sowieso nie kommen wird.

() Tao-Ho
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sekten in der Kirche Jutta 7 4604 19-07-2014, 15:24
Letzter Beitrag: Jutta
  Mormonentum: Kirche des Glaubens und Wirkens ThePassenger 22 14775 09-08-2010, 12:58
Letzter Beitrag: Witch of Hope
  Die "einzig wa(h)re Kirche"? Witch of Hope 120 118489 29-12-2009, 20:17
Letzter Beitrag: d.n.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste