Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zur koscheren Ernaehrung
#1
Hallo ...
im Rahmen meines Studiums der Oecotrophologie an FH Niederrhein in Moenchengladbach untersuche ich unterschiedliche soziologische Einfluesse auf den Ernaehrungsstatus unserer Gesellschaft. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Thema "Religion und Ernaehrung".
Fuer meine Diplomarbeit erhebe ich zur Zeit Daten zum Ernaehrungsverhalten unter Einhaltung religioeser Vorgaben. Eine kleine Umfrage soll unter anderem ermitteln, wie sich die Einkaufsmoeglichkeiten fuer koschere Produkte darstellen und ob diese letztendlich Einfluss auf die Ernaehrungssituation juedischer Bevoelkerungsgruppen haben.
Hierzu moechte ich Sie/Euch gerne befragen und waere dankbar, wenn ich moeglichst viele Antworten bekommen wuerde. Die Ergebnisse werden selbstverstaendlich anonymisiert dargestellt.
Gerne sende ich die Befragung auch als WORD oder PDF-Dokument zu; dazu bitte E-Mail an martina.mause@gmx.net.

Vielen Dank fuer Ihre/Eure Mithilfe!

LG Martina Mause
--------------------------------------------------
Fragen:

1. Wie wichtig sind Ihnen die Regeln der Kashrut?
a) unwichtig
b) wichtig
c) sehr wichtig

2. Halten Sie sich an die Regeln der koscheren Ernaehrung?
a) ja, immer
b) meistens
c) zu bestimmten Anlaessen
d) nein

3. Wie bewerten Sie die Infrastruktur des Lebensmittelhandels im Bereich der koscheren Lebensmittel?
a) ausreichend
b) koennte besser sein
c) nicht ausreichend

4. Wieviel Prozent Ihres Bedarfes kaufen Sie in auf koschere Lebensmittel spezialisierten Lebensmittelgeschaeften?
a) 0-10%
b) 10-20%
c) 20-30%
d) 30-50%
e) mehr als 50%

5. Wie bewerten Sie die Preisgestaltung dieser Lebensmittel?
a) die Preise sind zu hoch,
b) die Preise sind angemessen,
c) die Preise sind angemessen, jedoch eine deutliche Mehrbelastung fuer die Haushaltskasse,
d) die Preise sind zu niedrig

6. Wie oft essen Sie Fleisch?
a) oefter als drei mal in der Woche,
b) mehr als ein mal in der Woche,
c) eher selten,
d) nie, ich bin Vegetarier

7. Welche Ausnahmen bzw. Zugestaendnisse machen Sie aufgrund der Einkaufssituation?
... freie Formulierung ...

8. Wieviel Zeit wird fuer die Herstellung der Speisen in Ihrem Haushalt durchschnittlich pro Tag aufgewendet?
a) bis 30 Minuten
b) bis 60 Minuten
c) bis 90 Minuten
d) mehr als 90 Minuten

9. Was ist Ihnen bei einer Mahlzeit besonders wichtig? (Mehrfachnennungen moeglich!)
a) satt zu werden
b) dass die Familie zusammen ist
c) Zeit haben, um in Ruhe essen zu koennen
d) die Qualitaet der Speisen
e) die koschere Zubereitung
f) sonstiges ...

10. Wieviele Personen leben in Ihrem Haushalt?
a) 1
b) 2
c) 3
d) 4
e) 5
f) mehr

11. Wieviele Kinder zaehlen zu Ihrem Haushalt?
a) 0
b) 1
c) 2
d) 3
e) mehr als 3

12. Welches Geschlecht haben Sie?
a) weiblich
b) maennlich
Zitieren
#2
Hi Martinam,
hier meine Antworten:
1. c), 2. b), 3. c), 4. c), 5. a), 6. d), 7. ich esse kein Fleisch, 8. b), 9. a), d), e), 10. a),
11. a), 12. b)
Gru
Zitieren
#3
Hallo und vielen Dank,
f
Zitieren
#4
Hallo Martinam, ich geh Deine Fragen mal generell an, vielleicht kannst Du das auch brauchen:

Fragen:

1. Wie wichtig sind Ihnen die Regeln der Kashrut?
a) unwichtig
b) wichtig
c) sehr wichtig

Wer juedisch ist, hat es in Grosstaedten etwas einfacher als auf dem Lande, sich bei jeder der juedischen Richtungen das Essen zu verschaffen, das er/sie fuer richtig haelt.
Also ob streng gebotsorientiert,
- ob inhaltlich religionsbetont, aber in der Ausfuehrung an das Land angepasst,
- ob demonstrativ oder unauffaellig,
- und ob "observant" (also sehr achtsam) oder indifferent (gleichg
Zitieren
#5
Herzlichen Dank f
Zitieren
#6
1. Wie wichtig sind Ihnen die Regeln der Kashrut?
c) sehr wichtig

2. Halten Sie sich an die Regeln der koscheren Ernaehrung?
a) ja, immer

3. Wie bewerten Sie die Infrastruktur des Lebensmittelhandels im Bereich der koscheren Lebensmittel?
a) ausreichend

4. Wieviel Prozent Ihres Bedarfes kaufen Sie in auf koschere Lebensmittel spezialisierten Lebensmittelgeschaeften?
e) mehr als 50%

5. Wie bewerten Sie die Preisgestaltung dieser Lebensmittel?
a) die Preise sind zu hoch,
Sind sie wirklich! Die durschnittliche Preissteigerung betrug im letzten Jahr ca 10%!

6. Wie oft essen Sie Fleisch?
d) nie, ich bin Vegetarier

7. Welche Ausnahmen bzw. Zugestaendnisse machen Sie aufgrund der Einkaufssituation?
Keine

8. Wieviel Zeit wird fuer die Herstellung der Speisen in Ihrem Haushalt durchschnittlich pro Tag aufgewendet?
d) mehr als 90 Minuten

9. Was ist Ihnen bei einer Mahlzeit besonders wichtig? (Mehrfachnennungen moeglich!)
b) dass die Familie zusammen ist
d) die Qualitaet der Speisen
e) die koschere Zubereitung
a) satt zu werden

10. Wieviele Personen leben in Ihrem Haushalt?
f) mehr

11. Wieviele Kinder zaehlen zu Ihrem Haushalt?
e) mehr als 3

12. Welches Geschlecht haben Sie?
a) weiblich
Zitat:Fuer meine Diplomarbeit erhebe ich zur Zeit Daten zum Ernaehrungsverhalten unter Einhaltung religioeser Vorgaben. Eine kleine Umfrage soll unter anderem ermitteln, wie sich die Einkaufsmoeglichkeiten fuer koschere Produkte darstellen und ob diese letztendlich Einfluss auf die Ernaehrungssituation juedischer Bevoelkerungsgruppen haben.
Da Sie kein Land spezifiziert haben, habe ich einfach geantwortet :)

Fall es Sie interessiert: In Deutschland haben wir einen grossen Teil unseres Lebensmittelbedarfs im nahen Ausland (B, NL) gedeckt, wo koshere Lebensmittel eher, in breiterem Angebot und zu erschwinglichen Preisen zu beziehen sind.
Zitieren
#7
:cheesy:
Vielen Dank f
Zitieren
#8
1. Wie wichtig sind Ihnen die Regeln der Kashrut?
c) sehr wichtig

2. Halten Sie sich an die Regeln der koscheren Ernaehrung?
b) meistens

3. Wie bewerten Sie die Infrastruktur des Lebensmittelhandels im Bereich der koscheren Lebensmittel?
a) ausreichend

4. Wieviel Prozent Ihres Bedarfes kaufen Sie in auf koschere Lebensmittel spezialisierten Lebensmittelgeschaeften?
a) 0-10%

5. Wie bewerten Sie die Preisgestaltung dieser Lebensmittel?
a) die Preise sind zu hoch,

6. Wie oft essen Sie Fleisch?
d) nie, ich bin Vegetarier

7. Welche Ausnahmen bzw. Zugestaendnisse machen Sie aufgrund der Einkaufssituation?

Ich bin Vegetarier geworden und versuche keine Eingest
Zitieren
#9
1. Wie wichtig sind Ihnen die Regeln der Kashrut?
b) wichtig

2. Halten Sie sich an die Regeln der koscheren Ernaehrung?
b) meistens

3. Wie bewerten Sie die Infrastruktur des Lebensmittelhandels im Bereich der koscheren Lebensmittel?
a) ausreichend

4. Wieviel Prozent Ihres Bedarfes kaufen Sie in auf koschere Lebensmittel spezialisierten Lebensmittelgeschaeften?
b) 10-20%
(da ich kein fleisch zu mir nehme fällt es mir ja wesentlich leichter in normalen supermärkten einzukaufen!)

5. Wie bewerten Sie die Preisgestaltung dieser Lebensmittel?
a) die Preise sind zu hoch,

6. Wie oft essen Sie Fleisch?
c) eher selten,
d) nie, ich bin Vegetarier
bin da jetzt etwas in einer zwickmühle... ich esse nämlich fisch aber sonst kein fleisch...! kommt darauf an ob zu fleisch fisch zählt.

7. Welche Ausnahmen bzw. Zugestaendnisse machen Sie aufgrund der Einkaufssituation?
Ich kaufe produkte die nicht koscher gekennzeichnet sind, weil sie in einer fabrik hergestellt wurden wo auch nicht koscheres bereitet wird.

8. Wieviel Zeit wird fuer die Herstellung der Speisen in Ihrem Haushalt durchschnittlich pro Tag aufgewendet?
b) bis 60 Minuten

9. Was ist Ihnen bei einer Mahlzeit besonders wichtig? (Mehrfachnennungen moeglich!)
b) dass die Familie zusammen ist
c) Zeit haben, um in Ruhe essen zu koennen
d) die Qualitaet der Speisen

10. Wieviele Personen leben in Ihrem Haushalt?
d) 4

11. Wieviele Kinder zaehlen zu Ihrem Haushalt?
a) 0

12. Welches Geschlecht haben Sie?
a) weiblich
Zitieren
#10
"ich esse nämlich fisch aber sonst kein fleisch...! kommt darauf an ob zu fleisch fisch zählt. "

Ja, tut es. Viele sog. Vegetarier essen zwar Fisch, defacto essen Vegetarier aber keine toten Tiere und da Fische Tiere sind und getötet werden gehört es zum Fleisch.
Aber egal wie man sich nennt: jedes nicht konsumierte Stück Fleisch ist eine Verbesserung ;)
Gruß
Motte

Zitieren
#11
Zitat:ich esse nämlich fisch aber sonst kein fleisch...! kommt darauf an ob zu fleisch fisch zählt. "

Ja, tut es. Viele sog. Vegetarier essen zwar Fisch, defacto essen Vegetarier aber keine toten Tiere und da Fische Tiere sind und getötet werden gehört es zum Fleisch.
Aber egal wie man sich nennt: jedes nicht konsumierte Stück Fleisch ist eine Verbesserung ;)

Hallo Crystal Con.
Vom Jüdischen Standpunkt und von den Kaschrut her ,
zählt der Fisch nicht zum Fleisch .

bei uns darf man Fisch auch zusammen mit Milch essen
bei Orthodox oder Reform und Liberal weiß ich nciht ob da dasselbe ,bei Ultra so wie ich schreibe.

Schmetterlotte du bist halt mit ganzer Seele wohl Vegetarier ,das kommt in der Messianischen Zeit bei uns wieder .
Aber rein jetzt vom jüdischen kaschruht zählt Fisch nicht zu Fleisch
es ist neutral wie Wasser.

jam
Zitieren
#12
Veganer, nicht Vegetarier ;) Aber vom glaubenstechnischen Standpunkt aus wird das ja alles anders kategorisiert.
Gruß
Motte

Zitieren
#13
Ja , Koscher heißt soviel wie geeignet , und die Kaschruth Gesetze heißt soviel wie für Juden geeignet,
dabei geht man davon aus das die Gesetze von Mosche am Sinai gegeben wurden ,(Lev11,Deut.14) und Mosche lehrte sie für uns ,später wurden sie von ihm aufgeschrieben . (ich weißt natürlich die Einsprüche, von Liberalen usw)
so wurde es münd. von Gereration zu Generation weitergegeben .
Später wurden sie dann in der Mischna und Talmud aufgeschrieben auch zum Schutz vor Verlust des Wissens.

in den letzten 4000 Jahren glat es also zur Jüdischen Identität.Und die Kaschruth verdeutlichen für uns das das Judentum nicht nur bloße Religion ist.
Und dadurch ist Heiligkeit nicht an Ortschaften Plätzte und Zeiten gebunden.
Das Leben ist dadurch in der gesamtheit Heiiges besteben , und selbst das Essen Göttlicher Akt.
Ganz wichtig ist auch der Segensspruch die Danksagung vor dem Essen ,damit bittet man sogesehen Gott um Erlaubnis , Psalm 24,1 ,

für unterschiedliche Nahrungsmittel vor dem Essen braucht man unterschiedliche Segenssprüche ,
sie beginnen
Gesegnet seist du Gott ,unser König des Universums was dann durch den passenden Schluß ergänzt wird .

Nach den Essen schreibt die Tora dann ausdrücklich das Tischgebet vor ,nach dem essen zu danken ,

dies ist so das äußere Gerüst kann man sagen ,vielleicht hört es sich viel an , aber man lernt es ja von ganz klein auf und es wächst mit einem sogesehen ,so wie jemand sich vielelicht angewöhnt hat nach dem Essen die Zähne zu putzten .
Maimonides schreibt: Ein gesunder Körper folgt den Wegen Gottes, denn Übergewicht ist Gift für den Körper. Die meisten Krankheiten resultieren aus schlechtem Essen und übermäßigen Portionen, selbst wenn man Mengen an gesundem Essen zu sich nimmt.

bei uns gibt es das Prinzip Iskafia ,die Selbstüberwindung
das heißt dann so ungefähr wir Menschen essen nicht wie Tiere ,die nur ihre Körperlichen Bedürfnisse stillen wollen,ein Spirituelles Wesen ist Herr über seinen physischen Selbst.Also es geht da auch um kontolliert essen und Enscheiden was man ist.

Ansonsten schreibt die Tora keine Entsagung vor und auch keine selbstverleugnung beim Essen,
wir dürfen nach herzenslust vom vollen Tisch nehmen und es wird auch außdrücklich ein bisschen Wein empfohlen und auch Festmahlzeiten
, also nicht das Asketentum ,

Und wir sollen unseren Körper nicht als Feindlich oder als was böses ansehen ,sondern ihm gutes tun,gesund erhalten weil nur ein Gesunder Körper und Geist Gott wirklich dienen kann.
Und auch Gesundheit ist ein großer Segen.
Der Körper unser Freund den wir von Gott geliehen bekamen.Und mit wa sgeliehenem sollte man sorgfälltiger umgehen als das was einem gehört.

Sonst die Nahrungsmittel sind dann festgelegt welche geeignet sind und welche nicht .

Falls du möchtes kann ich dir dazu auch noch etwas aufschreiben.

jam
Zitieren
#14
(24-08-2009, 22:27)jam schrieb: Maimonides schreibt: Ein gesunder Körper folgt den Wegen Gottes, denn Übergewicht ist Gift für den Körper. Die meisten Krankheiten resultieren aus schlechtem Essen und übermäßigen Portionen, selbst wenn man Mengen an gesundem Essen zu sich nimmt.

... wir dürfen nach herzenslust vom vollen Tisch nehmen und es wird auch außdrücklich ein bisschen Wein empfohlen und auch Festmahlzeiten
, also nicht das Asketentum ,

Und wir sollen unseren Körper nicht als Feindlich oder als was böses ansehen ,sondern ihm gutes tun,gesund erhalten weil nur ein Gesunder Körper und Geist Gott wirklich dienen kann.

Hmm, wie verträgt sich dann Kaschruth mit Armut? Gerade in der Diaspora mit wenig Infrastruktur für koschere Lebensmittel?
In Deutschland konkret mit Harz-IV-/Sozialgeldbedingungen? 132 EUR im Monat für alleinlebende Erwachsene, 90% davon für erwachsene Mitbewohner, 60% für kinder/Jugendliche einer Bedarfsgemeinschaft?

Ist G-tt nur mit den Begüterten?
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf! (Jerci Stanislaw Lec)

Wer will, dass Kirche SO bleibt - will nicht, dass sie bleibt!
Zitieren
#15
wir sorgen sehr viel für unsere Armen, zum Beispiel auch mit Kinderfreizeiten ,was wir auf unsere Kappe nehmen und deshalb diesen Sommer noch ne Rechnung von 2000 Euro offen haben ,weil wir kein armes Kind abweisen und sagen es kann nicht mit , so bezahlen wir zusätzlich mit unserem Privat Geld dafür.
Wenn jemand hunger hat der kann jederzeit zum Rabbi gehen und bekommt hilfe, oder auch male inen kleinen Betrag ausgeliehen,
bei uns sieht man es als eine Ehrenvolle Miztwa an armen zu geben ,
es ist für uns nicht barmherzigkeit sonder Gerechtigkeit das der der hat gibt,genauso erwartet man das der nur wenig hat wie Harz 4 auch gibt wenn es nur 2 Eure wären das ist egal ,wenn jemand deshalb in Not käme de rkann hilfe bekommen ,es geht aber eben um die Tat,

ist auch wieder überall etwas verschieden es gibt auch sowas ähnliches wie die Caritas bei uns,
manche Spenden auch mal was ,je nach dem
man sorgt da für die Gemeinschaft wie man zusammen ist ,so gut man kann und auch mit Gebet
der Arme ist wertvoller als der Reiche für uns ,da er die Möglichkeit gibt eine große Mitzwa zu erfüllen,
auch gibt man lieber mehrere kleinere Spenden als eine große weil man damit mehr mitzwa erfüllt
ansonsten haben wir zuhause auch immer eine Sparbüchse stehen wo mal nicht gebrauchtes Kleingeld reinkommt oder vielleicht auch ein Besucher was einwerfen kann,damit kann man sich was kaufen später oder eben auch jemanden gegeb wenn man es gern möchte,
wir versuchen so gut es geht untereinander zu helfen.Auchw enn es vielleicht nicht alle Not lindern kann.
viel die wenig Geld haben kaufen im Supermarkt ein weil es nicht anders manchmal geht ,aber es ist schade
es liegt aber eben wieder daran keine Geschäfte mit der Tora zumachen.
Auch hier hat natürlich das Prinzip erhaltung des Lebens seinen Sinn, Das geht immer vor genau wie beim Sabbat .
natürlich kann es da auch mal den ein oder anderen geben der sich nicht dran hält wie einmal in Israel passiert wo sich jemand weigerte auf einem Sabbat einen Krankenwagen zu rufen weil er mit dem telefonieren gegen den Sabbat verstoßen hätte,aber sowas denke ich bleibt verbohrter Irrweg ,den ja auch mal jemand folgen kann.

jam
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zum Tanach Mustafa 23 19373 15-02-2009, 17:50
Letzter Beitrag: jam

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste