Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vertrauen in Gott
#1
Alle, die dich kennen, Herr,
setzen auf dich ihr Vertrauen.
Du läßt niemanden im Stich,
der deine Nähe sucht.
(Ps 9,11)

Zitat EBERHARD GOTTSMANN:
Mit tiefer freude durfte ich erfahren,
daß sich dieser Primizspruch in allen
Schwierigkeiten des Lebens bewährt hat,
auch in den letzten Stunden meines Lebens.
Nun ist mein Weg beendet - das Ziel erreicht:
ich bin jetzt für immer in der liebenden Hand Gottes geborgen!

Freut Euch mit mir!


Ich habe gerade noch ein mal das Link angepaßt. Das ist die einzige Änderung.
Zitieren
#2
Ich selbst Durfte auch einen Priester erfahren,
der im Angesicht seines nahenden Todes,
in tiefem Vertrauen auf Gott lebte.

Man konnte ihm anmerken, daß er seinen Glauben lebte.

Er starb im Jahr 1988, als uns auch ein Mitpilger nach kurzer Zeit dieses Fußweges nach Trier für immer verließ.

Unser damals von Krankheit gezeichneter Pfarrer hat die Predigt in der Auferstehungsfeier unseres Mitpilgers gehalten.
Zitieren
#3
Hallo!

Ich denke, es lohnt sich, nicht nur für uns Christen, Vertrauen in Gott zu lernen, jede/r auf seine Art und Weise und in ihrer/seiner Geschwindigkeit, ihren/seinen Möglichkeiten entsprechend.

Das bedeutet nicht, daß im Leben alles glatt laufen wird.

Aber ich bin fest davon überzeugt, daß man sich ganz auf Gott verlassen kann.

Gruß
Gerhard
Zitieren
#4
Eine Bäurin hat den Priester geholt, weil ihr Mann im Sterben lag. Der Bauer war sein ganzes Leben lang Atheist gewesen und hat Gläubige verabscheut. Doch kurz vor seinem Tod hatte er eine Erscheinung und wollte daraufhin noch einmal mit einem Priester reden, denn er erkannte, daß er in großer Sünde gelebt hatte und hoffte, daß es doch noch Rettung gäbe.
Der Priester kam also und bliebe einen halben Tag bei dem sterbenden Bauern und redete mit ihm.
Als er ging, eilte die Bäurin in die Stube und fand ihren Mann tot vor, jedoch in einer eigenartigen Haltung. Er lag mit seinem Kopf auf dem Stuhl neben seinem Bett und hatte ein Lächeln auf dem Gesicht.
Verstört fragte die Bäurin den Priester, was vorgefallen war. Dieser lächelte und erklärte, daß er von der Natur Gottes gepredigt hatte. Da kam Einsicht über den Bauern und er legte seinen Kopf in den Schoß Gottes, dem er sich nun komplett anvertraute.


Vielleicht nicht so gut erzählt, aber eine wahre Begebenheit.
Zitieren
#5
Ja, bis zur letzten Sekunde besteht die Möglichkeit zu Gott zurück zu kehren.
Zitieren
#6
Nur, wenn ich jetzt erkenne, daß ich auf dem falschen Weg bin, dann sollte ich auch jetzt umkehren, niemand weiß, wann seine Sekunde gekommen ist.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gibt es einen ,, zweiten" Gott? J112 29 925 06-03-2020, 20:18
Letzter Beitrag: Ekkard
  Die Synergie zwischen Gott Vater, Gott Sohn und dem Heiligen Geist oswaldo_8553 131 7098 03-01-2020, 17:00
Letzter Beitrag: Ekkard
  Christen und ihre Religion: Gott wird nicht mehr gebraucht Ulan 212 10663 18-10-2019, 16:33
Letzter Beitrag: eddyman

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste