Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bußübungen oder Liebe bei Meister Eckhart
#16
Hallo Ulla, 

ganz ganz herzlichen Dank für deine beiden letzten Antworten. Ich werde mir die im Laufe des Tages noch mal genauer ansehen. Nach erstem durchlesen bin ich mit Dir einer Meinung. 

Viele Grüße 
Herbert
Vorsicht: Lesen, was verständlich geschrieben ist, gefährdet die Dummheit.
Zitieren
#17
Beitrag # 1
(28-12-2019, 18:19)Stefan82 schrieb: Im Text "Von der Dunkelheit" von Meister Eckhart wird sehr gut über die Gottesgeburt im Menschen gesprochen


Ich denke, die Texte von Meister Eckhart sind oft unverständlich

Siehe: Christentum und Theologie > Meister Eckhart
Beitrag # 9

Beitrag # 15
(29-12-2019, 08:37)Stefan82 schrieb: Gotteserfahrung

Unter Gotteserfahrung verstehe ich eine Erfahrung die sich natürlich auch innerhalb dieser Welt mit Ihren Naturgesetzen abspielt. Ich kann es mir nur so vorstellen, dass es sich bei dieser Art von Erfahrung um eine zunehmende Bewusstwerdung unbewusster Impulse handelt, die normalerweise im verborgenen bleiben. Meister Eckhart nennt eine solche Erfahrung "Möglichkeit des Empfangens". ( . . . )

Diese Vorstellung dienst mir aber nur der Orientierung was man wohl unter Gotteserfahrung verstehen kann. Ich könnte nicht aus eigener Erfahrung sagen was es heißt, "Ich lebe nicht, Christus lebt in mir."


Ich persönlich werde mit den Schriften eines Gelehrten, der von 1293 bis 1294 seine Vorlesungen an der Sorbonne hielt und dann nach Erfurt ging, nicht glücklich - mir fehlt jedenfalls die Bildungssprache der hochmittelelterlichen Universitäten und daher ist mir das einfach zu kompliziert
Zitieren
#18
Also Meister Eckhart schrieb viele Predigten und Texte auf Deutsch. Die Universitätssprache war sowieso Latein.
Sein Motto war "..und soll man nicht ungelernte Lehren so wird niemals wer gelehrt". Eckhart wollte sich also auf Deutsch und verständlich ausdrücken.
Meister Eckhart wird oft mit Mystik und Zen Buddhismus in Zusammenhang gebracht. Grundsätzlich denke ich vermittelt er schon den gleichen Kern.
Jedenfalls lässt sich mit seinen deutschen Texten, vor allem mit den Traktaten einiges anfangen, im Sinn einer Inspiration. Aber gut, man muss natürlich keine Vorliebe für seine Art haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Homoöpathie, quasireligiöser Betrug oder akzeptables Placebovehikel? Hikikomori 172 222579 30-10-2017, 12:16
Letzter Beitrag: Stimme_der_Vernunft
  was oder wo liegt die Ursache der Beginn einer Religion Phaeton 8 11044 21-11-2011, 11:10
Letzter Beitrag: duanes
  Die Liebe beginnt im Fleisch und endet im Geist 3 4436 05-02-2005, 08:08
Letzter Beitrag: qilin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste