Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeugen Jehovas gehen von Haus zu Haus
#16
(10-06-2019, 18:08)Giuseppe schrieb: Man muss nicht unbedingt ZJ sein, um diese Lehre ganz genau kennen zu können. Man muss ja auch nicht unbedingt Katholik, Protestant oder sonst was sein, um diese Lehren ganz genau kennen zu können.


Laß Dich nicht ablenken.
Berichte weiter, was Du weißt !

Du hast sehr interessant geschrieben:

Beitrag # 8
(10-06-2019, 05:16)Giuseppe schrieb: Wenn man daran unbedingt etwas auszusetzen finden wollte, dann allenfalls in der Tatsache, dass das Hausieren bei den ZJ eine Pflicht ist. Aber dies ist nicht durchweg so, weil es da viele Einzelne gibt, die das Hausieren nicht als Pflicht empfinden, sondern im Gegenteil als Vorrecht und Ehre, was dadurch belegt ist, dass von vielen Mitgliedern mehr Stunden absolviert werden, als Pflicht ist, und zwar gerne. Die Freiwilligkeit überragt die Pflicht bei den ZJ bei Weitem.

Ich habe an dieser Tätigkeit nichts auszusetzen, es geht mich ja nichts an, wenn Menschen einen Teil ihrer Freizeit damit verbringen,
von Haus zu Haus zu gehen

In Beitrag # 1 hatte ich geschrieben:

(08-06-2019, 14:20)Sinai schrieb: Könnte es sein, daß die Zeugen Jehovas von ihren laufenden Hausbesuchen eigentlich gar keine Bekehrungen erwarten, sondern diese Hausbesuche als Vorleistung für das Ende machen ?

Daß sie das Bibelwort von der Verkündigung auf der ganzen Welt möglichst bald erfüllen wollen, um damit die Bedingung für das Ende zu schaffen ?


Beitrag # 8
(10-06-2019, 05:16)Giuseppe schrieb: Außerdem haben die auch noch so eine Art Mönchsorden innerhalb ihrer Gesellschaft

Könntest Du uns Informationen darüber geben ?
Ich hatte immer gedacht, die Zeugen Jehovas lehnen das Mönchstum ab - aber vielleicht weißt Du da mehr.
Johannes der Täufer war ja auch ein Eremit
"Johannes trug ein Gewand aus Kamelhaaren und einen ledernen Gürtel um seine Hüften; Heuschrecken und wilder Honig waren seine Nahrung."
Mt 3,4 (Einheitsübersetzung)

Meinst Du tatsächlich die "Pioniere" ?
Aber meines Wissens leben die keineswegs eremitisch wie Johannes der Täufer, sie sind so viel ich weiß fast immer verheiratet (ihre Biographien sind so gut wie immer Biographien von Ehepaaren) und sind auffällig luxuriös gekleidet - wie Anwälte in Nobelbezirken: Dunkler Anzug, weißes Hemd mit Krawatte, schwarze Lackschuhe

Ich habe einmal beim Infostand beim Bahnhof aus Interesse eine Diskussion begonnen, und da fiel mir ein Ehepaar der Zeugen Jehovas auf: biblisch wirklich hochgebildet, sehr freundlich, bestens gekleidet (siehe sie Beschreibung oben) und sehr gepflegt. Der Mann glatt rasiert und eine eher aufwendige (kostspielige) Frisur mit Stufenhaarschnitt, seine Ehefrau wirklich gut gekleidet (keine Ware aus der Boutique) und eine tolle Frisur

Sie sagten, daß sie längere Zeit "Pioniere" in Südamerika gewesen waren und dann nach Deutschland zurückkehrten und glücklich leben
Zitieren
#17
(10-06-2019, 16:04)daVinnci schrieb:
Zitat:Deswegen ist es begründet zu sagen, dass eine gewisse Hoffnung besteht, dass die ZJ ihre Lehre solange ändern werden, bis sie in allen Punkten stimmt.

Giuseppe, und das glauben Sie wirklich? Sind Sie ZJ?

Zitat:Um feststellen zu können, was an der Lehre der ZJ richtig ist, muss man in diese Lehre einen tieferen Einblick besitzen, als die am besten ausgebildeten ZJ ihn besitzen. Ohne jahrelanges Studium kann man zu einer solchen Überlegenheit nicht gelangen, und ohne eine derartige Überlegenheit kann man die Wahrheiten von den Irrtümern innerhalb der Lehre der ZJ nicht unterscheiden.

Haben Sie dieses jahrelange Studium?

Zitat:Bei dieser Sehnsucht handelt es sich um eine Tatsache, deren Vorhandensein nicht übersehen werden sollte, wenn man sich auf der Suche nach dem Richtigen nicht verirren will.

Wer sich dieser Organisation anschließt, hat sich wohl bereits verirrt. (das gilt aber auch für andere religiösen Organisationen)

Zitat:Wenn eine Tatsache den vorhandenen theoretischen Rahmen sprengt, dann kann man die Theorie ändern. Es steht unwiderlegbar fest, dass es in der Vergangenheit viele Tatsachen gab, deren Existenz geleugnet wurde, ehe sie sich das wissenschaftliche Bürgerrecht erkämpft hatten.

Zum Beispiel?

Guiseppe, können Sie Nr. 12 beantworten!
"Was ich von mir gebe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" 
Zitieren
#18
Zum Thema Haustürbekehrungen:

Die ZJ missionieren in einem christlich geprägten Religionsgebiet. 
Warum? Um den Menschen zu sagen: Euer Glaube ist der Falsche!

Es gibt ca. 100 unterschiedliche Religionsgemeinschaften in D. (genau weis ich es nicht)

Wenn dieses alle das "ZJ Virus" hätten und meinten von Tür zu Tür latschten zu müssen um den Menschen zu sagen: Euer Glaube ist der Falsche, dann hätten wir wirklich heute schon den "Himmel" auf Erden, gelle? Icon_evil

Hiermit verabschiede ich mich aus diesem Thread:

Der „Missionar“
 
Ich bin der Missionar A,
was ich  glaub das ist wahr.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.
 
Ich bin der Missionar B,
ich glaub nur was ich seh.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.
 
Ich bin der Missionar X,
glaub so wie ich, mach fix.

Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.
 
Ich bin der Missionar Z,
glaub so wie ich, sei nett.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.
 
Ich bin der Missionar Y,
was ich glaub stimmt, so ist`s mein Sohn.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.
 
Ich bin kein Missionar.
Was ich glaube, ist das wahr?
Was ich glaube sei dir gleich,
nur e i g e n e s Erleben macht dich reich.
Stimmst du in m e i n e n Glauben ein,
so kannst du d o c h verloren sein.
 
 daVinnci
"Was ich von mir gebe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" 
Zitieren
#19
(10-06-2019, 22:15)Sinai schrieb:
(10-06-2019, 05:16)Giuseppe schrieb: Außerdem haben die auch noch so eine Art Mönchsorden innerhalb ihrer Gesellschaft

Könntest Du uns Informationen darüber geben ?
I

Mönchsorden ist wohl nicht der passende Ausdruck. Soviel ich weiß steht der  "Orden der Sondervollzeitdiener der Zeugen Jehovas" auch Frauen offen.
MfG B.
Zitieren
#20
Hi Bion

Besten Dank für den zutreffenden Einwurf. Als Pioniere werden die alljährlichen Absolventen der gesellschaftseigenen Gileadschule weltweit zum Missionsdienst eingesetzt. Die Bezeichnung "Orden" ist eine neu angepasste Benennung. Der gesamte Verwaltungsapparat der Gesellschaft wurde in jüngster Vergangenheit umstrukturiert. Es wurden neue Gremien geschaffen, deren Zuständigkeiten es früher so nicht gab.

Einen gemischten Orden gibt es nicht nur bei den ZJ. Dem göttlichen Geist ist es egal, ob er in dem Gehirn einer Frau wirkt, oder in einem Gehirn von einem Mann. Bei dem teuflischen Geist ist es ja auch nicht anders. Der neuzeitliche Heilige ist kein Büßer, sondern ein Dienstleister, der seine gesamte Lebenszeit dem Missionsdienst widmet. Heutzutage kommen die Ordensleute aus der Mitte einer kirchlichen Gemeinschaft. Früher war es genau umgekehrt. Da sind die Heiligen von außen an die Kirche herangetreten.

Ursprünglich war das Mönchtum angetreten, um der Kirche den rechten Weg zeigen zu wollen. Es hat sich der Kirche anhänglich gemacht. Aufgrund dieser Anhänglichkeit haben die Ordensleute dann unter dem Einfluss der Kirche ihre ursprünglichen Ziele nach und nach aus den Augen verloren, und sind in das Fahrwasser der Kirche geraten.

Die Auseinandersetzungen zwischen Kirche und Mönchtum gewann zunächst die Kirche, was zur Folge hatte, dass das Mönchtum mehr und mehr verweltlicht und zu politischen Zwecken eingespannt wurde. Das Mönchtum ist auf diese Weise langsam aber stetig zum Gegenteil dessen geworden, was es eigentlich sein wollte.

Das ursprüngliche Mönchtum machte sich von der Kirche abhängig, weil es die Kirche von innen wieder auf den rechten Weg bringen wollte. Dann kam der Jesuitenorden. Dieser hielt sich von der Kirche unabhängig, machte aber das Anliegen der Kirche zu seinem eigenen Anliegen und hatte damit sich selbst entleert und sich selbst aufgegeben. Unter dem Einfluss der Jesuiten ist die Kirche sodann unter die Herrschaft der Jesuiten geraten und vollständig verweltlicht.

Mit bestem Gruß
Giuseppe
Zitieren
#21
(10-06-2019, 23:19)Bion schrieb: "Orden der Sondervollzeitdiener der Zeugen Jehovas"


Das habe ich noch nie gehört, aber ich gab das ins Google ein und fand tatsächlich einen "Orden"
Da die Zeugen Jehovas bekanntlich alles aus der Bibel herleiten, ist dieser "Orden" wohl sicher in der Bibel (AT oder NT) erwähnt

Weißt Du vielleicht die Bibelstelle auf der dieser "Orden" basiert ?
Zitieren
#22
(11-06-2019, 09:22)Giuseppe schrieb: Als Pioniere werden die alljährlichen Absolventen der gesellschaftseigenen Gileadschule weltweit zum Missionsdienst eingesetzt. Die Bezeichnung "Orden" ist eine neu angepasste Benennung.

Richtig.

Ein Mitglied des Ordens zu sein ist auch Voraussetzung, um einen Platz in einem Bethel, den klosterartig organisierten Landeszentralen der ZJ zu erhalten.
MfG B.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Infos über Zeugen Jehovas Leonie.m18 21 2091 26-04-2019, 22:21
Letzter Beitrag: Sinai
  Zeugen Jehovas in den USA - zum Überleben zur Mission verdammt Ulan 9 885 19-09-2018, 14:50
Letzter Beitrag: Ulan
  Ernste Bibelforscher werden Zeugen Jehovas Sinai 27 2169 25-08-2018, 13:06
Letzter Beitrag: Ulan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste