Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hildegard von Bingen
#1
Hildegard von Bingen / Hildegard-Medizin / Kirchenlehrerin

Ich kenne einige Leute, die von der Hildegard-Medizin schwärmen.

Was hat es damit auf sich ?

Ich suchte bereits im Wikipedia Informationen:
Hildegard-Medizin - Wikipedia
Hildegard von Bingen - Wikipedia

Aderlaß und Schröpfen waren ihre Methoden, ebenso der Verzehr von Dinkelbrot

„Der Dinkel ist das beste Getreide, und er ist warm und fett und kräftig, und er ist milder als andere Getreidearten, und er bereitet dem der ihn ißt, rechtes Fleisch und rechtes Blut, und er macht frohen Sinn und Freude im Gemüt des Menschen."
Hildegard von Bingen: Heilkraft der Natur.›Physica‹. Das Buch von dem inneren Wesen der verschiedenen Naturen der Geschöpfe. Übers. v. Marie-Louise Portmann. Herausg. von der Basler Hildegard-Gesellschaft. Pattloch, Augsburg 1991, S. 45.
Zitiert aus Hildegard von Bingen - Wikipedia

Zum Dinkel:
"Seine allgemeine Renaissance, sein Auftauchen in vielen Reformhäusern und seinen therapeutischen Einsatz bei chronischen Zivilisationserkrankungen verdankt der Dinkel nicht zuletzt der "Hildegard-Bewegung"." Hildegard-Medizin - Wikipedia

Hildegard von Bingen war der Meinung, daß der Dinkel dem der ihn ißt, rechtes Blut bereitet

Allerdings wußte Hildegard von Bingen noch nichts von der Existenz von Blutgruppen und es war ihr noch nicht die Existenz des Blutkreislaufs bekannt
Sie wußte noch nichts von roten und weißen Blutkörperchen, der Begriff "Hämoglobin" war ihr fremd
Ihre Kenntnis von Blut war daher sehr gering
Sie wußte nur, daß es rot ist, daß es bei einer Schwertwunde herausspritzt und daß man an stark blutenden Wunden stirbt

Was will sie mit dem Wort "warm" zum Ausdruck bringen, wenn sie sagte: Dinkel ist warm und fett und kräftig

Offensichtlich meint sie mit "warm" nicht die Temperatur, sondern deutet eine Qualität aus der Terminologie der fernöstlichen Medizin an. Das klingt etwas nach der Lehre von Yin und Yang

Es ist nicht auszuschließen, daß Hildegard von Bingen irgend ein Buch geschenkt bekam, das eine Übersetzung eines arabischen Buches war.
In den Kreuzzügen wurden arabische Bücher erbeutet und in einem Kloster in England übersetzt.
Sie enthielten einerseits griechische Lehren, andererseits "indische"
Mit "indisch" meinte man sehr unscharf alles, das auf dem Weg des südlichen Stranges der Seidenstraße nach Damaskus kam

Somit gelangte nicht nur Wissen und Aberglauben aus "Indien" zu den Arabern, sondern so manches aus Fernost

Es gibt auch Kritik an der von Hildegard gelehrten Lehre
"In einer Stellungnahme von Promed Verein gegen unlautere Praktiken im Gesundheitswesen heißt es: „Die unter dem Begriff ‚Hildegard-Medizin‘ gesammelten medizinischen Verfahren, die auf mittelalterlichen und mystischen Vorstellungen beruhen, sind nicht geeignet, bei Krankheiten Besserungen jenseits eines Placebo-Effekts zu erzielen. Nicht definierte Präparate werden mit diesem Begriff belegt und gewinnbringend überteuert vertrieben. ( . . . )“" Hildegard-Medizin - Wikipedia

Hildegard von Bingen war aber zu ihrer Zeit sehr beliebt, sie pflegte in aufopfernder Weise auch Kranke, die arm waren
Bald nach ihrem Tod gab es von ihren Anhängern Bestrebungen, sie heilig sprechen zu lassen.
Allerdings gab es auch Widerstände dagegen.
"Aufgrund von Widerständen des bischöflichen Mainzer Domkapitels dauerte das Verfahren so lange an, dass selbst der letzte bekannte Versuch eines ordentlichen Kanonisationsverfahrens unter Papst Innozenz IV. im Jahre 1244 zu keinem Ergebnis führte. ( . . . )
Ohne dass heute der Abschluss eines damals auch nicht notwendigen Kanonisationsverfahren bekannt ist, erfolgte die Kanonisation (Aufnahme in den Kanon) Hildegards spätestens 1584 mit der Aufnahme in die Erstausgabe des Martyrologium Romanum (Verzeichnis der Heiligen der römisch-katholischen Kirche). ( . . . )
Am 10. Mai 2012 dehnte Papst Benedikt XVI. die Verehrung der hl. Hildegard auf die ganze Kirche aus und schrieb sie in das Verzeichnis der Heiligen ein. Am 7. Oktober 2012 folgte ihre Erhebung zur Kirchenlehrerin." Hildegard von Bingen - Wikipedia

Daß Hildegard von Bingen 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben wurde, wußte ich bisher nicht.
Vielleicht ist das Wort Kirchenlehrerin eine ungenaue Übersetzung des Verfassers der zitierten Wikipedia Artikels aus dem Kirchenlatein - vielleicht stimmt die Übersetzung

Was sagt überhaupt der Begriff Kirchenlehrer und wie ist er definiert?
"Als Kirchenlehrer (lateinisch: doctores ecclesiae) werden Theologen und Heilige bezeichnet, die einen prägenden Einfluss auf die Theologie der christlichen Kirche hatten." Kirchenlehrer - Wikipedia

Hatte Hildegard von Bingen einen prägenden Einfluss auf die Theologie der christlichen Kirche ?
Sie war eine Frau, die die Nächsteliebe praktizierte - das steht außer Zweifel.

Aber was war ihr prägender Einfluss auf die Theologie ?

Sicher weiß ein Forum Leser dazu mehr als ich aus dem Wikipedia habe:
Hildegard von Bingen verfaßte drei Schriften: Scivias ("Wisse die Wege"), Liber vitae meritorum ("Buch der Lebensverdienste"), divinorum operum ("Buch der göttlichen Werke"). Dann ihre umfangreiche Korrespondenz mit hohen geistlichen und weltlichen Würdenträgern (darunter auch Bernhard von Clairvaux), die in ca. 300 Schriftstücken erhalten geblieben ist. Darin zeigt sich ihr außergewöhnlich starker Charakter und Gottesglauben. Für ihre Zeit wirken ihre offenen Worte und Ermahnungen, die sie gegenüber König und Papst führte, besonders bemerkenswert. Ihre Herkunft sowie die Besetzung höchster Kirchenämter durch Verwandte (u. a. ihr Bruder Hugo als Domkantor von Mainz) verschafften ihr den nötigen Einfluss, um angehört zu werden.

Vielleicht war Hildegard von Bingen primär theologisch tätig
"Sie predigte als erste Nonne öffentlich dem Volk" Hildegard von Bingen - Wikipedia

Ihre wohltätige Art machte sie beliebt, im 20. Jahrhundert entdeckten Alternativheiler die Zugkraft dieses Namens und machten aus ihr etwas, das sie nie war: eine hauptamtliche Krankenschwester
Eine Heilige als Markennamen von Reformhausprodukten hat schon einen Wert im Marketing

Wenn man sich das alles noch einmal genau anschaut, war sie kirchlich sehr stark wirkend.
Über jeden Kirchenlehrer werden dann Geschichten erzählt, wie er sich um Kranke, die arm waren, kümmerte.
Das gehört zum guten Ton und ist automatisches Beiwerk jeder Biographie von Kirchenlehrern. (Genauso ein automatisches Beiwerk, wie jeder Sowjetwissenschaftler aus einer Proletarierfamilie stammt)
Ich will die Taten der Nächstenliebe der Hildegard von Bingen nicht schmälern - das liegt mir fern - aber man sollte schon bedenken, daß das 12. Jahrhundert manchmal gerne übertrieb.
Aus dem Sachverhalt, daß diese brave Frau etliche Schwerkranke pflegte, wurde nach einiger Zeit eine berühmte Heilerin

Zuerst wollte ich den Artikel in den Bereich "Plauderecke" stellen, aufgrund der Thematik der Theologie stelle ich ihn nun doch lieber in den Bereich "Christentum und Theologie"

Als Kirchenlehrer hat sich Hildegard von Bingen das verdient
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hildegard von Bingen und Ihre Vorstellung von Gott *Sabrina* 3 2968 03-12-2006, 20:58
Letzter Beitrag: Gottessucherin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste