Umfrage: Wie nah ist das Ende der Welt?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Das Ende der Welt ist nah
40.00%
4 40.00%
Das Ende der Welt ist nicht nah
60.00%
6 60.00%
Gesamt 10 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt?
(26-05-2023, 03:53)Ulan schrieb:
(26-05-2023, 00:16)Sinai schrieb: Jesus sagte zu Pontius Pilatus, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist!
Jesus prahlte nicht, ein Drittel der Menschheit umbringen zu wollen, wie in der Apokalypse (9:15) steht . . .
Jesus hatte somit mit der Endzeitsekte des "Johannes aus Patmos" nichts zu tun.

Es ist nicht so deutlich, aber natuerlich war auch Jesus ein Endzeitprediger.


Wenn du ihn so bezeichnen willst, kann dich niemand daran hindern. Selbst wenn er neben seinem Wirken als Sohn Gottes auf Erden auch ein "Endzeitprediger" gewesen wäre, dann jedenfalls ein friedlicher

Jesus sagte zu Pontius Pilatus, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist.
Und Jesus sagte: "Wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin." Mt 5,39
Zitieren
Jesus sagt viele verschiedene Dinge in den Texten. Wenn er seine Endzeitvision beschreibt, die jeden Moment kommen kann und die Generation seiner Zuhoerer noch erleben wuerde, dann wird er auch nicht muede zu betonen, wie schrecklich das sein wuerde, und dass nur einer von zweien gerettet wuerde. So sehr unterscheidet sich das dann doch nicht.
Zitieren
(24-05-2023, 19:23)Geobacter schrieb:
(24-05-2023, 19:15)Sinai schrieb: Dass viele Menschen die Bibel ernst nehmen (darunter auch der Teilnehmer 'Konform'), darf man ihnen nicht zum Vorwurf machen.
Engstirnigkeit kann selbstverständlich auch angeboren sein. Andere Gründe sind aber in der Regel wahrscheinlicher. Wie z.B. die berühmte narzisstische Kränkung, die beim Teilnehmer Konform ganz offen liegt.

... mit deiner vermuteten "narzisstischen Kränkung" langweilst Du nun schon seit jeher die user dieses Forums! Außer Dir schient aber nun niemand "gekränkt", sondern es werden hier (wie auch in anderen Gesprächsrunden auf der Erde) lediglich Meinungen zum Dasein in der WELT kundgetan. Rede und Gegenrede sind dabei die seit jeher eingesetzten sprachlich/logischen Instrumente. Das allein ist es, was hier "ganz offen liegt"!  Icon_rolleyes
Die einen denken rein "naturwissenschaftlich" und andere versuchen wiederum, sich an die Vorgaben der Religionen zu klammern. Beide Gruppen können sich aber nur mit Hilfe von Infos äußern, welche dem Menschen in äußerst begrenzter Form zugänglich sind - und es auch in Zukunft wohl bleiben werden...  Icon_razz

Gruß von Reklov
Zitieren
(09-01-2023, 14:14)Geobacter schrieb: Soso...! Weis da einer Genaueres? Und ob sie denn überhaupt erschaffen worden ist?

Was also ist das Ziel? Jesus brachte das Gebot der Liebe

Und du zweifelst keine bisschen daran? Jesus sagt, er sei gekommen das Schwert zu bringen .. usw. usf.
Liebe wächst auf dem selben Ast wie der Hass. Beides gab es immer schon.

... Astrophysiker vermitteln uns zumindest, dass unsere Erde sich aus "kosmischem Staub" gebildet hat, welcher sich "verdichtete", wie es die (nicht von uns) vorgegebenen  "Gesetze" nun mal bewirken! Den Rest verrät ja jede ordentliche Fachliteratur. - - -

Ob und was aber JESUS genau gesagt haben soll (?), beruht bisher allein auf den Zeilen der unbekannten Autoren des NT, welche ihre Schriften zwischen 90 und 120 n.Chr. anfertigten. Wie immer, wäre auch hier die Überprüfung der "ursprünglichen Aussagen Jesu" nötig - ist aber leider nicht mehr möglich!

Skepsis ist also auch hier oberstes Gebot!  Icon_rolleyes 

Übrigens: Liebe überwindet jeden Hass - ansonsten ist sie nur egozentrisches Begehren, Besitzergreifen, Verlangen, und diese sind es, welche den Hass mit allen verbrecherischen Begleiterscheinungen hervorbringen. Allen voran - die Eifersucht!  Icon_evil  Deine Meinung, Liebe und Hass wachsen auf dem selben Ast, entziehst sich zudem auch jeder Überprüfung ...  Icon_frown  Dasjenige, was Jesus mit LIEBE meinte, ist jenseits der damit verbundenen Dramen, welche sich hier auf Erden abspielen.

Das Jesu zugeschriebene Zitat, er sei gekommen, "um das Schwert zu bringen", wurde schon oft analysiert. Eine Aussage dazu geht dahin, dass es Jesus klar gewesen sein muss, dass seine neue Lehre eines "barmherzigen" Gottes sich nicht mit der Strenge des AT vereinen lässt und Streit in jede Familie bringen wird. Deswegen geriet der im Volk als beliebt geschilderte "Prediger" auch in die Schusslinie der damaligen Thora-Hüter, welche sich ihre mit Ansehen und Geld verbundene Vormachtstellung genauso wenig streitig machen lassen wollten, wie die heutigen relig. Führer im Iran. 
So war ihnen der "Messias", welcher die Massen mit seinen Worten unter freiem Himmel an sich binden konnte, mehr als ein Dorn im Auge, denn er gefährdete nicht nur die regelmäßigen Tempeleinnahmen, auf welche die jüd. Priester unbedingt angewiesen waren - ähnlich wie die Kirche in Deutschland auf die Kirchensteuer, oder auf die immer noch laufenden Entschädigungsgelder von unserer Regierung für Gebietsverluste unter Napoleon!  Icon_frown

Gruß von Reklov 
(09-01-2023, 14:14)Geobacter schrieb: Soso...! Weis da einer Genaueres? Und ob sie denn überhaupt erschaffen worden ist?

(09-01-2023, 08:52)Farius schrieb: Was also ist das Ziel? Jesus brachte das Gebot der Liebe

Und du zweifelst keine bisschen daran? Jesus sagt, er sei gekommen das Schwert zu bringen .. usw. usf.
Liebe wächst auf dem selben Ast wie der Hass. Beides gab es immer schon.
Zitieren
(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb:
(27-08-2020, 16:59)Geobacter schrieb: Und sicher wusste er dann auch vor der Erschaffung Adams schon, dass aus dem nix wird.
Dieser "bösartige Narzisst" namens homo sapiens ist ein sehr erfolgreiches und trickreiches Modell. Was viele von uns befürchten, ist das Platzen eines Kokons, in den wir Kulturmenschen uns eingesponnen haben. Mit klugen Worten und geschliffener Rede kümmern wir uns um "ungelegte Eier" aller Art. Dabei übersehen wir einfachste Folgen eines wie immer gearteten "Lockdowns" dieser Lebensweise! Überleben wird diese Kultur nicht - und das ist die wahrscheinlichste Version eines "Weltuntergangs". Überleben wird, wie schon in der Vergangenheit, jener Typ Mensch, der sehr robust und aggressiv zu überleben versteht, der also zu jagen, töten, rauben, schwitzen, frieren versteht, und der "vor nix fies" ist.

Hallo Ekkard,

jede Kultur konnte bisher auf ihre Art überleben, wenn sie denn anpassungsfähig war. Zur Zeit regiert nun mal die Macht der Konzerne und die damit verbundene Politik. Es wird wohl auch keinen Lockdown geben, sondern eher einen techn. Wandel. Die ersten Ansätze erleben wir ja gerade. Zu meiner Jugend gab es z.B. weder Windparks, noch Solarmodule. Die damals ausgegebene Parole im Wirtschaftswunder lautete: >Die Schornsteine müssen rauchen..."  Icon_frown
Die Menschheit ist klug und anpassungsfähig und hoffentlich nicht mehr so naiv, um sich nur noch von Konsumgütern "einlullen" zu lassen !?!?

Getötet, um zu essen, wird auch heute - industriell in Schlachthäusern, so dass der/die Arbeitnehmer/in nicht noch abends auf die Jagd gehen muss. Wir werden auch in Zukunft nicht rauben, schwitzen und frieren müssen, denn es finden sich immer noch intelligente Lösungen, vorausgesetzt, wir "vergiften" uns nicht unsere eigenen Nahrungsquellen, welche uns die Natur seit Anbeginn so reichlich anbietet. 

Gruß von Reklov
Zitieren
(25-05-2023, 14:51)konform schrieb: Wohl einige der hier Mitwirkenden sind verheiratet und haben Kinder, um deren Zukunft sie sich sorgen. Die aktuellen Gegebenheiten stützen diese Hoffnung nicht

schön, wie du ulan bestätigst:

Sie wuenschen sich eine Katastrophe herbei, weil sie meinen, sie waeren die Nutzniesser dieser Katastrophe. Das bindet Energie, die sie darauf verwenden koennten, ihre Situation tatsaechlich zu verbessern
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(26-05-2023, 11:17)Ulan schrieb: Endzeitvision . . . die jeden Moment kommen kann und die Generation seiner Zuhoerer noch erleben wuerde

Könnte dieses neutestamentliche Versprechen - rein theorettisch - so gemeint gewesen sein, dass die Zuhörer (die Apostel) vom Himmel aus - als Unsterbliche* - alles beobachten werden?

*) Um ein altgriechisches Paradigma zu verwenden
Zitieren
(26-05-2023, 11:17)Ulan schrieb: dass nur einer von zweien gerettet wuerde.

Dieses schauderhafte Szenario kennen wir aus der anarchistischen Zwischenzeit Ägyptens:
Da wurde geklagt: Zwei gehen aufs Feld und nur einer kommt zurück
Zitieren
(26-05-2023, 12:27)Reklov schrieb: Das Jesu zugeschriebene Zitat, er sei gekommen, "um das Schwert zu bringen", wurde schon oft analysiert. Eine Aussage dazu geht dahin, dass es Jesus klar gewesen sein muss, dass seine neue Lehre eines "barmherzigen" Gottes sich nicht mit der Strenge des AT vereinen lässt und Streit in jede Familie bringen wird.

Das könnte schon sein. Aber dennoch war es eine Zumutung, dass Jesus dies forderte. Er nahm das Zerbrechen von Familien unbarmherzig in Kauf.
Zitieren
(26-05-2023, 12:44)Reklov schrieb: jede Kultur konnte bisher auf ihre Art überleben, wenn sie denn anpassungsfähig war. Zur Zeit regiert nun mal die Macht der Konzerne und die damit verbundene Politik.

Ja da dürftest du recht haben. Die Verflechtungen der Aktiengesellschaften ( die französische Bezeichnung ist sehr zutreffend société anonyme )
ist grenzüberschreitend, daher nicht kontrollierbar und geheim im Sinne von anonym, es herrschen Strohmänner vor, illegale Kartelle, und die wechselseitige Kollaboration von Wirtschaftskartellen und politischen Kartellen ist immer mehr beängstigend !

Stichwort Pharmaindustrie, Waffenindustrie, Atomlobby, LKW-Lobby, Bankenlobby, Drogenkartelle, Menschenhandel, organisierte Prostitution, Pornoindustrie, usw. ist eine ernste Gefahr wenn sie politisch durch Strohmänner gedeckt wird, die der selben Lobby angehören . . .
Zitieren
(26-05-2023, 12:44)Reklov schrieb: Die Menschheit ist klug und anpassungsfähig und hoffentlich nicht mehr so naiv, um sich nur noch von Konsumgütern "einlullen" zu lassen !?!?

Klug ist die Menschheit leider nicht, die Masse ist und bleibt naiv. Aber durch das schreckliche Ansteigen des Preisniveaus (Inflation) kann sie nicht mehr ad infinitum eingelullt werden. Dieses Herrschaftsinstrumentarium verliert zunehmend an Wirkung.
Zitieren
(26-05-2023, 12:44)Reklov schrieb:
(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb: Überleben wird, wie schon in der Vergangenheit, jener Typ Mensch, der sehr robust und aggressiv zu überleben versteht, der also zu jagen, töten, rauben, schwitzen, frieren versteht . . .

Hallo Ekkard,

Getötet, um zu essen, wird auch heute - industriell in Schlachthäusern, so dass der/die Arbeitnehmer/in nicht noch abends auf die Jagd gehen muss. Wir werden auch in Zukunft nicht rauben, schwitzen und frieren müssen . . .

Gruß von Reklov


Interessante Diskussion.
Ekkard redet dem Darwinismus das Wort - eine menschenverachtende atheistische  Philosophie. Keine wünschenswerte Aussicht. Begann in "Manchester" und führte uns in zwei Weltkriege
Reklov hat sehr richtig erkannt, dass heute industrielle Schlachthäuser die Jagd ersetzen
und statt rauben wird halt Krieg geführt. Schwitzen wurde durch Maschinen ersetzt! Daher ist heute das schwitzen nicht mehr die Geissel der Menschheit, sondern die Arbeitslosigkeit. Arbeiteten vor 10 Jahren noch ein Dutzend Bankbeamte in der Bankfiliale, sind es heute zwei - den Rest machen Maschinen (Computer)

In Brüssel arbeiten in den U-Bahnen vom Flughafen ins Stadtzentrum keine Lokomotivführer mehr, sondern Roboter. Entsetzliche Aussichten - und das in der neuen Hauptstadt Europas

Die Zeichen gehen auf Untergang des arbeitenden Teils der Menschheit

.
Zitieren
(26-05-2023, 22:43)Sinai schrieb: Ekkard redet dem Darwinismus das Wort - eine menschenverachtende atheistische  Philosophie. Keine wünschenswerte Aussicht.

Du missverstehst schon wieder beschreibende Aussagen als Philosophie, also Soll-Aussagen. Ekkard hat nur zusammengefasst, wie die Dinge funktionieren. Wenn Gesellschaften zusammenbrechen, brechen sich diese grundsaetzlichen Realitaeten wieder Bahn.
Zitieren
(26-05-2023, 23:36)Ulan schrieb:
(26-05-2023, 22:43)Sinai schrieb: Ekkard redet dem Darwinismus das Wort - eine menschenverachtende atheistische  Philosophie. Keine wünschenswerte Aussicht.

Du missverstehst schon wieder beschreibende Aussagen als Philosophie, also Soll-Aussagen. Ekkard hat nur zusammengefasst, wie die Dinge funktionieren. Wenn Gesellschaften zusammenbrechen, brechen sich diese grundsaetzlichen Realitaeten wieder Bahn.

In der Anarchie herrscht das Faustrecht
Zitieren
Um zum "Weltuntergang" zurückzukommen: die Bibel verweigert jede Auskunft über den Zeitpunkt.

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen
Matthäus 25:1-13 Es wird dann mit dem himmlischen Reich so sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Öllampen nahmen um dem Bräutigam entgegenzugehen.
Fünf von ihnen waren dumm und fünf waren klug. Die Dummen nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, die Klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit.
Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden alle müde und schliefen ein.
Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen!
Da standen die Jungfrauen alle auf und nahmen ihre Lampen.
Die Dummen aber sagten zu den Klugen: Gebt uns von eurem Öl, sonst erlöschen unsere Lampen.
Die Klugen antworteten ihnen: Dann reicht es weder für uns noch für euch; geht doch zu den Händlern und kauft, was ihr braucht.
Während die Dummen noch unterwegs waren, um das Öl zu kaufen, kam der Bräutigam und die Jungfrauen, die bereit waren, gingen mit ihm in den Hochzeitssaal und die Tür wurde verschlossen.
Später kamen auch die anderen Jungfrauen und riefen: Herr, Herr, mach uns auf!
Er aber antwortete ihnen: Amen, ich sage euch: Ich kenne euch nicht.
Seid also wachsam! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum gibt es Leid und das Böse in unserer Welt? Reklov 446 41471 22-01-2024, 21:41
Letzter Beitrag: Geobacter
  Wurde die Welt in 6 Tagen erschaffen? Sinai 1 383 13-09-2023, 20:17
Letzter Beitrag: Ulan
  Wird da Gebiet von Sodom und Gomorra am Tag des Gerichts ein zweites Mal bestraft? Sinai 5 829 27-07-2023, 09:18
Letzter Beitrag: Ulan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste