Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist der Islam die wahre Religion
#46
"So philosphisch ist Religion nicht. Und es geht mir nicht darum das er von irgendwann mal bestraft wird ich will mich jetzt rächen, es geht hier nicht um irgendein Prinzip sondern ganz klar darum das er meine Mutter beleidigt hat und jetzt die Rechnung bekommt, jetzt, Ursache und Wirkung. Wir sind keine Esoteriker."

Der ganze Thread ist wohl ein Fake!
Zitieren
#47
Was soll Herr Knieper denn beobachtet haben Herr daVinnci, vielleicht mal sachlich und mit Hintergrund formulieren, oder mal in eine Moschee gehen. Tag der offenen Moschee und mal fragen
Zitieren
#48
(12-05-2019, 05:22)Harakd Knieper schrieb: Der Islam ist Teil des Willens Gottes, denn wie könnte etwas ohne seinen Willen geschehen? Der Islam ist Teil der Schöpfung.
Gott will, dass sich der Mensch von Gott abwenden kann, damit der Mensch sich Gott zuwenden kann.

Gottes Wille ist, dass ALLES geschehen kann aber nicht muss.
Der Islam und alle Religionen sind EBEN NUR Teil der Schöpfung. Und damit automatisch dem Willen Gottes folgend.


Ein Gott der alles ermöglicht, muss auch das Böse ermöglichen.
Der Mensch darf frei wählen.
Alles Menschenmordende, also auch der mordente Islam, wählt das Böse.


Der Wille Gottes ist Liebe und Frieden. Und damit niemals das Töten des Nächsten.
Jeder Tötungsakt der nicht dem Grund der Ernährung dient widerspricht den Willen Gottes.
Gott erschuf die freie Wahl sich GEGEN seinen Willen zu stellen.

Die Schöpfung ist der Mensch.
Der Islam und alle Religionen wurden vom Menschenn erschaffen NICHT von Gott.
Gott hat den Islam nicht erschaffen und damit ist der Islam nicht Teil SEINER Schöpfung, sondern eben nur AUS der Schöpfung. Also nur eine Möglichkeit von vielen.

Gott wollte den FREIEN Menschen erschaffen.
Dazu gab er ihnen einen einen Raum + Zeit + Körper.
Also Spielraumzeit. Raumzeitspiel. Zeitspielraum.
Und da Gott als Gott Gott ist, und allmächig usw., kann er davon soviel wie er will erschaffen, denn damit erschafft er noch mehr Möglichkeiten die zur Auswahl stehen.
Der Mensch ist FREI.
Dem Menschen steht es frei nach dem besten Willen Gottes zu handeln oder sich nach dem Bösen auszurichten.
Gott hat ALLES erschaffen.
Alles bedeutet alles, damit ist das Böse incl. dabei.

Gott will das der Mensch DAS Bessere wählt! Allzeit, überall und am besten durch ALLE Menschen.
Gottes Wille ist die freie Wahl der Menschenseele.
Gottes Wille ist, dass der Mensch sich selbst FÜR das Gute entscheidet UM das Beste selber zu erschaffen.

Ob die Menschheit die besten Möglichkeiten nutzt oder ungenutzt läßt, steht den Menschen frei.
Gott hat die Freiheit der Seele erschaffen.

Die Menschen können frei wählen ob sie als Ganzes im Leid oder in Freude miteinander das Zeitliche leben und erleben UND leben und erleben lassen.
Am Werk erkennt Gott ob die Menschheit als Ganzes das Beste gewählt haben.
Da Gott die Freiheit errschuf, läßt er die Menschen frei tun was sie wollen, dabei folgt der Mensch seinen eigenen Willen.
Gott erschuf den freien Willen und gab ihn allen Menschen.

Gott erschuf die Möglichkeit der Umkehr, der Wiederkehr/Wiederholung und die Erhaltung, Zerstörung und Aufbau.
Das Ungeschehen machen existiert nicht.

Alle was geschah ist auf ewig da, ALLES Gute und ALLES Böse und ALLES Neutrale!

Zitieren
#49
Vieles stimmt!
Zitieren
#50
Die Moderation bittet, das Forum nicht mit Vollzitaten zu füllen anschließend mit der einzigen Bemerkung: "Stimmt".
Wir kürzen solche Beiträge oder löschen sie wahlweise.
Ekkard
Zitieren
#51
Nun habe ich mir die Diskussion zu Gemüte geführt. Von dem guten strenggläubigen Christen (was ist das?) bis hin zu allem, was da noch so war.
Ich bin Christ. Aber weder gut (gut ist Gott allein) noch "strenggläubig", weil ich mit letzterem nichts anfangen kann.
Als ich jung war, habe ich auch diese oder jene Grobheit von anderen Menschen erfahren. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, die Religion deshalb zu wechseln. Warum auch? Ich bin Sünder. Das weiß ich. Wenn mir nun jemand extrem dumm kommt (auch das habe ich erlebt), dann habe ich elender sündhafter Mensch auch mal zugelangt. Das hat meinem Christsein keinen Abbruch getan. Aber zumeist habe ich solche Menschen einfach links liegen gelassen. Ignorieren ist immer noch besser, als Religionswechsel, um eventuell mit besserem Gefühl zuschlagen zu können.
Aber wer meint, das der Islam ihm bei solchen läppischen Problemen hilft... Nun denn. Eusa_boohoo
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zum Islam Snowcastor 73 1619 08-12-2019, 23:35
Letzter Beitrag: Ekkard
  Ist der Islam noch zu retten? Gundi 2 2406 22-02-2019, 00:40
Letzter Beitrag: Karl_Toffel
  Wieviele Länder, die der Islam angehören praktizieren dieses Gesetz ? TheLight 2 3388 07-12-2017, 13:58
Letzter Beitrag: Ulan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste