Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mormonische Zensur und Bücherverbrennungen
#31
Das gekonntes Lügen auch im großen Masstab zu
ungeahnten Erfolgen oder Katastrophen führt ist nun wirklich bekannt.
Siehe die verheerenden Kreuzzüge "Gott will es",
oder der 30 jährige Krieg.

Von den Göttern muss man da garnicht anfangen.
Dummerweise glaubten manche irgendwann wirklich ihre Lügen
und erzählen sie als Wahrheit weiter.
Ist menschlich, wenn mans aber übertreibt wirds peinlich.
Nicht mal ein Kleriker muss nach dem Kirchenrecht Frömmigkeit besitzen,
Hauptsache die Gemeinde glaubt er hat sie.
#32
(23-06-2015, 16:15)Harpya schrieb: Das gekonntes Lügen auch im großen Masstab zu
ungeahnten Erfolgen oder Katastrophen führt ist nun wirklich bekannt.
Siehe die verheerenden Kreuzzüge "Gott will es",
oder der 30 jährige Krieg.

Von den Göttern muss man da garnicht anfangen.
Dummerweise glaubten manche irgendwann wirklich ihre Lügen
und erzählen sie als Wahrheit weiter.
Ist menschlich, wenn mans aber übertreibt wirds peinlich.
Nicht mal ein Kleriker muss nach dem Kirchenrecht Frömmigkeit besitzen,
Hauptsache die Gemeinde glaubt er hat sie.

Ich habe die LDS Kirchengeschichte studiert. Nicht an der uNi, sondern durch lesen und forschen. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Smith zu Beginn aus der Armut seiner Familie raus wollte, und Geld und Macht wolte, und am Ende seine eigenen Lügen glaubte, größenwahnsinnig und Titelversessen war.Aber, um zu erklären, warum ich das glaube, müsste ich ein ganzes Buch schreiben. Icon_cheesygrin Evil5
#33
Werd religiös, dann musst du kein Buch schreiben, nur dran glauben,
dann ist es die absolute Wahrheit.
Buch ist natürlich besser, macht die Beweisführung einfacher.
Es ist wahr was im Koran steht, weil es im Koran steht das das wahr ist.
So funktioniert Religion.

Was merkwürdigerweise auch im Koran steht, wenn man etwas in ihm nicht versteht soll man in den Schriften
der Juden und Christen nachsehen. Steht tatsächlich drin.
Man soll in der angeblichen Verfälschung nachsehen.
Versteh das einer.
#34
(23-06-2015, 16:40)Harpya schrieb: Werd religiös, dann musst du kein Buch schreiben, nur dran glauben,
dann ist es die absolute Wahrheit.
Buch ist natürlich besser, macht die Beweisführung einfacher.
Es ist wahr was im Koran steht, weil es im Koran steht das das wahr ist.
So funktioniert Religion.

Und es wundert mich immer wieder, wie leichtgäubig die Menschen sind, und, wie bereitwillig sie für Religiöses die Brieftaschen zücken.
#35
(23-06-2015, 16:37)Jutta schrieb: Ich habe die LDS Kirchengeschichte studiert. Nicht an der uNi, sondern durch lesen und forschen. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Smith zu Beginn aus der Armut seiner Familie raus wollte, und Geld und Macht wolte, und am Ende seine eigenen Lügen glaubte, größenwahnsinnig und Titelversessen war.Aber, um zu erklären, warum ich das glaube, müsste ich ein ganzes Buch schreiben. Icon_cheesygrin Evil5
Andere haben das auch studiert. Sogar richtige Historiker. Sie sind zu anderen Ergebnissen gekommen. Ich würde sagen, studiere das noch einmal.
Der Friede fängt in dir an
#36
Diese Entstehung der Gottesgesetze war damals vielleicht ganz praktisch nötig.
Es gab sie ja schon, bis auf den Gotteskram in der ganz normalen Welt.
Die war eben vielschichtig, zB gab es mehrere Stämme aus verschiedenen Gegenden
die ja auch mehr oder weniger ein Volk bildeten.
Alle menschlichen Regeln sind ja anfechtbar und müssen begründet werden.
Um dem aus dem Weg zu gehen, das da ein Stamm sagt, was die da wollen liegt unsgarnicht usw.
Also wurde eina unanfechtbare AUtorität erfunden die nicht diskutabel war.
Am besten durch was wundersames.
Da kam Moses ins Spiel als der Allesvereiner von Gottesgnaden den er ,
notwenigerweise nicht belegbar in der Höhenluft durch einen brennenden Sprechbusch
erhielt, gleich mit der Absicherung das es keineanderen Götter gibt,
falls aus der Ecke einer reinquatschen will.
So war die Sache eindeutig.
Unanfechtbare Grundregeln, die natürlich mit den entsprechenden Sanktionen abgesichert wurden.
#37
(23-06-2015, 15:45)Jutta schrieb: Kleiner Scherzkeks, was? Wenn es "sachlich" ist, vor Fakten zu flüchten, dann bin ich lieber unsachlich. Aber mal Scherzkeks beiseite: Ich liefere Infos, und was lieferst du? Legen wir darüber den Mantel der Nächstenliebe.
Das sind keine Fakten, die Du lieferst. Das sind Gerüchte. Und die haben schon andere vor mir widerlegt.
Der Friede fängt in dir an
#38
Ist das ein Gerücht oder kannst du die nennen ?
Welche von den Fakten sind das die wiederlegt wurden.
Warum ist immer alles weg auf was sich die Propheten als Beweis für
ihre Lehren berufen ?
#39
(23-06-2015, 15:50)Jutta schrieb: Was bedeutet es für Mormonen, ihr Zeugnis zu geben? Es bedeutet, eine subjektive wahrnehmung als absolute Wahrheit zu sehen, die keinerlei empirischer oder sonstwie wissenschaftlicher Untersuchung Stand hält.
Dann hast du es nicht verstanden. Es geht hier nicht darum, eine empirisch wissenschaftliche Leistung zu erbringen. Sie können auch nicht Deine Fakten wegwischen. Das ist gar nicht beabsichtigt. Dieser Missionar hat aus dem tiefsten Herzen zu Dir gesprochen, um von seinem Wissen von Gott Zeugnis abzulegen. Es ist an Dir abgeprallt wie von einer Mauer aus Stein.
Der Friede fängt in dir an
#40
(23-06-2015, 14:50)Harpya schrieb: Wieso wundert mich das nicht, das schon wieder nichts Belegbares da ist.
Meine Religion beruht auf Glauben und nicht auf Belegbares. Dem Glauben folgt dann das Wissen. Aber dieses Wissen ist auch nicht belegbar. Denn meine Religion beruht auf Glauben.

Ich gebe Dir ein Beispiel. Du hast einen Traum gehabt und berichtest darüber. Kannst Du belegen, dass Du einen Traum gehabt hast?
Der Friede fängt in dir an
#41
Klar , Schlaflabor EEG.
Ich träum öfter vieles.
Behaupte dann aber nicht verbindlich, das Schweine fliegen können.
(Selbstständig)
Ich träum sogar von mir selbst, bin ich jetzt mir selbst auferstanden, muss ich jetzt machen was mein Traum sagt.
Der redet aber öfter von Sachen die ich wegen Unvermögen nie hinbekommen würde.
Also Traumdeutungen sind ja Spezialistensache, war Josph da mal bei einem einem Psychoanalytiker,
vieles kommt ja angeblich aus frustrierter Kindheit, bei Freud hats immer was mit Sex zu tun.
#42
(23-06-2015, 16:05)Jutta schrieb: Was die Bibel betrifft, so hat die Archäologie schon einiges Gefunden, was deren historischen Kern bestätigt. Was das Buch Mormon betrifft, gibt es KEINERLEI BEWEIS aus archäologischer Sicht für deren Echtheit. Im Gegenteil! dazu ein MORMONISCHER GELEHRTER, der wegen seiner Aussagen exkommuniziert wurde:

Es gab nicht nur mündliche, sondern auch schriftliche Überlieferungen. Stelen z.B., oder die berühmten Mayaknoten. Dann, in vielen Kunstgegenständen der Indianer wurde deren Geschichte verarbeitet. Man weiß heute viel mehr darüber, als 1830.
Dann müssen seine Aussagen ziemlich rebellisch gewesen sein. Das sich keinerlei archäologische Beweise finden lassen, beweist gar nichts. Nichts zu finden ist kein Beweis für die Nichtexistenz des Gesuchten. Und dass das Buch Mormon wenig geographische Anhaltspunkte liefert, wissen wir schon.
Der Friede fängt in dir an
#43
(23-06-2015, 17:24)Harpya schrieb: Klar , Schlaflabor EEG.
Damit werden gegenwertige Träume aufgezeichnet, keine Vergangenen.
Der Friede fängt in dir an
#44
Wieso, die Protokolle sind schon älter.
Ich übernachte da doch nicht täglich , war mal im Rahmen einer Studie.
Ein Traum ist doch schon vergangen wenn ich aufwache.
Tagträume ?
So die Leute die gedankenversunken gegen Laternenpfähle rennen.
Ich glaube du meinst eher so Träume wie vom Martin Luther King,
wo er sich seine Wünsche am Schreibtisch zusammenträumt, um einen gelungenen
PR Coup zu landen.
In der Nacht vor seiner berühmten Rede vone "I had a dream" hat er diesen
Traum mit seinen 2 Vertrauten stundenlang ausgefeilt, das keine legalen Grenzen überschritten werden ,
was ein Politiker halt so berücksichtigen muss.
Feingetunter Traum.

Sowas war wohl auch bei Josef dem Mormonen als er sich das vor der Verkündung zurechtgelegt hat.
Sollen ja 50 Berühmtheiten als Referenz erstanden sein, komisch das da nicht mal ein Normalo dabei war,
so ein Händler aus dem Tempel oder ein Wasserträger.
Über dem Traum hat er wahrscheinlich lange gebrütet das die Wirkung passt.
#45
(23-06-2015, 17:07)Harpya schrieb: Ist das ein Gerücht oder kannst du die nennen ?
Es sind zu viele, als das ich sie aufzählen könnte. Die ersten Verfolgungen begannen schon, als Joseph Smith als 14jähriger von seiner ersten Vision berichtete. Also 1820. In seiner Lebensgeschichte schreibt er

"Joseph Smith schrieb:22  Ich mußte jedoch bald feststellen, daß ich durch das Erzählen meiner Geschichte bei den Glaubensbekennern sehr viel Vorurteil gegen mich weckte und viel Verfolgung verursachte, die ständig zunahm; und obwohl ich nur ein unbekannter Junge von vierzehn, fünfzehn Jahren war und meine Lebensumstände dergestalt, daß sie so einem Knaben keinerlei Bedeutung in der Welt verschafften, nahmen doch hochstehende Männer von mir so viel Notiz, daß sie die öffentliche Meinung gegen mich aufstachelten und eine erbitterte Verfolgung anzettelten; und das hatten alle Glaubensgemeinschaften gemeinsam—alle vereinigten sich, um mich zu verfolgen.

Im Grunde hat sich daran nichts geändert. Und jetzt schreiben wir das Jahr 2015. 195 Jahre ...


Und schon damals schrieb er:

Joseph Smith schrieb:1  Infolge der vielen Gerüchte, die von übelgesinnten und hinterhältigen Leuten über Entstehung und Fortschritt der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Umlauf gesetzt worden sind und die alle von ihren Urhebern ersonnen worden sind, um der Kirche als solcher und ihrem Fortschritt in der Welt entgegenzuwirken, habe ich mich veranlaßt gesehen, diese Darstellung zu schreiben, um die Öffentlichkeit eines Besseren zu belehren und allen Wahrheitssuchern die Tatsachen über mich und die Kirche so zu vermitteln, wie sie sich zugetragen haben, soweit mir diese Tatsachen zur Verfügung stehen.

Auch er sprach von vielen Gerüchten.
Sie sind eben langlebig.
Erwähnte ich schon.

Und übrigens. Er schrieb: "soweit mir diese Tatsachen zur Verfügung stehen".
Einige Kirchenkritiker wollen es offensichtlich besser wissen als Joseph Smith selber. Denen stehen wohl alle Tatsachen zur Verfügung.
Der Friede fängt in dir an


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mormonische Spiritualität Witch of Hope 15 11017 11-08-2010, 19:30
Letzter Beitrag: ThePassenger

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste