Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen an die Atheisten
(27-05-2019, 16:12)calimero schrieb: Merken Sie selbst, oder? So kommt man in dieser Diskussion nicht weiter.

In solchen Diskussionen kommt man nie weiter.
Der zentrale Kern "religiöser/übersinnlicher Leidenschaften" ist der Wettbewerb um den Stellvertreterposten des hechsten angenommenen Alphamännleins innerhalb und außerhalb des Universums.

"ICH bin ich der ICH bin" "Mein Wille geschehe"..  wer  sich mir (und meinen Anhängern  unterwirft)...." wird herrschen über Völker und Nationen".."bis in alle Ewigkeit.


ICH MIR MICH MEIN.. die 4 allergöttlichsten Himmelsrichtungen im Glauben. Die Gewissheit auserwählt zu sein.. Stellvertreter des göttlichen Willens auf Erden.

Und spätestens dann, wenn die Betroffenen durchblicken lassen, dass selbstkritische Reflexionen bezüglicher der eigenen Realitäsbewältigung gar nicht mehr vorkommen..  ist es sinnlos weiterzuverhandeln...   alle . übernatürlichen Rechtvertigunsstrategien die von allen Schuldgefühlen befreien..

bringen auch sonst nichts Nachhaltiges für die Menschheit mit sich.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
Zitat:Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 

Geobacter, aber wer ist "der Mensch"?
"Was ich von mir gebe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" 
Zitieren
Zitat:@daVinnci

Bitte jetzt auch mal ein paar sinnvolle Argumente.

Calimero, die sinnvollsten Argumente sind immer die eigenen Erkenntnisse!  Eusa_boohoo
"Was ich von mir gebe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" 
Zitieren
(28-05-2019, 14:40)daVinnci schrieb:
Zitat:@daVinnci

Bitte jetzt auch mal ein paar sinnvolle Argumente.

Calimero, die sinnvollsten Argumente sind immer die eigenen Erkenntnisse!  Eusa_boohoo

Ähm, nein.

Ich bleibe bei  meinem Beispiel von vorher:
Ich habe gestern mit all meinen Sinnen das fliegende Spaghettimonster erlebt, diese Erlebnis werden sie aber nicht nachvollziehen können. Deswegen ist es real. Beweisen Sie mir das Gegenteil.
Der nächste kommt mit Zeus, Thor, Manitu, rosa Einhorn oder Elvis.

Und jetzt? Sind Sie deswegen vom fliegenden Spaghettimonster oder dem rosa Einhorn überzeugt?
Zitieren
(28-05-2019, 15:27)calimero schrieb:
(28-05-2019, 14:40)daVinnci schrieb:
Zitat:@daVinnci

Bitte jetzt auch mal ein paar sinnvolle Argumente.

Calimero, die sinnvollsten Argumente sind immer die eigenen Erkenntnisse!  Eusa_boohoo

Ähm, nein.

Ich bleibe bei  meinem Beispiel von vorher:
Ich habe gestern mit all meinen Sinnen das fliegende Spaghettimonster erlebt, diese Erlebnis werden sie aber nicht nachvollziehen können. Deswegen ist es real. Beweisen Sie mir das Gegenteil.
Der nächste kommt mit Zeus, Thor, Manitu, rosa Einhorn oder Elvis.

Und jetzt? Sind Sie deswegen vom fliegenden Spaghettimonster oder dem rosa Einhorn überzeugt?

Ich bin soeben von der Qualität Ihrer Sinne überzeugt worden.
 
Calimero, alles wird gut, alles wird gut,... Eusa_dance
"Was ich von mir gebe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" 
Zitieren
(28-05-2019, 14:37)daVinnci schrieb:
Zitat:Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 

Geobacter, aber wer ist "der Mensch"?

Der Mensch ist das Ergebnis von Hunger, Durst, Kälte, Hitze...  und also das Ergebnis einer überall  und immerfort gefährlichen und sich ständig verändernden  (UM)-Welt. 

Das nachhaltige Überleben des Menschen unter solchen Bedingungen, ist nur durch symbiotische Kooperation  mit vor allem auch seinen eigenen Fortpflanzungs-Rivalen  und also durch das überwinden instinktiver Verhaltensmuster/ und den damit verbundenen Ängsten, Zweifeln und Schamgefühlen möglich.

Die Entwicklung hin zu einem individuellen menschlichen Bewusstsein, findet über neuronale und mentale Spiegelungsprozesse mit den Verhaltensmustern  jener kooperativen Artgenossen statt, von denen man im Überlebens- und Ressourcenkampf am allermeisten abhängig ist.

Ein Mensch ist sozusagen noch lange kein Mensch, nur weil er mit mit den äußerlichen Attributen eines Menschen zur Welt kommt. Würde jeder von uns erst das Rad selber wieder neu erfinden müssen, wäre die Überlebenschance gleich Null.
Die geistige Entwicklung stünde hinter der von gewöhnlichen Affen zurück.

Unser ganze persönliche Individualität und alles vermeintliche persönliche Bewusstsein, ist allein über eine komplexe neuronale Vernetzungen mit den Gehirnen unserer Mitmenschen möglich. Dabei spielt wohl auch ganz besonderes  unser tief-liegender Kehlkopf eine bedeutende Rolle. Allein damit ist es möglich ein breites Spektrum von Klanglauten zu erzeugen, aus deren einzelnen Bedeutungen wir einen Code entwickeln konnten und dem wir unter dem Begriff Sprache,  uns gegenseitig Bedürfnisse, Erfahrungen und Absichten  mitteilen können, ohne dass es dabei zu besonders schwerwiegenden Interpretationsfehler kommt. Aber vor allem ermöglicht uns dieser Code auch Zugang zu den Erfahrungen vergangener Generationen.. von denen vor allem auch die besonders schlechten oftmals die weitaus wertvollsten sind, weil wir sie nicht erst alle selber wieder machen müssen.

Das ist in etwa der Mensch.. Aber der Mensch ist auch ein Hirsch und Hammel, der seine  Imponier- und Hierarchiekämpfe um die Gunst des anderen Geschlechts und  die Rolle des Alphatiers im 'Rudel, mit dem Geweih weltanschaulicher Überzeugungen austrägt. Oder wie man den "Glauben" sonst noch nennt. Zudem ist der Mensch das wählerischte unter allen Raubtieren.. und frisst am liebsten nur die allerbesten Stücke seiner Beute.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haben Atheisten Anspruch auf Weihnachtsgeld? Klaro 11 7260 08-12-2013, 00:21
Letzter Beitrag: Ekkard
  Studie: Atheisten verhalten sich ethischer Koon 13 10173 22-06-2013, 12:36
Letzter Beitrag: Ahriman
  Agnostiker schwache Atheisten? humanist 87 84116 28-01-2012, 08:46
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste