Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
War Moses eine historische Person ?
#16
(17-12-2013, 14:38)Morlog schrieb: Andererseits habe ich auch kein Grund gefunden, natürlich im Rahmen meiner bescheiden Möglichkeiten, weshalb die Geschichte nicht so stattgefunden haben sollte wie sie die Bibel beschreibt

du sagst richtig "stattgefunden haben sollte" und nicht "stattgefunden haben könnte"

naturlich sollte die geschichte so stattgefunden haben, das ist ja ihr zweck

ob sie das auch könnte - ja, den beweis der unmöglichkeit wird wohl schwer anzutreten sein. da ja aber kein einziges indiz dafür spricht, braucht man entsprechenden spekulationen wohl auch nur bestenfalls anekdotischen wert zuzumessen

(17-12-2013, 14:38)Morlog schrieb: Schreiben konnte Mose sicher wenn der Bibel glaubt ,welche ja sagt ,dass Mose in allem am Hofe unterrichtet wurde, da gehörte schreiben sicherlich dazu

wenn man "der Bibel (als historischen tatsachenbericht) glaubt", sind solche indizien ohnehin überflüssig. weil bestenfalls zirkelschlüssig
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#17
(17-12-2013, 14:38)Morlog schrieb: Andererseits habe ich auch kein Grund gefunden, natürlich im Rahmen meiner bescheiden Möglichkeiten, weshalb die Geschichte nicht so stattgefunden haben sollte wie sie die Bibel beschreibt

Sehs mal andersrum, Moses hat laut Bibel gelebt,
viele andere historisch verbürgte, wichtige Personen stehen nicht in der
Bibel, gabs die eigentlich dann nicht wirklich?
Zitieren
#18
(17-12-2013, 20:30)Sinai schrieb: Laut Prof. Assmann war Moses wahrscheinlich so etwas wie ein ägyptischer Gaufürst. Gau Gosen, dort wo die Israeliten siedelten. Moses war eine Art Priester (oder beser Würdenträger) des Aton-Kultes. Die erste monotheistische Religion der Welt! "Priester" stimmt nicht ganz, denn der Aton-Kult kannte nur einen Priester, und der war Pharao Echnaton. Als dieser junge Pharao plötzlich starb (er wurde wohl ermordet), stand der Kult ohne Priester da und brach zusammen.

Der Gaufürst von Gosen mußte flüchten und nahm sein Vieh und seine Sklaven (die Israeliten) mit. Aus denen schmiedete er eine Kriegsnation zur Eroberung fremden Territoriums. Eine Art Fremdenlegion. Der Gaufürst von Gosen war kein Israelit von Geburt.

Diese Geschichte ist mir viel zu Wage ,als Ernst genommen zu werden.
Hier wird nur Vermutet und ein Geschichte durch eine andere ersetzt.
Zitieren
#19
Sinai schrieb:Laut Prof. Assmann war Moses wahrscheinlich so etwas wie ein ägyptischer Gaufürst.

Assmann hat das nicht behauptet.

Richtig ist, dass Assmann (in: Moses der Ägypter) angemerkt hat, dass J. Toland und später S. Freud das behauptet hätten.

Zitat:Für Toland — wie für Freud Jahre später — war Moses ein ägyptischer Priester und Gaufürst. Die Charakterisierung als Priester entnimmt er Strabo und macht ihn unter Verweis auf Diodors korrekte Bemerkung, dass die Gaufürsten auch Priester waren, zu einem Gaufürsten. Sogar die Bibel bewahrt eine Erinnerung an Moses' politische Macht, denn sie sagt, dass Moses nicht nur "wohlbewandert war in aller Weisheit der Ägypter", sondern auch "mächtig in Worten und Taten", was sich nach Toland nur beziehen kann auf die Verbindung von sacerdotium und praefectura, und nicht auf Zauberei und Wunder. Wenn er ein Gaufürst war, dann konnte sein Gau sehr gut Gosen sein, wo die Israeliten siedelten.

J. Assmann, Moses der Ägypter, 136
MfG B.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Matthäusevangelium als historische Quelle Bion 78 65729 29-03-2017, 21:24
Letzter Beitrag: Ulan
  Der historische Jesus Bion 0 2254 29-10-2015, 13:41
Letzter Beitrag: Bion
  Das Rätische, eine italische Sprache? Bion 17 9288 06-05-2015, 21:04
Letzter Beitrag: Harpya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste