Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
War Moses eine historische Person ?
#1
(01-11-2013, 11:37)Der gute Stab schrieb: Shalom !

Die Bibel wurde in ihrer Substanz verfälscht


Shalom Guter Stab !

Diesen Vorwurf hört man öfter von verschiedenen Seiten.

Aber das Nasiräat kann nicht aus diesem Grunde geschaffen worden sein, denn es entstand bereits zu Lebzeiten Moses.


In 4 Moses 6:1-21 ist das Nasiräat beschrieben.
Damals, als das Nasiräat geschaffen wurde, lebte daher Moses noch.

Als damals das Nasiräat geschaffen wurde, hat das sicher andere Gründe gehabt.
Zitieren
#2
(01-11-2013, 12:06)Sinai schrieb: ...das Nasiräat ... entstand bereits zu Lebzeiten Moses.

Woher weißt Du das?

Wann genau soll das gewesen sein?

Wie stellt man "die Lebzeiten" einer literarischen Figur fest?
MfG B.
Zitieren
#3
(01-11-2013, 12:20)Bion schrieb:
(01-11-2013, 12:06)Sinai schrieb: ...das Nasiräat ... entstand bereits zu Lebzeiten Moses.


Woher weißt Du das?

Lies 4 Moses 6:1-21
Zitieren
#4
Das Buch Numeri entstand während der Exilszeit und hat mit Moses nur so weit zu tun, als dass er darin als "Romanfigur" auftritt!
MfG B.
Zitieren
#5
(01-11-2013, 12:42)Bion schrieb: Das Buch Numeri entstand während der Exilszeit und hat mit Moses nur so weit zu tun, als dass er darin als "Romanfigur" auftritt!

Ich respektiere Deine Meinung, denn ich bin ein toleranter Mensch. Ich will niemand überzeugen.

Aber ich muß Dir sagen, daß Deine Meinung nicht unumstritten ist.
Universitätsprofessor Dr. Jan Assmann, Uni Heidelberg, hat sich jahrelang mit der Zeit des israelitischen Exodus aus Ägypten beschäftigt.

Für Jan Assmann existiert Moses sehr wohl, er datiert Moses mit der Zeit des Pharao Amenophis IV Echnaton.

ISBN 3-596-14371-3

Jan Assmann ist nicht irgendwer, dieser Professor wurde hoch ausgezeichnet.
Ein international renommierter Forscher.

Ich gebe hier einen kleinen Auszug seiner Ehrungen und Mitgliedschaften an:
Zitieren
#6
Universitätsprofessor Dr. Jan Assmann, Heidelberg

Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
Mitglied der Egypt Exploration Society
Mitglied der Société française d'égyptologie
Mitglied des Kuratoriums der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft

Max-Planck-Forschungspreis (1996)
Ehrendoktorwürde der Yale University, USA (2004)
Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität Jerusalem (2005)
Bundesverdienstkreuz Erster Klasse (2006)
Honorarprofessur der Universität Konstanz
Zitieren
#7
(01-11-2013, 20:22)Sinai schrieb: Für Jan Assmann existiert Moses sehr wohl, er datiert Moses mit der Zeit des Pharao Amenophis IV Echnaton.

Du solltest die Bücher Jan Assmanns nicht nur anführen, sondern auch lesen.

Assmann schreibt:

Moses ist eine Figur der Erinnerung, aber nicht der Geschichte;...

Assmann: Moses der Ägypter, 18
MfG B.
Zitieren
#8
Jan Assmann schreibt auf Seite 154, daß zur Zeit Moses’ in Ägypten vier Schriften in Gebrauch waren.
Zitieren
#9
Ja, das schreibt er.

Und wenn von der "Zeit Mose" die Rede ist, dann ist bei Assmann die Echnaton-Zeit gemeint.

Was aber nicht heißt, dass er Moses für eine Gestalt der Geschichte hält. Das hat er gleich am Anfang des Buches festgehalten.
MfG B.
Zitieren
#10
Themenfremde Beiträge verschoben!
MfG B.
Zitieren
#11
Hat Moses wirklich gelebt ? Diese Frage stellt man sich seit einigen Tage im GN, in dem ich ab und an sporadisch lese und so habe ich mal nachgeschaut - bei google
- (hat moses wirklich gelebt ?)

Schon die erste Seite gibt so einiges an Informationen her.

Wenn aber Moses nicht so oder als der gelebt hat, wie man es gewohnt ist zu erfahren, dann würden in anderen Religionen die Bezüge, aus denen sie Folgen für ihre Religion ableiten, auch nicht zum Tragen kommen, also müßte man vielleicht die Zusammenhänge und den Zirkelschluß verändern. (was wäre, wenn Moses nicht gelebt hätte ?)

In den Heiligen Schriften gibt es Legenden, Sagen, Märchen - wo schält sich der Kern an Wahrheit heraus ? (Moses - eine legende ?)

Die Gestalt des Moses scheint die Gemüter zu beschäftigen.

Wie steht ihr zu Moses ?

Konnte Moses diese Bücher, die ihm zugeschrieben worden sind, überhaupt verfaßt haben ?
Zitieren
#12
Wenn man sich historisch mit Mose beschäftigen will, muß man in der ägyptischen Geschichte nachschauen,ich habe mich damit beschäftigt und leider keine Hinweis gefunden,weder auf Mose noch auf Joseph , das Volk Israel noch deren Auszug oder Mose Wunder.
Ehrlicherweise bleibt da nur der biblische Bericht,dem man glauben kann oder nicht.
Andererseits habe ich auch kein Grund gefunden, natürlich im Rahmen meiner bescheiden Möglichkeiten, weshalb die Geschichte nicht so stattgefunden haben sollte wie sie die Bibel beschreibt.

Schreiben konnte Mose sicher wenn der Bibel glaubt ,welche ja sagt ,dass Mose in allem am Hofe unterrichtet wurde, da gehörte schreiben sicherlich dazu
Zitieren
#13
Zwei themengleiche Threads zusammengeführt!
MfG B.
Zitieren
#14
(17-12-2013, 14:38)Morlog schrieb: Wenn man sich historisch mit Mose beschäftigen will, muß man in der ägyptischen Geschichte nachschauen, ich habe mich damit beschäftigt und leider keine Hinweis gefunden, weder auf Mose noch auf Joseph , das Volk Israel noch deren Auszug oder Mose Wunder.

Das ist in der Tat eine sehr gute Idee.
Ich habe das auch getan. Habe sehr viel gesucht und wurde fündig:

Jan Assmann. Moses der Ägypter. ISBN 3-596-14371-3
Auch als Taschenbuch erhältlich im Fischer Taschenbuch Verlag
Ein sehr gutes Buch! Preis € 15

Die Person "Moses" wirst Du in der ägyptischen Geschichte nicht finden. Denn Moses wurde er nur von den Israeliten genannt.
Sein jüdischer Nick sozusagen. Sein ägyptischer Name war anders. Laut Prof. Assmann war Moses wahrscheinlich so etwas wie ein ägyptischer Gaufürst. Gau Gosen, dort wo die Israeliten siedelten. Moses war eine Art Priester (oder beser Würdenträger) des Aton-Kultes. Die erste monotheistische Religion der Welt! "Priester" stimmt nicht ganz, denn der Aton-Kult kannte nur einen Priester, und der war Pharao Echnaton. Als dieser junge Pharao plötzlich starb (er wurde wohl ermordet), stand der Kult ohne Priester da und brach zusammen.

Der Gaufürst von Gosen mußte flüchten und nahm sein Vieh und seine Sklaven (die Israeliten) mit. Aus denen schmiedete er eine Kriegsnation zur Eroberung fremden Territoriums. Eine Art Fremdenlegion. Der Gaufürst von Gosen war kein Israelit von Geburt.
Das war nur seine Legende, um von den Israeliten akzeptiert zu werden. (Eine Pharaonentochter badete auch nie im Nil, denn dort hätte sie sich ekelige Hakenwürmer zugezogen.) Assmann beruft sich auf eine berühmte Studie von Sigmund Freud. Sigmund Freud wußte wohl, was er schrieb, denn er war Jude und sogar Mitglied von B'nai B'rith. Im berühmten Sigmund Freud Museum ist ein Brief ausgestellt, in dem Freud von B'nai B'rith hoch geehrt wird.

Nach der Vertreibung der Aton-Leute wurde die kurze monotheistische Aton-Religion in Ägypten totgeschwiegen. Alle Aufzeichnungen wurden ausgetilgt. (vgl. Golo Mann. Weltgeschichte.)
Und daß die Streitwagen des Pharao im Kampf gegen entsprungene Sklaven im Meer versanken, wurde ebenfalls aus der ägyptischen Geschichte gestrichen.
So ähnlich wie manch heutiger Diktator es tut, wurde die ägyptische Geschichte "gesäubert".
Zitieren
#15
(17-12-2013, 14:27)Klaro schrieb: Wenn aber Moses nicht so oder als der gelebt hat, wie man es gewohnt ist zu erfahren, dann würden in anderen Religionen die Bezüge, aus denen sie Folgen für ihre Religion ableiten, auch nicht zum Tragen kommen

nein, warum auch?

der (religiöse) wert eines mythos hängt nicht von dessen historizität ab

(17-12-2013, 14:27)Klaro schrieb: Konnte Moses diese Bücher, die ihm zugeschrieben worden sind, überhaupt verfaßt haben ?

kaum

die beschreibung seines eigenen todes schon aus logischen gründen nicht

und die historisch-kritische bibelforschung sieht ohnehin aufgrund der textanalyse im historischen kontext eine vielzahl von autoren, ohne daß von der autorschaft eines historischen moses für den kerntext ausgegangen werden kann, dem dann noch vieles hinzugefügt wurde
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Matthäusevangelium als historische Quelle Bion 78 65729 29-03-2017, 21:24
Letzter Beitrag: Ulan
  Der historische Jesus Bion 0 2254 29-10-2015, 13:41
Letzter Beitrag: Bion
  Das Rätische, eine italische Sprache? Bion 17 9288 06-05-2015, 21:04
Letzter Beitrag: Harpya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste