Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Religion als Rettungsschirm ?
#1
+++visionen.com/Rubriken/Spiritualitaet/Religion-als-Rettungsschirm3

Zitat:„Ist Religion der Weg zum Weltfrieden?“, fragen sich viele Menschen angesichts von immer mehr Gewalt. Die Antwort lautet: Ja – sofern wir Gott in uns anbeten. So kann sein Schutz, vom Einzelnen ausgehend, auf die ganze Welt ausstrahlen.

Gott in uns ? Kein Gott außerhalb ? Welcher Richtung folgt diese Ansicht ?

+++theosophie.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2968&Itemid=41&limitstart=2
Zitat: – ist es diese Gottes-Weisheit, die Jesus mit dem Fischervolk Galiäas teilte; die Gautama dem Fährmann und Prinzen erteilte; und die Plato in Briefen und Dialogen, in Fabeln und Mythen unsterblich machte.

Hatte Plato schon Gott in sich entdeckt ?
+++kath-info.de/gottesglaube.html
Zitat:Platons Absicht ist es, mit diesem Gleichnis die Welt der Ideen als die eigentliche Wirklichkeit und die materielle Welt als deren bloßes Abbild darzustellen. Aber wir können das Gleichnis leicht ein bisschen abwandeln, ohne uns von Platons Intention weit zu entfernen. Die Sonne ist nämlich für Platon das Bild des substantiellen Guten, des höchsten Gutes, das alles Streben in der Welt letzten Endes motiviert und das die Kirchenväter später mit Gott gleichgesetzt haben, – nicht zu Unrecht, denn Platon sagt, das Gute selbst sei Grund sowohl der Wirklichkeit der Dinge als auch ihrer Erkennbarkeit, also der Wahrheit. In meiner Abwandlung des Gleichnisses sind wir selbst nicht nur die Betrachter des Höhlenkinos, sondern die Mitspieler im Film.

++http://glaubenssachen.wordpress.com/category/plato/
Zitat:Mit der hier vorgenommenen Gleichsetzung von Gott und dem platonischen summum bonum ist allerdings auch ein Nebeneffekt verbunden, der direkte Auswirkungen auf das christliche Gottesbild hat: Die Tendenz, Gott abstarkt zu verstehen, als den Allmächtigen, Allwissenden, den Gerechten oder eben das höchste Gute, verstärkt sich. Damit ist es in der Spitze möglich, ganz im Sinne Platos, das Böse als einen Aspekt des Guten zu verstehen. (plato gott in sich entdecken)

Über Gott reden oder Gott verstehen ? Wie soll das gehen ?

++tattva.de/zwiesprache-mit-gott-1-3/
+++tattva.de/ein-gott-oder-viele-3/

++++anthroposophie.net/steiner/bib_steiner_individualismus.htm
Zitat:Wäre der Mensch bloß Geschöpf der Natur und nicht zugleich Schaffender, so stände er nicht fragend vor den Erscheinungen der Welt und suchte auch nicht, ihr Wesen und ihre Gesetze zu ergründen. Er befriedigte seinen Nahrungs- und Fortpflanzungstrieb gemäß den seinem Organismus eingeborenen Gesetzen und ließe im übrigen die Ereignisse der Welt laufen, wie sie eben laufen. Er käme gar nicht darauf, an die Natur eine Frage zu stellen.
Daß alles, was er schafft, nur eine Fortsetzung des Wirkens der Natur ist, das fühlt der Mensch. Daß er berufen ist, zu dem, was die Natur aus sich selbst vermag, ein Höheres hinzuzufügen, das weiß er auch. Er ist sich dessen bewußt, daß er aus sich eine andere, höhere Natur zu der äußeren hinzugebärt.

Inwiefern hilft Gott und hilft Gott nur denjenigen, die an ihn glauben oder hilft er denen im Besonderen, die ihn suchen ?

Weshalb soll Religion ein Rettungsschirm sein ? Es bleibt eine ewige philosophische Frage.

Zitat:Der handelnde Mensch kann sich nicht dabei beruhigen, sein Handeln einfach gelten zu lassen. Die Blume blühet, weil sie blühet. Sie fragt nicht nach dem Warum und Weil. Der Mensch nimmt Stellung zu seinem Tun. Ein Gefühl knüpft sich an dieses Tun. Er ist entweder befriedigt oder nicht befriedigt von einer seiner Handlungen. Er unterscheidet das Tun nach seinem Werte. Das eine Tun betrachtet er als ein solches, das ihm gefällt, das andere als ein solches, das ihm mißfällt. In dem Augenblicke, in dem er so empfindet, ist für ihn die Harmonie der Welt gestört.
+++egoistenblog.blogspot.de/2013/04/heilsversprechen.html

Bleiben wir uns nicht selbst ein ewiges Rätsel ?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Pantheismus als Religion euklidius 9 535 14-02-2018, 00:32
Letzter Beitrag: euklidius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste