Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Echte Hadithe, falsche Hadithe?
#1
(27-07-2013, 22:53)Koon schrieb: Soweit ich verstanden habe habt ihr den gleichen Problem wie Ich... Ihr leidet unter Christlichen Lügen-Hadithen...
Dürfte schon stimmen, wie im Islam.
Die Einen haben ihren Bukhari, die anderen die Päpste.

Gibts eigentlich eine Übereinstimmung, wie man echte
Hadhite von Falschen unterscheidet oder sind immer
die richtig, die einem gerade so passen ?
Zitieren
#2
Beitrag verschoben!

Die Frage, wie man echte von falschen Hadithen unterscheidet, gehört nicht ins Forum "Christentum und Theologie".

Eine verbindliche Antwort wird auch niemand so einfach geben können.
MfG B.
Zitieren
#3
(28-07-2013, 07:09)Harpya schrieb: Gibts eigentlich eine Übereinstimmung, wie man echte Hadhite von Falschen unterscheidet...

Es gibt bestimmte Voraussetzungen, die die Überlieferung erfüllen muss, um als echt anerkannt werden zu können.

Aber:

Übereinstimmung, welche Hadithe denn nun echt und welche gefälscht sind, gibt es in der muslimischen Welt nicht.

(28-07-2013, 07:09)Harpya schrieb: ...oder sind immer die richtig, die einem gerade so passen ?

Grob gesagt kommt das durchaus hin.

(28-07-2013, 07:09)Harpya schrieb: Die Einen haben ihren Bukhari, die anderen die Päpste.

Insbesondere die Sammlung von Bukhari genießt unter sunnitischen Muslimen hohes Ansehen.
MfG B.
Zitieren
#4
(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb: Es gibt bestimmte Voraussetzungen, die die Überlieferung erfüllen muss, um als echt anerkannt werden zu können.
es gibt keine bestimmte Voraussetzungen... es gibt den schlicht einfachen vergleich mit dem Koran, und den zusammengefasstes Gesamtverständnis von Koran... was deiner Absurden Islam wissen Fremd ist

(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb: Aber:

Übereinstimmung, welche Hadithe denn nun echt und welche gefälscht sind, gibt es in der muslimischen Welt nicht.
du bist uninformiert.. !!
(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb: Grob gesagt kommt das durchaus hin.
<-- für dieser Aussage... müsste ich dich mit eine Volksmündliche Bezeichnung loben.. werde aber nicht aussprechen, weil du ungern Verwarnungen erteilst
Zitieren
#5
(28-07-2013, 09:34)Koon schrieb:
(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb: Es gibt bestimmte Voraussetzungen, die die Überlieferung erfüllen muss, um als echt anerkannt werden zu können.
es gibt keine bestimmte Voraussetzungen... es gibt den schlicht einfachen vergleich mit dem Koran, und den zusammengefasstes Gesamtverständnis von Koran... was deiner Absurden Islam wissen Fremd ist

Das mag für Deine Privatreligion gelten, die Du hier gerne als für alle Muslime verbindlich vorträgst, für Sunniten ist es die Qualität der Überlieferungsketten, die Hadithe in ihrer Glaubwürdigkeit bestärken.
MfG B.
Zitieren
#6
Ich hab da grundsätzlich meine Propleme mit dem Tafsir (islamische Exegese)
die sich ja auch schon in mind. 4 verschiedene Vorgehensweisen aufteilt.

Da gehts ja drunter und rüber, mal wird an der Überlieferung
(isnad,schwach/stark mal an der Grammatik etc rumgeschraubt,
das da teils komplett gegensätzliche Ergebnisse rauskommen.

wiki -> "Tafsir" fasst das mal zusammen, führt aber nur zu mehr Verwirrung.
Zitieren
#7
(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb:
(28-07-2013, 07:09)Harpya schrieb: ...oder sind immer die richtig, die einem gerade so passen ?

Grob gesagt kommt das durchaus hin.

Natürlich! Ist ja auch Sinn und Zweck solcher Bildergeschichten, viele Ebenen anzusprechen und Ideen zu geben.
Zitieren
#8
(29-07-2013, 00:33)Mustafa schrieb:
(28-07-2013, 08:58)Bion schrieb:
(28-07-2013, 07:09)Harpya schrieb: ...oder sind immer die richtig, die einem gerade so passen ?

Grob gesagt kommt das durchaus hin.

Natürlich! Ist ja auch Sinn und Zweck solcher Bildergeschichten, viele Ebenen anzusprechen und Ideen zu geben.

Hadhite sollen ja eigentlich weniger erklärend oder narrativ sein
sondern exakt überlieferte mündliche Aussagen des Mohammed oder
seiner Gefährten sein,ohne Wertung, Interpretation
sein. Ob sinnig oder nicht.

Den Rest sollte doch Tafsir erledigen.
Sehe ich das falsch ?
Zitieren
#9
(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Hadhite sollen ja eigentlich weniger erklärend oder narrativ sein
sondern exakt überlieferte

Dazu habe ich eine andere Meinung.

(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Den Rest sollte doch Tafsir erledigen.
Sehe ich das falsch ?

Tafsir kann letztlich jeder selber machen. Der Rest (Gelehrte) sollte einfach nur Hilfestellung, jedoch nicht Diktator sein.
Zitieren
#10
(29-07-2013, 01:03)Mustafa schrieb:
(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Hadhite sollen ja eigentlich weniger erklärend oder narrativ sein
sondern exakt überlieferte

Dazu habe ich eine andere Meinung.
Welche denn so ?

(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Den Rest sollte doch Tafsir erledigen.
Sehe ich das falsch ?
(29-07-2013, 01:03)Mustafa schrieb: Tafsir kann letztlich jeder selber machen. Der Rest (Gelehrte) sollte einfach nur Hilfestellung, jedoch nicht Diktator sein.
Wie sollte man dabei vorgehen, letztendlich sollte das ja nach wissenschaftlichen Kriterien erfolgen.
Wenn das so beliebig wäre kann man ja auch
gleich über den Geschack von Rosa reden.
Zitieren
#11
(29-07-2013, 01:36)Harpya schrieb: Welche denn so ?

Oben schrieb ich was von netten Bildergeschichten. Reicht nicht?

(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Wie sollte man dabei vorgehen, letztendlich sollte das ja nach wissenschaftlichen Kriterien erfolgen.

Das nur aus kultur-/geschichtswissenschaftlichem Interesse.
Moral, Lebensführung und Religion speisen sich nicht aus der Wissenschaft.
Zitieren
#12
(29-07-2013, 13:25)Mustafa schrieb: Oben schrieb ich was von netten Bildergeschichten. Reicht nicht?
Bildbände zu Erklärungen der Salaf ?eliebig
Ich glaube wir reden von verschiedenen Sachen.

(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Wie sollte man dabei vorgehen, letztendlich sollte das ja nach wissenschaftlichen Kriterien erfolgen.
(29-07-2013, 13:25)Mustafa schrieb: Das nur aus kultur-/geschichtswissenschaftlichem Interesse.
Moral, Lebensführung und Religion speißen sich nicht aus der Wissenschaft.
Wenn das denn so beliebig ist, kann man also in jeder Moschee
predigen, daß Mohammed der beste Mensch aller Zeiten war
und in der nächsten wird er als
blutrünstiger Irrer mit Halluzinationen bezeichnet ?

Mit der Vorstellung hab ich so meine Schwierigkeiten.
Eigentlich hast du natürlich recht.

Wenn ich mir das Beispiel von Jesus nehme der 5000 Leute mit 2 Fischen
sattbekommen hat, ist ein Zahlendreher viel wahrscheinlicher.
5000 Fische für 2 Leute haut bestimmt hin, auch mit ganz kleinen.
Zitieren
#13
(29-07-2013, 14:24)Harpya schrieb: Ich glaube wir reden von verschiedenen Sachen.

Du fragtest nach meiner Meinung zu Hadhiten. Ich halte diese für nette, vielleicht sinnige Geschichtchen.


(29-07-2013, 14:24)Harpya schrieb: Wenn das denn so beliebig ist, kann man also in jeder Moschee...?

Kaum. Es gibt Auslegungstraditionen.

(29-07-2013, 14:24)Harpya schrieb: Wenn ich mir das Beispiel von Jesus nehme der 5000 Leute mit 2 Fischen
sattbekommen hat, ist ein Zahlendreher viel wahrscheinlicher.

Am wahrscheinlichsten ist, dass diese Geschichte nicht wörtlich zu nehmen ist.
Zitieren
#14
(29-07-2013, 00:45)Harpya schrieb: Hadhite sollen ja ...exakt überlieferte mündliche Aussagen des Mohammed oder
seiner Gefährten sein...

Exakt überlieferte Aussagen Mohammeds sind Hadithe in ihrer Mehrzahl mit Sicherheit nicht.

Dass die über Hadithsammlungen wiedergegebene islamische Tradition ein Spiegelbild theologischer (und politischer) Richtungskämpfe des 7. bis 10. Jhs und der Kern der Überlieferung beschränkt und schwer fassbar ist, hat schon Ignaz Goldziher erkannt und publiziert.

Das sieht man mittlerweile auch an fortschrittlichen islamischen Universitäten (zB an der Theologischen Fakultät der Universität Ankara) so. Dort nimmt man an den dafür eingerichteten Instituten mittlerweile auch die kanonische Hadithliteratur durchaus kritisch unter die Lupe, wenngleich Zurückhaltung zu beobachten ist, wenn es gilt, offensichtlich erfundene oder verfälschte Prophetenworte aus den beiden angesehensten Sammlungen (Buchari und Muslim) als nicht authentisch zu verwerfen.

Harpya schrieb:Wenn ich mir das Beispiel von Jesus nehme der 5000 Leute mit 2 Fischen sattbekommen hat,…

Was biblisch überlieferte Herrenworte und –taten betrifft, ist das eben auch nicht anders. Von diesen ist höchstens ein Drittel mit einiger Wahrscheinlichkeit authentisch. Und der christlich-theologischen Wissenschaft fällt es auch nicht leicht, das offen einzuräumen.
MfG B.
Zitieren
#15
Es gilt nicht zu vergessen, das in den damaligen Gesellschaftsstrukturen ein "Verherrlichen" der eigenen Götter und Propheten gang und gäbe war,...so ähnlich wie heute diverse "Fans" ihren Fussballklub/Musiker/ usw höherzustellen versuchen,..eine ganz normale menschliche Regung
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie verbindlich sind Hadithe? Bion 20 20136 07-03-2017, 00:52
Letzter Beitrag: TheLight
  Hadithe: Welche Bedeutung haben sie in islamischen Religionsgemeinschaften? Bion 12 9358 08-07-2013, 12:08
Letzter Beitrag: Bion
  Koransuren und Hadithe Shia 0 4588 23-08-2006, 10:39
Letzter Beitrag: Shia

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste