Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Paulus ist ein falscher Prophet
#76
(03-03-2013, 22:29)paradox schrieb: Es wäre nichts dagegen einzuwenden, wenn bspw durch Gesetze die Situation der Frauen noch weiter verbessert würde. Wichtig sei, dass man darauf achte, Rücksicht auf die Unterschiede zw. Mann und Frau zu nehmen, weil eben beide nicht identisch seien

Wie meinst du das genauer, biologisch, geistig, logische Fähigkeiten,
keine Unisextoiletten ?
Zitieren
#77
Off topics entfernt
... und nochmals/Ekkard
Aut viam inveniam aut faciam
Zitieren
#78
(13-03-2013, 16:23)d.n. schrieb: Off topics entfernt
... und nochmals/Ekkard
Und wieder entfernt,.. d.n.
Zitieren
#79
(10-03-2013, 12:58)indymaya schrieb:
(03-03-2013, 23:54)Bion schrieb: Die Texte des NTs sind von Griechisch sprechenden und schreibenden Autoren für Griechisch denkende und lesende Menschen geschrieben worden.
Tarsus war zur Zeit des Paulus ein Zentrum griechischer Bildung und mit jüdischen Eltern dürfte es für Paulus kein Problem gewesen sein, das Evangelium
sinngemäß korrekt zu interpretieren und es den Heiden "griechisch" zu "erklären".

Soviel ich weiß entstanden die Paulus Briefe vor den Evangelien und es ist eher wahrscheinlich daß Paulus das Evangelium nicht kannte.
Zitieren
#80
Hallo Kilap,
es stimmt, die Paulusbriefe sind nach allgemeiner wissenschaftlichen Auffassung älter als die Evangelien. Aber das Wort Evangelium wurde auch bereits für die mündliche Überlieferung in den Urgemeinden verwendet und befindet sich in dieser Form bereits im NT.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#81
(08-04-2013, 23:00)Kilap schrieb: Soviel ich weiß entstanden die Paulus Briefe vor den Evangelien und es ist eher wahrscheinlich daß Paulus das Evangelium nicht kannte.
Das von Paulus verkündete Evangelium ist das gleiche wie das der anderen Evangelisten, da spielt vorher - nachher keine Rolle weil es einfach die "Frohe Botschaft" ist, die seit der Auferstehung Jesu verkündet wird.
Zitieren
#82
(13-04-2013, 22:21)indymaya schrieb:
(08-04-2013, 23:00)Kilap schrieb: Soviel ich weiß entstanden die Paulus Briefe vor den Evangelien und es ist eher wahrscheinlich daß Paulus das Evangelium nicht kannte.
Das von Paulus verkündete Evangelium ist das gleiche wie das der anderen Evangelisten, da spielt vorher - nachher keine Rolle weil es einfach die "Frohe Botschaft" ist, die seit der Auferstehung Jesu verkündet wird.

Bei der frohen Botschaft ist eben auch der Beginn der knechtenden
dogmatischen Theologie.

Mk 1, 15 (griechisch) hiess es noch Jesus Wort "Denkt um", übersetzt, glaube vom Hl. Hieronimus, ins lateinische absichtlich in "Tut Buße" übersetzt,
das die eigentliche Botschaft sinnentleert und die Menschen als Sünder
vorraussetzt.
In neueren Übersetzungen findet sich beides.
Was soll denn schon froh sein ans der Botschaft sich als Verdammter
geboren zu sein, der sich ,nur durch die Hilfe der rkk-Hand, natürlich,
gegen Gegenleistung, Zeit seines Lebens von der ererbten Sünde reinwaschen muss.

Schau dir Ostern an, Frohe Botschaft ?
Ich höre nur tut Buße,tut Buße.....
Wenn das die Frohe Botschaft ist, wie sehen denn die
schlechten Nachrichten aus ?
Also bitte, "Denkt Um", transportiert wahre Glaubensinhalte un nicht dogmatische Theologien !
Zitieren
#83
Ja gut, zu "froher Botschaft" und Paulus muss man vielleicht auch dazu sagen, dass er selbst davon sprach, eine satanische Besetzung zu haben. (2.Korinter 12:7)

Als Saulus jagte er die Christen aber erst als Paulus lästerte er bisweilen dem Geist!
Vorzüglich deshalb warnt der heilige Geist durch Paulus' eigene Zunge:
https://bibeltext.com/1_thessalonians/5-21.htm
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Paulus aus islamischer Sicht Sinai 17 19626 20-10-2013, 23:12
Letzter Beitrag: Bion
Question Mohammeds Konkurrent als Prophet? Libelle 26 32363 15-04-2010, 22:53
Letzter Beitrag: Ekkard
  Lehren des Paulus Wavedancer 35 47357 06-07-2009, 12:46
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste