Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wie kann man denn behaupten die bibel sei gottes wahre unverfälschter buch
(05-04-2024, 01:40)Ulan schrieb:
(04-04-2024, 23:32)Sinai schrieb:
(04-04-2024, 23:23)Ulan schrieb: . . . weil wir von Qumran her wissen . . .

Was "wissen" wir denn von Qumran her ?

Dass es mindestens drei hebraeische Texttraditionen fuer alttestamentarische Texte gab. Dass es den Septuaginta-Text als hebraeische Version gab, war eine Ueberraschung.

Ansonsten sind Deine Zweifel unangebracht. Du bist also bereit, einige der aeltesten Zeugen fuer den Bibeltext ueberhaupt wegzuwerfen . . . ?


Niemand will den Fund aus Qumran wegwerfen, aber er ist mit großer Vorsicht zu verwenden, man darf dem nicht unkritisch folgen (in Qumran hauste eine seltsame Sekte) und Zweifel sind angebracht

Klar ist der Fund aus Qumran interessant, schon allein wegen seines Alters, aber das war weder das Judentum noch das Christentum:

Schriftrollen vom Toten Meer - Wikipedia
"Im Qumranschrifttum hebt sich eine Gruppe von Texten heraus, die in einer jüdischen Gemeinschaft mit besonderer Prägung verfasst worden waren. Diese Gemeinschaft nannte sich selbst Jachad und wird in der Forschung oft mit den Essenern identifiziert. Mitglieder des Jachad befolgten die Gebote der Tora mit großer Radikalität und darüber hinaus eigene Gebote, von denen man außerhalb des Jachad nichts wusste. Der Jachad lehnte den Jerusalemer Tempel ab und glaubte, dass die Liturgie in der eigenen Gruppe den Jerusalemer Opferkult ersetzen könne. Viele Verfasser waren überzeugt, in der Endzeit zu leben."
(05-04-2024, 11:27)Sinai schrieb: Niemand will den Fund aus Qumran wegwerfen, aber er ist mit großer Vorsicht zu verwenden, man darf dem nicht unkritisch folgen (in Qumran hauste eine seltsame Sekte) und Zweifel sind angebracht

Klar ist der Fund aus Qumran interessant, schon allein wegen seines Alters, aber das war weder das Judentum noch das Christentum:

Schriftrollen vom Toten Meer - Wikipedia
"Im Qumranschrifttum hebt sich eine Gruppe von Texten heraus, die in einer jüdischen Gemeinschaft mit besonderer Prägung verfasst worden waren."

Niemand folgt dem Fund "unkritisch". Was Du da zitiert hast, betrifft, wie Du siehst, eine "Gruppe von Texten", also Texte wie die "Gemeinderegel" oder den "Habakuk-Pescher". Die meisten Texte sind normale Bibeltexte. Am beliebtesten war damals wohl das Buch Daniel, das ja noch ziemlich neu war. Ausserdem sind die Texte unterschiedlich alt (das spannt sich ueber Jahrhunderte), so dass niemand so genau weiss, wer sie in den Hoehlen versteckt hat.
(04-04-2024, 22:11)Sinai schrieb: Die Niederschrift der Bibel begann vor 3500 Jahren durch Moses

das ist unsinn

Zitat:Sehen wir uns die Geschichte dieser alten Schrift an, die seit 3500 Jahren als Kette überlebte!

das ist erst recht unsinn

Zitat:Dennoch blieb die Bibel erhalten! Von Anfang an

vollkommener unsinn

erhalten ist, was auch immer erhalten blieb. und teile davon wurden verschiedentlich zu diversen konvoluten namens "bibel" zusammengefaßt
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(04-04-2024, 22:55)Sinai schrieb:
(04-04-2024, 22:37)Ulan schrieb: Als Resultat gibt's ja ganze Bibliotheken voll von apologetischer Schwurbelei, dass man die Logik Gottes nicht mit dem menschlichen Verstand erfassen koenne. Wozu gibt's das Buch denn dann, wenn Gott so wirr schreibt?

Vielleicht ist die sprachliche Übersetzung der Menschen so verwirrend ??

für dich ganz offensichtlich

also überlaß das getrost den linguisten, statt irgendwas daher zu fantasieren




(04-04-2024, 23:32)Sinai schrieb:
(04-04-2024, 23:23)Ulan schrieb: . . . weil wir von Qumran her wissen . . .

Was "wissen" wir denn von Qumran her ?

z.b. was ulan dir soeben erklärte. du aber vorsätzlich ignorierst, weil es an deiner selbst angemaßten kompetenz als bibelübersetzer rüttelt

Zitat:Qumran brachte mehr Fragen als Antworten

das haben wissenschaftliche erkenntnisse so an sich

Zitat:Schon die Entstehungslegende ist verdächtig: Ein junger Araberjunge (Beduine) fand ausgerechnet 1949 (!) diese Höhle
Klingt fast so spannend wie die drei Hirtenkinder in Fatima 1917 (ebenfalls in Kriegszeit)

was konnten denn die kinder in fatima handfestes vorweisen?

sehr kläglicher ablenkungsversuch...
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(05-04-2024, 00:51)exkath schrieb: Bezüglich der Bibel gibt es zwei Fraktionen, die einen zweifeln an der Bibel, die anderen verzweifeln an ihrem Verstand.
"Der amerikanische Politiker Robert G. Ingersoll
(1833-1899) hat diesen Zwiespalt sehr treffend so auf
den Punkt gebracht: »Wenn die Bibel und mein Verstand
vom selben Schöpfer stammen, wessen Schuld ist es
dann, dass sich die Bibel und mein Verstand einfach
nicht vertragen können?«"
Quelle nicht bekannt.

schönes bonmot - kannte ich noch nicht

danke!
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(05-04-2024, 00:51)exkath schrieb: Robert G. Ingersoll
»Wenn die Bibel und mein Verstand
vom selben Schöpfer stammen, wessen Schuld ist es
dann, dass sich die Bibel und mein Verstand einfach
nicht vertragen können?«"


Das ist ein interessanter Gedanke, den jeder Bibelleser früher oder später hat. Die Bibel enthält eben tatsächlich codierte Aussagen. Das fängt schon in der Thora an (Adam und Eva und die ominöse Schlange, die Zeugung der Nephilim), dann die Beschreibung des Thronwagens Gottes, hat später im Buche Daniel mit seiner interessanten Materialsymbolik (Ton und Eisen) eine erste Blüte, dann ist im NT so manches schwer verständlich (da Begriffe der griechischen Mythologie hier problematisch sind, vgl Hades) und findet danach in der Geheimen Offenbarung seine Krönung an Unverständlichkeit, daran kauen derzeit die Zeugen Jehovas zwar mit großer Begeisterung aber ohne nachvollziehbares Ergebnis

Altes Bibelhebräisch - Aramäisch - Altgriechisch . . . diese Mixtur sorgt für manche Verwirrung

Und es ist zu bedenken, dass viele Teile der Bibel während Zeiten der Unterdrückung und Verfolgung geschrieben wurden. Da konnte man beispielsweise nicht offen gegen Alexander den Großen oder später Rom schreiben, da bediente man sich einer "verdeckten" Ausdrucksweise

Dies alles zu erforschen, ist ein mühsames Puzzle

Die Bibel zu leugnen, wäre naiv. Im Jahre 380 n. Chr. wurde das Christentum Staatsreligion im Römischen Reich, in den USA wird der Präsident auf die Bibel vereidigt!
(05-04-2024, 22:18)Sinai schrieb: Altes Bibelhebräisch - Aramäisch - Altgriechisch . . . diese Mixtur sorgt für manche Verwirrung.

Icon_lol Das erklärt dann ja so einiges. Wave
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
(05-04-2024, 22:18)Sinai schrieb: ... in den USA wird der Präsident auf die Bibel vereidigt!
Besser kann man nicht demonstrieren, dass einem der Inhalt der Bibel am A vorbeigeht.

Matthäus 5:34 Schlachter “Ich aber sage euch, daß ihr überhaupt nicht schwören sollt,”

Zitat:Die Bibel zu leugnen, wäre naiv.
Was soll man an einem Märchenbuch leugnen?
Wer seine Schranken kennt, der ist der Freie; wer sich frei wähnt, ist seines Wahnes Knecht.
Franz Grillparzer.
(05-04-2024, 23:01)exkath schrieb:
(05-04-2024, 22:18)Sinai schrieb: ... in den USA wird der Präsident auf die Bibel vereidigt!
Besser kann man nicht demonstrieren, dass einem der Inhalt der Bibel am A vorbeigeht.

Matthäus 5:34 Schlachter “Ich aber sage euch, daß ihr überhaupt nicht schwören sollt,”

Das wäre eine Diskussion wert. Aber nicht im Bereich "Islam" zum Thema "wie kann man denn behaupten die bibel sei gottes wahre unverfälschter buch"
Geschlossen!
Einschätzungen des jeweiligen Gegenübers (Geobacter, Sinai) in den Bereich "Feedback" verschoben.
MfG B.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ist der Islam die wahre Religion Lifeispain 57 44090 29-01-2024, 16:16
Letzter Beitrag: Ulan
  Die Bibel im Islam gio 162 231587 27-07-2023, 20:53
Letzter Beitrag: Sinai
  Das Wort Muhammad taucht in der Bibel als Wort auf!!!!!!! kurdenfaust 74 129154 19-02-2015, 23:25
Letzter Beitrag: Ekkard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste