Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie funktionieren Zitate?
#16
Also ich würde mich da jetzt nicht um meinen Stolz sorgen.. Es dauert halt immer ein bisschen, bis man sich halbwegs eingearbeitet hat. Bei den vielen technischen Möglichkeiten die das Forum bietet, findet mit der Zeit jeder seine für ihn besten Werkzeuge.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#17
(31-03-2020, 11:34)Davut schrieb: Ich habe meinen Beitrag in einem Anflug von ohnmächtiger Selbstironie geschrieben....
Aber sicher doch, das wurde verstanden! Danke für die "Blumen"!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#18
Der Eingangsbeitrag wurde bereits ein Bisschen angepasst, befindet sich aber noch in Arbeit.
Zitieren
#19
(31-03-2020, 11:48)Geobacter schrieb: Also ich würde mich da jetzt nicht um meinen Stolz sorgen.. Es dauert halt immer ein bisschen, bis man sich halbwegs eingearbeitet hat. 

Was meine Technikaffinitaet betrifft, Geobacter, habe ich schon frueher jeden Stolz verloren. Ohne Corona habe ich zwei Neffen, die das alles für mich erledigen. Aber jetzt....?!

Der Super Moderator Ekkard hat bereits einen Beitrag für meinen Horizont in Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Religion ist das Krankenhaus der Seele, welche die Welt verwundet hat (Jean Petit-Senn)
Zitieren
#20
Wie funktionieren Zitate?
Zitate, auch „Quotings“ genannt, dienen dazu ohne lange Umschreibungen den Bezug zu einem vorhergehenden Beitrag herzustellen. Im Idealfall soll ein Satz, eine kurze Passage zitiert werden, nicht aber ganze Texte!
Hier ist eine schrittweise Liste, wie man dieses Ziel am besten erreicht. Ausgangspunkt ist ein auf dem Bildschirm sichtbarer Beitrag eines anderen Benutzers (auch „User“ genannt). Die Forensoftware lässt es leider nicht zu, nur einen bestimmten Textbeitrag zu markieren und nur diesen zu zitieren.

Man kann nur unten, unterhalb des Textes am Seitenrand den „Zitieren“-Button anklicken. Es öffnet sich der eingebaute Editor zur Bearbeitung des Textes. Es gibt zwei Arten dieses Editiors
- den Wysiwyg-Modus (what you see is what you get), schwarze Schrift auf weißem Hintergrund
- den Quelltext-Modus (weißer Text auf schwarzem Hintergund).

Wir benutzen vorzugsweise den Quelltext-Modus. Wenn der nicht vorgewählt ist, klicken wir dazu in der Zeile oberhalb des (zitierten) Textfeldes auf das letzte Symbol, ein kleines, weißes Blattsymbol. Manchmal besteht diese Symbolreihe aus 2 Zeilen, dann handelt es sich halt um das letzte Symbol in der 2. Reihe.

Im Quelltextmodus werden auch die Formatierungsanweisungen an das Ausgabemedium (vorzugsweise der Bildschirm) angezeigt, auch wenn uns eigentlich nur der Text interessiert. Aber wir wollen ja auch, dass unser eigener Beitrag nur zeigt, was wir zeigen wollen. Folglich müssen wir uns ein Bisschen um diese Formatierungsanweisungen kümmern, wenigstens soweit, dass wir sinnvoll zu löschen lernen.

„Formatierungsanweisungen“ heißen im Englischen Tag (‚täg‘ gesprochen, zu Deutsch: Etikett), das ist ab hier unser Kürzel. Im Quelltextmodus sind Tags nichts anderes als Text und können verändert werden. Nur – Vorsicht, damit wird die Darstellung unseres zitierten Textes gravierend verändert - u. U. soweit, dass nicht mehr erkennbar ist, wer das Zitierte geschrieben hat.

Ein Tag beginnt immer mit einer Anweisung in eckigen Klammern. Eckige Klammern können anders nicht verwendet werden. Deshalb kann ich sie hier auch nicht als Beispiele direkt vorführen und muss eine Code-Anweisung verwenden, die für unser Problem sonst keine Bedeutung hat. So ein Tag sieht in unserem Falle z. B. so aus:
Code:
[quote='irgenwer' pid='47370' dateline='1244483344']…[/quote]
Die drei Punkte repräsentieren den zitierten Text, in dem Falle des Users ‚irgenwer‘. Abgesehen davon erkennt man die öffnende eckige Klammer, danach das Wort „quote“ mit „=‘irgenwer‘ und einige andere Angaben, die wir hier gnädig von der Forensoftware entgegen nehmen und nicht verändern(!).

Ganz wichtig: Es gibt Tags immer nur paarweise! Einem „quote“ muss zum Beispiel immer hinter dem Text (…) ein „/quote“  folgen. Alles in eckigen Klammern. Also im allereinfachsten Fall so:
Code:
[quote]zitierter Text[/quote]

Wir möchten aber mindestens gerne wissen, wer den zitierten Text verfasst hat, deshalb setzen wir den Namen stets hinzu, falls er nicht automatisch eingefügt wurde.

Wir können jetzt gefahrlos Teile des Zitats löschen unter Erhalt des öffnenden und des schließenden Tags.
Wenn wir allerdings im Inneren des Zitats weitere Zitat-Tags (so genannte Schachteln) finden, dann gilt das Beschriebene auch für diese.  Schachteln kann man komplett entfernen einschließlich der öffnenden und schließenden Tag-Klammerausdrücke – muss man aber nicht. Auch Text in Schachteln kann man unter Erhalt der Tags kürzen.

Abschließend kommen wir zu einem Fremdtext, den wir zitieren wollen, ohne Verwendung des Zitieren-Buttons.
Diesen Text kopieren wir in die Windows-Zwischenablage (markieren, dann Strg+c).
Nun tippen wir ein neues, öffnendes Quoting-Tag in unseren Editor, fügen unseren Text mit „Einfügen“ (Windows, rechte Maustaste oder Strg+v) hinter das öffnende Tag und setzen dahinter das schließende Tag. Das Ganze sieht dann im Quelltexteditot korrekter Weise so aus:
Code:
[quote=‘Autor  x-Zeitung‘]Von Hand eingegebenes, öffnendes Zitat-Tag. Dann folgt der ganze übrige Text durch „Einfügen“ (Strg+v). Und am Ende muss dann ebenfalls von Hand das schließende Tag folgen – also:[/quote]

Im Endeffekt wird dieses Zitat dann so aussehen (WYSIWYG oder Vorschau)
‘Autor  x-Zeitung‘ schrieb:Von Hand eingegebenes, öffnendes Zitat-Tag. Dann folgt der ganze übrige Text durch „Einfügen“ (Strg+v). Und am Ende muss dann ebenfalls von Hand das schließende Tag folgen – also:
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#21
Verstanden, ich war gemeint. Ich drucke es aus (wenn das wenigstens klappt) und versuche es dann, Schritt für Schritt. Wie in der KiTa. 

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich 3 Geräte im Dauereinsatz habe und das nur hier nicht klappt, nimmt mir das niemand ab. Und in den Himmel - das auslösende Thema - komme ich auch nicht mehr.

Danke!!

MfG
Religion ist das Krankenhaus der Seele, welche die Welt verwundet hat (Jean Petit-Senn)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Wie funktionieren attachments? helmut 6 6391 22-05-2009, 11:32
Letzter Beitrag: helmut

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste