Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bahai
#1
Gott – es gibt Ihn wirklich

In dieser Welt des zunehmenden Materialismus und der Technik glauben immer weniger Menschen an Gott. Denn Gott ist nicht mehr als Erklärung für Naturphänomene nötig und auch Seine Hilfe scheint nicht mehr gefragt zu sein, da es der westlichen Zivilisation im großen und ganzen gut geht.

Doch Gott existiert. Ohne Gott wären wir nicht. Gott hat schon immer bestanden und wird immer bestehen. Die Bahá'í glauben, dass es einen einzigen Gott gibt und dass an diesen Gott auch die Christen, Moslems, Juden und Anhänger anderer Religionen glauben.

Der größte Beweis für die Existenz Gottes ist die Schöpfung. Das unendliche Universum mit allen Sternen – soll es ohne Schöpfer einfach so schon immer da gewesen oder ohne Ursache entstanden sein?

Warum kann der Mensch im Gegensatz zum Tier sich selbst erkennen und so vieles mehr – wie rechnen, musizieren, lachen, beten, schreiben oder lesen?
Ist es nur Zufall, dass der Verstand des Menschen den Tieren weit überlegen ist? Hat nicht vielleicht Gott aus Liebe dem Menschen diese wunderbare Gabe verliehen, damit der Mensch eigenständig handeln und Gott erkennen kann?

Gott kann nicht rational bewiesen werden, weil Er weit über diese materielle Welt erhaben ist. Deshalb sandte Er zu allen Zeiten Boten, die uns auf Ihn und seine Gebote aufmerksam machten.
Ein Zitat von Bahá'u'lláh, dem "Sprachrohr Gottes":

"O Sohn des Menschen!Von Herzen wünschte Ich, dich zu erschaffen, also erschuf Ich dich. Liebe du Mich nun, auf dass Ich dich bei deinem Namen nenne und deine Seele mit dem Geist des Lebens erfülle."

Wir können Gott erkennen und lieben, aber wir werden Gott nie begreifen können. Es ist, als ob ein Staubkorn versuchen würde, einen Menschen zu verstehen. Einem Staubkorn fehlen allein schon die Sinnesorgane, einen Menschen wahrzunehmen. So ist auch der Mensch zu begrenzt, um Gott zu verstehen. Jedoch kann sich der Mensch über das Gebet Gott nähern.

Bahá'u'lláh offenbarte eine Fülle von Gebeten, mit denen sich jeder Gott zuwenden kann. Es gibt kurze und lange Gebete für die verschiedensten Angelegenheiten. Natürlich kann man sich Gott auch über eigene Worte nähern, doch haben Bahá'u'lláhs Gebete eine besondere Wirkung.
Vielleicht haben Sie sich gefragt: Warum gibt sich Gott den Menschen nicht einfach zu erkennen? Der folgende Text Bahá'u'lláhs gibt Antwort:

"Würde das ewige Wesen alles offenbaren, was in Ihm verborgen ist, würde Er in der Fülle Seiner Herrlichkeit leuchten, dann gäbe es niemanden, der Seine Macht bezweifelte oder Seine Wahrheit verwürfe. Nein, alles Erschaffene wäre durch die Beweise Seines Lichtes so geblendet und wie vom Donner gerührt, dass es zu völligem Nichtsein absänke. Wie könnten unter solchen Umständen die Gottesfürchtigen von den Eigensinnigen unterschieden werden?"

Es gibt viele Wege, Gott zu erkennen. Doch am Anfang aller Wege steht die Suche.
Zitieren
#2
Aysha schrieb:Es gibt viele Wege, Gott zu erkennen. Doch am Anfang aller Wege steht die Suche.

Genau :D

Doch Baha ullah stehe ich eher skeptisch gegen
Zitieren
#3
Hm

Hattest du nicht mal berichtet, wie giftig die Bahai auf Kritik reagierten?
Irgendwas mit Anzeige-Drohung oder so?

:?:
Lhiannon
Zitieren
#4
Hallo Lhiannon,

nein, von 'giftig' hab' ich nichts geschrieben, allerdings dass sie
Kritik gern verschweigen und unter den Teppich kehren - und
von irgendwelchen 'Halbg
Zitieren
#5
Hier noch ein Link:

http://www.bahai-kritik.ch


Lhiannon
Zitieren
#6
Ich habe gerade den link gelesen, das ist ja schlimmer als dachte, obwohl mir ja schon die wundersch
Zitieren
#7
...da gibt`s ja `ne Menge "Stoff" für meinereiner....:

Zunächst mal freue ich mich darüber, ein weiteres Forum gefunden zu haben, in dem offen auch über Kritikpunkte an der Theologie "unserer" Baha`i gepostet werden kann. Und ich freue mich darüber, dass hier Franccesco mitschreibt (und natürlich auch qillin *wink*). Ich kenne seine Seite www.bahai-kritik.ch und habe dort einige Anregungen aufgenommen, die bewirkt haben, dass ich mich zwar nach wie vor als Baha`i bezeichne, jedoch längst nicht mehr alles ungeprüft hinnehme, was so von "unserer Administration" postuliert wurde und wird.

Der Baha`i-Auffassung nach sind alle Bereiche der diesseitigen Welt in Abschnitte, Zyklen unterteilt. Vergleichbar mit den Jahreszeiten haben auch die Religionzeiten ihren Zyklus: den Frühling der Offenbarung, den Sommer der Erblühens, den Herbst der Reife und den Winter des Verfalls. Wir Baha`i befinden uns in der "Frühjahrsperiode", un die ist nicht nur durch die Offenbarung Baha`u`llah`s gekennzeichnet, sondern auch durch unser Bestreben nach geistiger Vervollkommnung. Dabei passieren durchaus "Irrungen und Wirrungen" - niemand ist perfekt, kein Mensch ist vollkommen. Einige dieser "Irrungen und Wirrungen" lassen sich an der Beschneidung der Meinungsfreiheit festmachen - einige Baha`i haben es sich zum Ziel gesetzt, Kritik innerhalb und ausserhalb der Baha`i-Gemeinschaft buchstäblich zu zensieren - andere, erfahrenere Baha`i steuern diesem Kurs entgegen. Wir Baha`i haben zwar den Anspruch eine "Gemeinschaft der Einheit" zu sein, müssen aber noch gewaltige Wege zurücklegen, bis wir tatsächlich eine "Einheit in der Mannigfaltigkeit" nach Baha`u`llah repräsentieren können.
Zitieren
#8
Hallo Thomas,

Francesco hat sich hier schon längere Zeit nicht mehr gemeldet -
er hat seit etlichen Jahren andere Schwerpunkte, und ist auch von
seinem 'ersten Zorn' etwas abgerückt. Er hatte selbst schon mal
geschrieben, dass er seine Kritik heute zurückhaltender formulieren
würde - ich hatte das auch in GN gesetzt, wurde aber alles zensiert...
() qilin
Zitieren
#9
Das glaube ich gerne, lieber Wolfgang - aber ganz ehrlich: es wäre garnicht falsch, wenn er seine Kritik neu fassen und veröffentlichen würde.
Zitieren
#10
Lieber Thomas,

nach all den Anschütt-, Diskreditierungs- und Diffamierungsversuchen
der letzten 25 Jahre würde ich mir das an seiner Stelle sehr überlegen.
Da würde jede Abschwächung in der Form nur sofort uminterpretiert
werden zu einem 'Eingeständnis sachlicher Inkompetenz'... :icon_mrgreen:

Ich habe mir gestern die Diskussionsseite (und z.T. das Archiv dazu)
zu dem 'Bahai'-Artikel in wikipedia durchgesehen - und muss sagen,
ich kann ihm nur recht geben. Was manche Baha'i da von sich geben,
wie die 'Diskussion' von diesen geführt wird, das schadet ihnen selbst
viel mehr als Alles was er vielleicht irgendwann mal geschrieben hat.
Ohne die dauernden Angriffe auf seine Kritik, ihr Wiederaufwärmen -
und die Vertuschungsversuche - wäre es wohl längst ruhiger darum :icon_rolleyes:
Wie schon mal bemerkt - ich kannte Francesco schon einige Jahre
bevor ich (von Baha'i !) auf diese website und das Buch von ihm
aufmerksam gemacht wurde...
() qilin
Zitieren
#11
tja lieber Wolfgang - unser Tobias ist auch so`n Fall für sich (ein liebenswerter Kerl - aber manchmal schiesst er weit über`s Ziel hinaus).

Auch wenn`s ein bisschen das eigentlich vorgegebene Thema sprengt, muss ich an dioeser Stelle darauf verweisen, dass es 3 Gruppen von Baha`i gibt: Die jungen Baha`i, die mit 21 Jahren das erste mal auf lokaler Ebene Verantwortung zeigen und übernehmen können, die "Mittelalter-Baha`i", die das Hauptziel ihres Baha`i-Lebens in der Verbreitung des Glaubens sehen (die übergrosse Mehrheit), und die "weisen Baha`i", die selbst bei heftigster Kritik gegen den eigenen Standpunkt den Kritiker als "Bergwerk reich an unentdeckten Edelsteinen" ansehen - von dieser "Sorte" Baha`i haben wir leider viel zu wenige...

Und das ist letztlich auch der Grund dafür, warum sich Prof. Juan Cole von der Diskussion verabschiedet hat, es ist sicherlich auch mit ein Grund, warum Francesco sich weniger zu Wort meldet. Und ehrlich gesagt - ich bin manchesmal auch nahe dabei, "das Handtuch zu werfen" - aufgrund des Unverstandes und der Ignoranz "meiner" Baha`i-Freunde vom Schlage eines "GN-Admin" (da gibt`s aber auch andere...).
Zitieren
#12
[Dieser Thread enthielt leider eine Reihe durch ein fehlerhaftes Backup zerstörter Beiträge, die ich nunmehr entfernt habe./Ekkard]
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#13
Im Prinzip - könnte man hier fortsetzen - es wäre allerdings hilfreich gewesen an die alten Beiträge im Archiv mit einem direkten Linkverweis anzuknüpfen. So - müssen halt die Hintergründe nochmals - für diejenigen die sie eben nicht kennen- neu aufgezeichnet werden:

Seinerzeit war ich Mod im Forum Geistige Nahrung. Dieses Forum wurde und wird von dem Administrator Saed Rahmanian geleitet. Quillin (Wuh, Wolfgang) schrieb dort als Buddhist, girls (Gaby) ebenfalls. Auch Quillin war Moderator - und Gaby stellte die "unbequemen" Fragen (etwa mit Auzügen von Baha'i-Kritikern, etwas -hm- "fordernder" als Bion Icon_smile). Die Sache ist jetzt gerade mal 3, 4 Jahre her - aber damals war die Baha'i-Gemeinschaft bezüglich Kritik noch völlig anders. Bedingt durch auch völlig unsachliche und völlig überzogene Kritik, bedingt dadurch das von Kritikern aus anderen Religionen oftmals "Märchen" aufgeschrieben wurden, deren Richtigkeit sogar von dem orthodoxen Shi'itismus bezweifelt wurde, waren die Baha'i mehrheitlich äusserst empfindlich und verletzbar. Darüber hinaus billigten viele Baha'i ohne Rückfrage und Reflexion der obersten administrativen Leitungsebene - dem Universalen Haus der Gerechtigkeit in Haifa, Israel - den selben Stellenwert zu, wie dem letzten bevollmächtigten Ausleger der Schriften, Shoghi Effendi.

Für die Baha'i im deutschen Sprachraum weitgehend "unbemerkt" startete das Universale Haus die "Institutskurse", in Baha'i-Foren als "Ruhi-Kurse" bekannt. Ziel dieser Kurse war und ist die systematische Vertiefung in die tatsächlichen Lehrinhalte und deren Bedeutungen anstelle der eher mystischen, aber auch eher unfundierten "Schwärmerei". Alle Baha'i sollen prinzipiell mit dem Besuch dieser Kurse dazu in die Lage versetzt werden, mindestens ebenso gut wie ein kritischer Religionswissenschaftler auf Fragen, aber auch Anfeindungen zu antworten - und nicht nur die "Gelehrten" der eigenen Religion (Udo Schaefer, Nicola und Emanuel Towfigh, Ullrich Gollmer im deutschen Sprachraum, Vahid Vargha, Peter Khan , Ali Nakhavani, Abdul'Fazl, Ruhy Khanum im englischen und persischen Sprachraum beispielsweise).

Gerade in diesen letzten drei Jahren hat die europäische wie amerikanische Baha'i-Gemeinde hinsichtlich ihrer geistigen Weiterentwicklungen bedeutende Fortschritte gemacht - gut, Missverständnisse gibt's immer noch, aber wo gibt's die nicht.... Der Administrator der Geistigen Nahrung hat zum Beispiel im Jahre 2006/2007 den Strandpunkt vertreten, dass "Meinungsfreiheit" in "seinem" Forum nur die Meinungsfreiheit ist, die er für "angemessen" hält. Zwischenzeitlich hat er in Übereinstimmung mit den Statuten der internationalen Menschenrechte und den Beschlüssen und Beratungen des Universalen Hauses und der europäischen Nationalen Räten in seinem Impressum und in seinen Boardregeln die allgemeine Meinungsfreiheit ausdrücklich bestätigt und sich von fast jeder Zensur abgewendet ("Zensiert" wird überall - wenn die Beiträge beleidigend sind. Das machen wir hier auch so, und das ist auch in Ordnung).

Gaby, Wolfgang und meine Wenigkeit wurden damals noch aus der Geistigen Nahrung "rausgeschmissen". Aysha - die den alten Thread hier eöffnete - war und ist Moderatorin des Forum's "Oase des Friedens), und hierhin sind wir auf ihre Einladung hin umgezogen. Saed bekam die Sache natürlich mit - und drohte seinerzeit, in das Forum von Aysha einzugreifen und dafür "zu sorgen", das wir dort uns nicht mehr austauschen können... Aysdha schaltete daraufhin den Therad mit dem Gespräch zwischen Wolfgang, Gaby und mir "versteckt"; Saed hatte also keinen normalen Userzugang dazu und bekam nicht mit, über was wier uns unterhielten...

Ein Jahr später erhielt ich eine versöhnliche Mail von Saed, war kurzzeitig wieder in der Geistigen Nahrung registriert und bat Aysha darum, das im Sinne einer Versöhnung Saed auch Zugang zu dem "versteckten" Thread bekommt... Daraufhin schrieb Saed mir dann, er hätte "nie" Asha bedroht, verbiete sich die Unterstellung und warf mich erneut aus der Geistigen Nahrung heraus.... als "Urlaubs-Adminvetretung" machte er das auch bei dem Baha'i-Forum von Askahn - worauf dieser Saed "die Leviten las"...

Bedfingt durch die seinerzeit völlig "Baha'i-fremden" Aktionen und Reaktionen in dieser Auseinandersetzung, wird Saed's Arbeit mit seinem Forum natürlich weiterhin hoch eingeschätzt (auch von mir), die "bestätigenden Querverweise" bei den meisten Baha'i die im interreligiösen Dialog engagiert sind, auf das Forum Geistige Nahrung fehlen aber oder wurden nachträglich entfernt. Auch bedingt durch die intensivere Glaubenskenntnis durch die Ruhy-Kurse wäre heute ein solcher Konflikt kaum mehr möglich - das Verhaltenskritik bis hin zur Verhaltenskritik an den Instutionen nichts mit "Abtrünnigkeit" zutun hat, hat sich mittlerweile "herumgesprochen".

Leider herrscht trotzdem zwischen Saed und mir "Funkstille" - obwohl ich mehrmals Angebote zur Versöhnung gemacht habe. Gut - "des Menschen Wille ist sein Himmelreich" - und wenn Saed nicht will, soll er's halt lassen mit der Versöhnung.
Zitieren
#14
Hallo Thomas,

danke dass Du die Vorgänge nochmals kurz und sachlich zusammengefasst hast - ich kann das nur bestätigen, soweit ich involviert war. Davon habe ich das Meiste auch gespeichert, sodass es auch belegbar ist. 'Rausgeschmissen' wurde ich bei GN nur in der Form, dass Deas mein Passwort änderte, und ich damit zu meinem Account keinen Zugang mehr hatte. Bis vor einigen Monaten bekam ich immer noch Mails, dass ich irgendwelche PN hätte, die ich natürlich nicht abrufen konnte. Erst als ich ihm eine Mal schrieb, dass er das bitte abstellen solle, hörte es auf.
Francesco ist nicht tot, wie in GN schon mal spekuliert wurde, er hat letztes Jahr ein Buch als Nachtrag und Ergänzung geschrieben: 'Baha'i: Einheitsreligion und globale Theokratie. Ein kritischer Einblick in die Universalreligion der Zukunft' - ich kann dazu allerdings nichts sagen, weil ich's nicht gelesen habe. Das Thema Baha'i scheint ihm aber nicht mehr sehr zentral zu sein.
() qilin
Zitieren
#15
Lieber Wolfgang,

schön wieder was von Dir zu hören !!! (muss 'ne lange Mopedtour gewesen sein - das Du erst jetzt wieder da bist...:icon_cheesygrin:). Wenn Du den Verlag oder die ISBN-Nummer von dem neuen Buch haben solltest - schick' es mir bitte mal 'rüber.

Liebe Grüsse
Thomas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bahai - Ein Toter braucht keine Kleidung Klaro 0 2825 18-10-2013, 16:25
Letzter Beitrag: Klaro
  Bahai Religion oder Sekte Shia 9 19399 13-12-2010, 02:34
Letzter Beitrag: t.logemann
  Bahai-Schriften und Links t.logemann 4 8084 11-10-2008, 18:43
Letzter Beitrag: t.logemann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste