Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
messianische juden
#31
(03-04-2009, 13:33)jam schrieb: nur mal ein Tip schaut nach Israel wo Juden wohnen und sucht euch zur Info echte Juden und nicht Christen.

???

da tobt doch der Konflikt mit Deiner christlich-missionarischen Gemeinschaft noch viel härter?

Da geht es doch sogar um Aberkennung der israelischen Staatsbürgerschaft für solche Christen u.ä..
Zitieren
#32
@jam
wenn du forderst, dass andere fair zu dir sind, sei auch fair zu ihnen und sag zu welcher Gemeinschaft du gehörst. Sonst solltest du nicht für eine Glaubensgemeinschaft sprechen.

Das Leben ist doch wunderbar, drum nehm ich Psychopharmaka!
Zitieren
#33
(03-04-2009, 13:40)petronius schrieb: kernpunkt ist doch der glaube an jesu gottessohnschaft, wenn ichs recht verstanden habe. und das wird verschwiegen? womit ködert man denn die armen juden?

Moin,

Ich bin ja auch in post 29 darauf eingegangen.


Zu Anfang ja. Da werden dann Juden gezielt in Synagogen angesprochen, doch mal zu einem jüdischen Fest in eine dieser messianischen Gemeinden zu kommen. Es wird eben vorgegeben, jüdisch zu sein.


Zitat:konkurrenz belebt das geschäft. grundsätzlich steht es auch juden frei, einen anderen glauben anzunehmen - wenn sie ihn denn, aus welchen gründen auch immer, interessanter finden als ihren alten

Natürlich. Nur was würden wohl Freikirchen sagen, wenn plötzlich Mormonen in ihre Gottesdienste kämen, sich als Freikirchler ausgäben, neue Gemeindemitglieder zu sich in den 'Christlichen Gottesdienst einladen und ihnen dann dort irgendwann mal was vom Buch Mormon erzählten?

Die würden die Mormonen schlicht rausschmeißen und sich darüber aufregen. Und das zu Recht.

Und Freikirchen leiden nicht immer noch unter der Shoah und kämpfen deshalb immer noch um ihre Existenz

Tschüss

Jörg
Zitieren
#34
bitte löschen
Zitieren
#35
(03-04-2009, 14:02)jam schrieb: Sonne ich rede hier nichts mehr ich bin gebürtiger Jude und sehe nicht ein mit Christen in einen Topf geworfen zu werden,wir können doch nichts dazu das manche sowas nachmachen ,Jude sein ist außerdem nicht nur eine Religion,und ich habe meine Angehörigen auch durch die Schoah verloren von Christen ,macht doch was ihr wollt soll doch Flat alle in den Dreck ziehen,das sind die wahren die assililation machen indem sie uns von unserem Volk trennen wollen und behaupten wir wäre Christen,man wird als Jude geboren .

die zitierte Kritik kam von Juden

man wird in der Tat als Jude geboren, kann das aber nach jüdischen Recht aufgeben, zum Beispiel mit dem Übertritt zu einem anderen Glauben.

Und das Christentum ist ein anderer Glaube.


Und da Du die Shoah erwähnst, wird Dir sicher bekannt sein, dass die Missionierung durch messianische Juden in jüdischen Gemeinden oft als Fortsetzung der Shoah mit anderen Mitteln gesehen wird.
Beleg: http://juden.judentum.org/judenmission/m...-juden.htm

Wohlgemerk: das sind Aussagen von Juden (bei denen wir uns hier auch sicher sein können, dass sie es wirklich sind)
Zitieren
#36
jam,
stelle dir mal vor, wir Forenschreiben würden uns (rein theoretisch) mal treffen. Wir begrüssen uns und stellen uns vor. Jeder kann erzählen, woher wir kommen und was ihn/sie ins Forum bewegt hat, welchen Glauben wir leben oder welcher Kirche wir angehören usw.
Wie würdest du dich vorstellen und uns Unwissenden/Fragenden 'Messianisches Judentum' erklären können?
Damit das abstrakte Reden begreifbar wird, wie könnten wir dich verstehen lernen?

Wer ist der bzw. dieser Messias, von dem du sprichst? Wie lebst du deinen Glauben und welche Konsequenzen hat das für dein/euer Leben? Gilt für Messianische Juden das Neue Testament? Ich frag das mal frei und spontan weg... würde mich freuen, wenn du antworten könntest. Ja?
Zitieren
#37
(03-04-2009, 11:54)Flat schrieb: Der religiöse Status der Messianischen Juden und ihrer Gemeinden ist weithin ungeklärt

was heißt "ungeklärt" - es gibt sie, weil sie sich als solche betrachten bzw. gegründet haben

jeder kann schließlich seine eigene "kirche" gründen - auf jeden fall in usa, und im prinzip ja auch hier
Zitieren
#38
(03-04-2009, 11:58)jam schrieb: noch einmal Juden die an Jeshua glauben ,haben nichts aber auch gar nichts mit solchen Christen zu tun,sie kennen auch kein Christliche Lehre

sorry,aber das ist unfug

daß jesus gottes sohn sei, ist "Christliche Lehre"
Zitieren
#39
Noch was, jam. Ich glaube nicht, dass auch nur einer hier im Forum jemanden aus seinem Volk abtrennen möchte. Allerhand Unverständnis und Fragen tauchen auf, auf Assimilation oder anderes Trennendes, von dem lese ich wirklich nichts. Versuche, die Hand aufs Herz zu legen und deine Mitmenschen mal zu verstehen, die vieles nicht nachvollziehen können, vom dem du sprichst. Ich weiss, ich wiederhole mich.
Zitieren
#40
(03-04-2009, 14:30)petronius schrieb:
(03-04-2009, 11:54)Flat schrieb: Der religiöse Status der Messianischen Juden und ihrer Gemeinden ist weithin ungeklärt

was heißt "ungeklärt" - es gibt sie, weil sie sich als solche betrachten bzw. gegründet haben

jeder kann schließlich seine eigene "kirche" gründen - auf jeden fall in usa, und im prinzip ja auch hier

Moin,

da geht es der EKD wohl um die innerchristliche Akzeptanz. Das betrifft ja einige 'christliche' Gemeinschaften. (Adventisten, Mormone, Zeugen Jehovas und wohl noch einige mehr)

Freikirchen erkennen in aller Regel 'Messianische Juden' problemlos als Christen an, die beiden Volkskirchen halten sich da wohl etwas bedeckt.

Tschüss

Jörg
Zitieren
#41
(03-04-2009, 13:33)jam schrieb: Lieber Einsiedler ich habe genug und werde ich nichts mehr reden ,dann könnt ihr euch ja über alles nach Herzenslust auslassen.
,und habt wieder ein Thema mehr ,
nur mal ein Tip schaut nach Israel wo Juden wohnen und sucht euch zur Info echte Juden und nicht Christen.
mfg jam

heißt also, du bist nicht bereit, zu offenbaren, wer und was du bist, wer und was deine gemeinde ist oder sein will

honi soit, qui mal y pense
Zitieren
#42
(03-04-2009, 13:40)petronius schrieb: konkurrenz belebt das geschäft. grundsätzlich steht es auch juden frei, einen anderen glauben anzunehmen - wenn sie ihn denn, aus welchen gründen auch immer, interessanter finden als ihren alten

Sicher - aber worum's hier geht ist doch, dass sie zwar einen anderen Glauben annehmen,
dabei aber behaupten es wäre der alte - dass der Rest da was dagegen hat, ist ja klar... :cheesygrin:

Im Übrigen scheint mir die Stellungnahme von Hagalil nicht wesentlich weniger wirr und
paranoid als die andere Position... :icon_rolleyes:
() qilin
Zitieren
#43
(03-04-2009, 14:51)qilin schrieb: Im Übrigen scheint mir die Stellungnahme von Hagalil nicht wesentlich weniger wirr und
paranoid als die andere Position... :icon_rolleyes:

Moin,

ich würde sie 'überempfindlich' nennen. Ich teile die extreme Bewertung in diesem Artikel nicht (die Tendenz des Artikels hingegen schon). Aber ich habe schon öfter erfahren, dass Juden das anders sehen.

Ich denke, vielen Mesnchen ist nicht bewusst, wie präsent Shoah, Unterdrückung und Verfolgung noch in jüdischen Gemeinden ist.

Tschüss

Jörg
Zitieren
#44
(03-04-2009, 13:52)Flat schrieb: Nur was würden wohl Freikirchen sagen, wenn plötzlich Mormonen in ihre Gottesdienste kämen, sich als Freikirchler ausgäben, neue Gemeindemitglieder zu sich in den 'Christlichen Gottesdienst einladen und ihnen dann dort irgendwann mal was vom Buch Mormon erzählten?

die würden sich vermutlich genauo über die konkurrenz ereifern

nur wäre ich da relativ emotionsarm - und bin das auch bei juden. es gibt keinen monopolanspruch auf religion

(03-04-2009, 13:52)Flat schrieb: Die würden die Mormonen schlicht rausschmeißen und sich darüber aufregen. Und das zu Recht

wieso zu recht?

wenn mormonen sich als mitchristen verstehen, die halt einer anderen als gerade dieser speziellen freikirche angehören, dann seh ich da keinen betrug

genauso wenig, wenn menschen sich an jüdische bräuche halten, auch wenn ihre mutter keine ethnische jüdin ist. ist vielleicht bizarr, aber jedem tierchen sein pläsierchen...

und wenn die jeweilige freikirche oder synagoge für ihre mitglieder so uanttraktiv ist, daß sie ihnen bei erstbester gelegenheit davon laufen - tough luck...

(03-04-2009, 13:52)Flat schrieb: Und Freikirchen leiden nicht immer noch unter der Shoah und kämpfen deshalb immer noch um ihre Existenz

sorry, aber wieviele jahrhunderte lang soll eigentlich das argument "schoa" noch für alles herhalten?

es kann keine religionsgemeinschaften erster und zweiter klasse geben (deren mitglieder man nicht agitieren darf bzw. sehr wohl), schoa hin oder her
Zitieren
#45
(03-04-2009, 14:51)qilin schrieb: Sicher - aber worum's hier geht ist doch, dass sie zwar einen anderen Glauben annehmen,
dabei aber behaupten es wäre der alte

könnten christen ja auch den mormonen vorwerfen bzw. tun das ja

(03-04-2009, 14:51)qilin schrieb: - dass der Rest da was dagegen hat, ist ja klar... :cheesygrin:

klar ist das klar. nennt man auch futterneid ;)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Luther und die Juden Mellnau 22 5171 15-11-2017, 23:47
Letzter Beitrag: Ekkard
  Orthodoxe Juden in Israel Hans Dieter 1 3453 04-07-2013, 20:13
Letzter Beitrag: petronius
  Warum akzeptieren die Juden Jesus nicht als den Messias? Piotrovsky Jury 96 96227 24-06-2013, 23:23
Letzter Beitrag: Ekkard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste