Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Genesis - Gott in der Mehrzahl
#1
Guten Abend,

Viele von euch kennen diese Textstelle sicher:

[i]Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen
Zitieren
#2
Ich w
Zitieren
#3
Es gibt da meines Wissens noch weitaus mehr Stellen in der Bibel.

http://www.kreudenstein-online.de/Bibelk...kritik.htm

sehr interessant in dem Zusammenhang.

Ich zitiere:
[quote=Kreudenstein]

Polytheismus im alten Israel

Im alten Israel war der Gott Jahwe nur einer von vielen G
Zitieren
#4
[quote=GuyFawkes]...Warum spricht Gott da pl
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche!" (Gustav Mahler nach Thomas Morus)
Zitieren
#5
Hallo zusammen,

sehr interessantes Thema habt ihr da. Wenn von Gott in der Genesis gesprochen wird muss man sich dar
Zitieren
#6
Hi Doc,

Welcome! :hand:

Israel Finkelstein und Neil A. Silberman haben in ihrem lesenswerten Werk: "Keine Posaunen vor Jerichio" arch
Die noch amtierenden Wolkenverschieber und H
Zitieren
#7
Hallo Johann,

es gibt ja nicht nur Monotheismus und Polytheismus, sondern auch Abstufungen. Monotheismus bedeutet, dass man nur an einen Gott glaubt und die Existenz anderer G
Zitieren
#8
[quote=DocHolliday]
Ich denke Monolatrie ist das, was am ehesten auf die Patriarchenzeit und Exodus zutrifft.

"Du sollst keine anderen G
Die noch amtierenden Wolkenverschieber und H
Zitieren
#9
Hi
Vielleicht ist es hier einmal interressant einen j
Zitieren
#10
[quote=yentl]...Vielleicht ist es hier einmal interressant einen j
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche!" (Gustav Mahler nach Thomas Morus)
Zitieren
#11
Hallo zusammen,

Mandingo schrieb:
Zitat:Aus den zwei Bezeichnungen vom Jahwisten und Elohisten zwei Personen Gottes abzuleiten, ist schon sehr daneben, geradezu albern.

Das tut er doch auch garnicht. Hier ist nicht von Jahwisten und Elohisten die Rede, sondern davon, das aus dem Text sinngem
Zitieren
#12
[quote=DocHolliday]Mandingo schrieb:
Zitat:Aus den zwei Bezeichnungen vom Jahwisten und Elohisten zwei Personen Gottes abzuleiten, ist schon sehr daneben, geradezu albern.
Das tut er doch auch garnicht. Hier ist nicht von Jahwisten und Elohisten die Rede, sondern davon, das aus dem Text sinngem
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche!" (Gustav Mahler nach Thomas Morus)
Zitieren
#13
Hi Doc.
Es geht nicht um Beweise, vielmehr ob eine Behauptung oder These glaubw
Zitieren
#14
Hallo Yentl und alle anderen,

Yentl schrieb:
Zitat:Es geht darum ob mein Glaube sich mit biblischen Zeugnissen des AT und NT und mit dem Glauben der ersten Christen,die Jesus erlebt und gekannt haben ,deckt.

Dazu passt der von Karla begonne Thread sehr gut: Was ist eigentlich Glaube? Verlierst du deinen Glauben, wenn dir jemand beweist, dass biblische Inhalte geschichtlich falsch sind? Wenn du das tust, solltest du dar
Zitieren
#15
DocHolliday schrieb:... man sollte nicht der Versuchung erliegen, sich scheinbar auf eine wissenschaftliche Ebene zu begeben, um seinen Glauben zu beweisen. Es ist ja geradezu die Natur des Glaubens nicht beweisbar zu sein.
Genau! Alle die Aussagen zu Eigenschaften der Gottheit sind doch Glaubensaussagen. Sie geh
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jesus ist Gott bridge65 34 5695 27-11-2017, 21:29
Letzter Beitrag: Ekkard
  "Gott im Himmel"... DocHolliday 10 6189 05-01-2007, 03:38
Letzter Beitrag: Karla
  Gott 21 9676 13-02-2004, 10:04
Letzter Beitrag: Guest

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste