Umfrage: Würdest du dich einer Religion anschließen die neu gegründet wurde?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja
0%
0 0%
Vielleicht
25.00%
1 25.00%
Nein
75.00%
3 75.00%
Gesamt 4 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Würdet ihr euch einer neuen Religion anschließen?
#46
(13-11-2022, 19:39)Reklov schreib: schrieb: "magisches Denken" tritt auch bei manchem Wissenschaftler auf, denn er unterliegt der "Magie der Zahlen, welche er so stimmend richtig für seine Zwecke berechnen konnte"

petronius schrieb:
bitte laß dich doch nicht ständig über dinge aus, von denen du erwiesenermaßen kein ahnung has


... na Du machst mir aber Spaß!  Icon_razz - Hier reden/schreiben doch Du und andere user auch über Themen, von denen sie keine oder nur wenig Ahnung haben. Icon_rolleyes

Damit ich richtig verstanden werde:
Der Wahrheitswille der Wissenschaftler soll nicht in Frage gestellt werden, aber ihre Arbeit bezieht sich lediglich auf Gegenstände/Materie, welche sich wandelt und verschwindet.
Ein solches Erkennen könnte man als das Antreffen eines zeitlosen Seins im Wissen bezeichnen!

Jeder Erkenntnisprozess ist ein psychologisches Geschehen. Er hat zwar den Maßstab der WAHRHEIT allein an jenem zeitlosen Sinn, den er trifft oder verfehlt, ist aber in beiden Fällen (ob Wahrheit treffend oder verfehlend) real und wirksam. Er behält seine Richtigkeit in bezug auf das empirisch-psychologische Geschehen. Ein solches Erkennen ist aber nicht nur psychologisch, kein nur beiläufiger zeitlicher Vorgang, sondern im Wesen des Erkennens - das allein der Mensch als das seinige kennt - liegt die Bewegung als die unumgehbare Wirklichkeitsform, also als eine Form, die den Sinn des Erkennens selber umfassend bestimmt - und ihm aber auch seine deutliche Grenze setzt.

Im wissenschaftlichen Erkennen bekommen Logik und Mathematik zwar ihr Recht, denn mit ihnen gewinnt der Mensch formale Einsichten. Aber - sie haben Unrecht, sobald sie die Wahrheit selbst zu treffen meinen und Richtigkeiten für absolute Gültigkeit halten. In solchem Fall verliert man schon durch ausschließende Isolierung den Boden - und gerät ins Nichts!
Wissenschaft ist als Erkenntnis verschwunden, wenn sie in Resultaten erstarrt. Aber, wie jeder sieht, geht es ja im Erkennen ständig voran. Wir leben vorwärts, wir verstehen rückwärts, beides im gegenwärtigen Denken, mit dem wir uns verwirklichen oder von dem wir verwirklicht werden. Dieses DENKEN zeigt uns das SEIN aus der Tiefe des WOHER - und in die Tiefe des WOHIN.

ALLE WAHRHEIT, welche wissenschaftliche Experten als solche "erkennen", kommt aus den Formen, in denen sie aufgefangen werden, um für den Menschen gedacht und mitteilbar zu werden. Zeitlich wandeln sich diese Formen und ob sie überhaupt ins Bewusstsein kommen, hängt davon ab, wie sie gebraucht werden.

Im denkenden Betrachten hat der Wissenschaftler einen Gegenstand vor sich, in bezug auf den er denkt, während er selber gleichgültig ist, denn der Gegenstand besteht auch ohne ihn. - Auf diese Weise gewinnt der Forscher ein praktisches Wissen von ihm, ohne dass er selbst anders wird.
Er kann nun dieses Wissen zwar ins Endlose häufen und bleibt doch immer derselbe "Spiegel". Icon_rolleyes

Wir können also nur er-/und begreifen, was in einer historischen, in ihrer Bestimmtheit relativen Erscheinung "wirklich" wird.
Der Kontakt zum Ur-Sprung ist uns jedoch verwehrt. Kein Wunder also, dass sich um diesen menschliche Vorstellungen der unterschiedlichsten Art bilden, seien sie nun wissenschaftlich oder mythologisch "ausgerüstet"...

Gruß von Reklov
#47
(14-11-2022, 17:27)Reklov schrieb:
(13-11-2022, 19:39)Reklov schreib: schrieb: "magisches Denken" tritt auch bei manchem Wissenschaftler auf, denn er unterliegt der "Magie der Zahlen, welche er so stimmend richtig für seine Zwecke berechnen konnte"

petronius schrieb:
bitte laß dich doch nicht ständig über dinge aus, von denen du erwiesenermaßen kein ahnung has

... na Du machst mir aber Spaß!  Icon_razz - Hier reden/schreiben doch Du und andere user auch über Themen, von denen sie keine oder nur wenig Ahnung haben

das wüßte ich aber...

Zitat:Damit ich richtig verstanden werde:
Der Wahrheitswille der Wissenschaftler soll nicht in Frage gestellt werden, aber ihre Arbeit bezieht sich lediglich auf Gegenstände/Materie, welche sich wandelt und verschwindet

na, auf was denn sonst?

aber wie kommst du dabei auf "magisches Denken"?

schau mal, o großer reklov: wenn du an demenz leidest und daher schon ein posting weiter nicht mehr wissen willst, was du soeben geschrieben hast - dann ist das nicht meine schuld. auch wenn es mir natürlich leid tut für dich
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#48
Das Thema "Würdet ihr euch einer neuen Religion anschließen" wurde inzwischen verlassen. Daher machen wir den Thread an dieser Stelle "dicht". Für Thema-Abwandlungen und neue Ideen bitte neue Threads an geeigneter Stelle aufmachen.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein Konzept von Religion Omnichrom 17 10545 25-12-2018, 14:13
Letzter Beitrag: eddyman
  Ur- Glauben/Religion Wilhelm 15 19598 01-06-2016, 05:33
Letzter Beitrag: Sinai
  Freie Religion / Die Freireligiösen religiös1 15 21753 17-03-2015, 19:06
Letzter Beitrag: Harpya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste