Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Astra Zeneca nur noch für über 60-Jährige
#1
Breaking News
Obige Schlagzeile muß man seit einer Stunde in der Zeitung Die Zeit online lesen.

Bei der arbeitenden Bevölkerung ist offenbar das Risiko zu groß; wenn Pensionisten sterben ist das gut für den Staatshaushalt

Wir Demokraten müssen jetzt den Parteienhader beenden und den Wählerinnen und Wählern zeigen, daß das Parlament keine Quatschbude ist
Zitieren
#2
Nun, in fortgeschrittenem Alter ist es halt ungleich wahrscheinlicher, an der Krankheit zu versterben; da faellt irgendein Riskio durch die Impfung nur sehr geringfuegig ins Gewicht.
Zitieren
#3
Interessant ist, dass vornehmlich über Todesfälle berichtet wird, die in mittelbarem Zusammenhang mit der Verabreichung des Vakzins von AstraZeneca stehen. Über Todesfälle, die in zeitlicher Nähe zu Verabreichungen des BioNTech-Pfizer-Vakzins eintreten, hört man kaum etwas.

Dazu siehe auch HIER (klick!).

Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit, an Covid zu erkranken und daran zu sterben, um ein Vielfaches höher als das Impfrisiko, egal mit welchem Vakzin man geimpft wird.
MfG B.
Zitieren
#4
(31-03-2021, 01:04)Bion schrieb: Interessant ist, dass vornehmlich über Todesfälle berichtet wird, die in mittelbarem Zusammenhang mit der Verabreichung des Vakzins von AstraZeneca stehen. Über Todesfälle, die in zeitlicher Nähe zu Verabreichungen des BioNTech-Pfizer-Vakzins eintreten, hört man kaum etwas.

Da ich nicht an eine Presseverschwörung glaube (gleichgeschaltete Berichterstattung), liegt für mich der Schluß nahe, daß AstraZeneca gefährlichere Nebenwirkungen hat als das Produkt der Firma Pfizer

Wie schaut eigentlich das Konkurrenzprodukt der Russen aus? Der österreichische Bundeskanzler Kurz liebäugelt auffällig stark damit . . .

Mag schon sein, daß "Sputnik" nicht das ordentliche Zulassungsprocedere in der EU durchlaufen hat — AstraZeneca und Pfizer ja eigentlich auch nicht — aber der Protest der Firmen AstraZeneca und Pfizer und deren Lobbies im Parlament will offenbar den deutschen Markt vom russischen Konkurrenten abschotten.

Auf Kosten der Volksgesundheit wird hier im Untergrund ein Handelskrieg geführt.

Mit den klassischen non-tariff-bareers — nichttarifäre Handelshemmnisse, wobei wie immer in solchen Fällen edle Motive vorgeschoben werden

Im Welthandel (und Impfprodukte gegen die weltweite Coronaseuche sind ein heißumkämpfter Markt) sind non-tariff-bareers ein klassisches Mittel, unliebsame Konkurrenz zu bekämpfen.

Themenfremdes wurde entfernt, Wiederholungen aus deinem ersten Beitrag ebenfalls.
Aus welchem Grund deutsche Autos in den Vereinigen Staaten eventuell nicht verkauft werden dürfen, ist hier nicht von Bedeutung, gleichermaßen die Atomlobby, Waffenlobby, etc. und "schmutzige Geldgeschäfte".
Bion
Zitieren
#5
Hier haben wir also mal wieder eine wilde Mixtur von Geruechten und Halbwahrheiten.

Wie Bion schon anmerkte: es ist nicht nur der Impfstoff von Astra Zeneca, der solche Reaktionen ausloesen kann. Das Immunsystem reagiert halt manchmal falsch.

Und was soll der ganze andere Kram? Sicherheitsanforderungen an Autos sind je nach Wirtschaftsraum vollkommen unterschiedlich. Danach muessen sich Hersteller halt richten, und deutsche Autobauer haben halt damit zu leben, dass nun genauer hingeschaut wird, nachdem sie die halbe Welt betrogen haben.

Oesterreich hat bei der Impferei noch ein ganz anderes, hausgemachtes Problem, und da muss halt nach Auswegen geschaut werden. Sobald andere Impfstoffe als die derzeitigen das Zulassungsverfahren durchlaufen haben, duerfen sie auch verimpft werden.
Zitieren
#6
(30-03-2021, 22:01)Sinai schrieb: Bei der arbeitenden Bevölkerung ist offenbar das Risiko zu groß; wenn Pensionisten sterben ist das gut für den Staatshaushalt

Was genau willst du den politisch Verantwortlichen unterstellen?

(30-03-2021, 22:01)Sinai schrieb: Wir Demokraten müssen jetzt den Parteienhader beenden...

Wen meinst du mit "Wir Demokraten"? Auf welche Weise willst du tätig werden, um den Parteienhader zu beenden? 
MfG B.
Zitieren
#7
(31-03-2021, 13:56)Ulan schrieb: Oesterreich hat bei der Impferei noch ein ganz anderes, hausgemachtes Problem, und da muss halt nach Auswegen geschaut werden.

Österreich hat etwas mehr als 30 Millionen Impfdosen bestellt. Allerdings zu wenig davon bei Firmen, die liefern können. Sputnik könnte helfen, die Lücke zu schließen. Mit einer nationalen Notfallzulassung wäre das möglich. Orban hat es ja schon vorgemacht.

AstraZeneca hat mittlerweile einen so schlechten Ruf, dass sich viele Menschen lieber das russische Vakzin verabreichen lassen würden, wenn sie die Wahl hätten.

Unlängst hat jemand das Sputnik-Vakzin mit einer Kalaschnikow verglichen: Einfach zu handhaben und hochwirksam!
MfG B.
Zitieren
#8
Wenn ich Entscheidungsträger wäre, würde ich zuerst mal all jene mit einer besonders hohen Risikobreitschaft impfen. Notfalls auch mit der Betäubungsflinte. Und egal, mit welchem der zur Verfügung stehenden Impfstoffe. Das würde m. E. die Ausbreitung von SARS-CoV-2 am effektivsten und allerschnellsten eindämmen.
Schade, dass es keine dieser Covid-19-Impfstoffe gibt, die auch bei oraler Aufnahme wirksam sind.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#9
(31-03-2021, 14:07)Bion schrieb: Wen meinst du mit "Wir Demokraten"?

Wurde leider gelöscht. Ein zweites Mal will ich meine Ideen nicht entwickeln

MfG Sinai
Zitieren
#10
(31-03-2021, 21:45)Geobacter schrieb: Wenn ich Entscheidungsträger wäre, würde ich zuerst mal all jene mit einer besonders hohen Risikobreitschaft impfen. Notfalls auch mit der Betäubungsflinte. Und egal, mit welchem der zur Verfügung stehenden Impfstoffe. Das würde m. E. die Ausbreitung von SARS-CoV-2 am effektivsten und allerschnellsten eindämmen.
Schade, dass es keine dieser Covid-19-Impfstoffe gibt, die auch bei oraler Aufnahme wirksam sind.


Willst Du den Leuten den Impfstoff unbemerkt ins Saufen geben ?

Du wärst mir ja ein schöner Diktator.
Hauptsache, alle Leute als Narzissten zu beflegeln Icon_cheesygrin
Zitieren
#11
(31-03-2021, 22:02)Sinai schrieb:
(31-03-2021, 21:45)Geobacter schrieb: Wenn ich Entscheidungsträger wäre, würde ich zuerst mal all jene mit einer besonders hohen Risikobreitschaft impfen. Notfalls auch mit der Betäubungsflinte. Und egal, mit welchem der zur Verfügung stehenden Impfstoffe. Das würde m. E. die Ausbreitung von SARS-CoV-2 am effektivsten und allerschnellsten eindämmen.
Schade, dass es keine dieser Covid-19-Impfstoffe gibt, die auch bei oraler Aufnahme wirksam sind.


Willst Du den Leuten den Impfstoff unbemerkt ins Saufen geben ?

Du wärst mir ja ein schöner Diktator.
Hauptsache, alle Leute als Narzissten zu beflegeln Icon_cheesygrin

Und ganz besonders dich....

Nein, ich würde konsequent zuerst alle jene impfen, die in dieser Coronakrise kein so wirkliches Gefühl für soziale Mitverantwortung zeigen und sogar die Pflicht zum tragen  dieser Hygiene-Masken als einen schwerwiegenden Eingriff in ihre eigenen, in der Verfassung verbürgten Bürgerrechte zu erkennen meinen, um dann in den sogenannten sozialen Medien, oder auch auf Schrägdenkerdemos  zum Boykott aller Corona-Gegemaßnahmen....  und zum Verprügeln der Polizei, Berichterstatter der Medien und all jenen... die das ganz anderes sehen als sie.. aufrufen.

dich würde ich einfach nur in einen Gänsestall sperren.. Die Gefahr im täglichen Straßenverkehr zu schaden zu kommen, ist nämlich ungleich größer als durch einen Impfstoff.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#12
(31-03-2021, 21:58)Sinai schrieb:
(31-03-2021, 14:07)Bion schrieb: Wen meinst du mit "Wir Demokraten"?

Wurde leider gelöscht. Ein zweites Mal will ich meine Ideen nicht entwickeln

MfG Sinai

Ging's wieder um irgendwelche rechten Machtfantasien?

Wenn ich mir Deine Beitraege zu diesem Thema so Revue passieren lasse, so fordertest Du einen harten Lockdown, aber nur fuer Andere, denn bei Dir selbst ist das Freiheitsberaubung. Und natuerlich muessen die Alten geschuetzt werden, aber impfen darf man sie nicht. Also nach dem Motto, egal was passiert oder was nicht passiert, es ist immer falsch.

Edit: Ansonsten scheint das sich hier eh in persoenlichen Kabbeleien zu erschoepfen. Wenn das nicht besser wird, machen wir hier zu.
Zitieren
#13
.

Wenn ich meine, daß Nordkorea die Seuche vorbildlich im Griff hat, ist das eine rechte Machtfantasie ??


Und ich selbst trage in vorbildlicher Weise die Maske, auch dort wo es nicht verpflichtend ist - wenn ich beim Spazierengehen in der Innenstadt von Touristenmassen umgeben bin

Blöd wird es nur dann, wenn die Moderatoren eines Forums Beiträge weg zensurieren und dann noch den wenigen verbliebenen Diskussionsteilnehmern ihre eigenen Gedanken und Vermutungen in den Mund legen wollen und ihnen dabei Dinge unterstellen, die sie nie geäußert oder auch nur gedacht haben. Dann macht besser gleich hier zu

Und impfen wäre zu begrüßen, wenn die Lobbyisten der Pharmaindustrie, die - wie andere Lobbies auch - in den europ. Parlamente effektiv vertreten sind, endlich "ausgeschaltet werden" und bei der Beschaffung des Impfstoffs das Volkswohl und nicht die eigene Brieftasche maßgeblich wäre.

Meine bescheidene Meinung.

.
Zitieren
#14
(01-04-2021, 09:00)Sinai schrieb: Wenn ich meine, daß Nordkorea die Seuche vorbildlich im Griff hat, ist das eine rechte Machtfantasie ??

Im Prinzip ja. Erstens, weiss niemand, ob die Aussage, Nordkorea haette COVID-19 im Griff, ueberhaupt stimmt. Bei der Aussage handelt es sich um ein Geruecht, auch und gerade weil sie offiziell von der dortigen Regierung verbreitet wird. Zweitens, was sollen wir denn bitte schoen von Nordkorea lernen? Volkswohl? In einem Land, wo die Bevoelkerung hemmungslos von einer Familie absoluter Monarchen ausgebeutet wird?

(01-04-2021, 09:00)Sinai schrieb: Und impfen wäre zu begrüßen...

Aha, "waere zu begruessen", oder in anderen Worten, "ist nicht zu begruessen". Weisst Du irgendeine andere Methode, wie man dieses Virus stoppen kann, damit diese Pandemie sich endlich auslaeuft? Du brauchst da nicht zu antworten: dazu gibt's keine Alternative, ausser man laesst einen Grossteil der Bevoelkerung wegsterben, und nur die, die das Virus natuerlicherweise "leicht nehmen", bleiben uebrig.
Zitieren
#15
.

(01-04-2021, 09:14)Ulan schrieb: Im Prinzip ja. Erstens, weiss niemand . . .

Hier muß ich spontan an das legendäre Radio Eriwan denken Icon_cheesygrin
Radio Eriwan (auch Sender Jerewan oder Radio Jerewan) ist ein fiktiver Radiosender, der unter dem sozialistisch-kommunistischen Sowjetregime Zuhörerfragen beantwortet. Dies entspricht einer Kategorie politischer, teils auch unmoralischer Witze, die in den sozialistischen Ländern des 20. Jahrhunderts spielen. In der DDR kursierten diese Witze mit der typischen Einleitung „Anfrage an den Sender Jerewan: …?“ ( . . . ) Die Antworten auf die Fragen beginnen zumeist mit „Im Prinzip ja, aber …
Radio Eriwan - Wikipedia

Wenn bei uns alles in Ordnung wäre, dann könnten wir über Nordkorea lästern . . .
Wenn ich die Wahl zwischen einer tödlichen Seuche, Millionen Arbeitslosen, einer zerfallenen Gesellschaft und einer strengen Notstandsregierung habe, ist mir Letzteres lieber.
Meine bescheidene Meinung . . .

Da dies hier Off Topic ist, eröffne ich einen Thread "Nordkorea"


(01-04-2021, 09:00)Sinai schrieb: Und impfen wäre zu begrüßen...

Ja, aber nur wenn das unter seriösen und transparenten Rahmenbedingungen geschieht.
Was wir in Europa brauchen, ist eine anständige Impfpolitik

Und nicht das derzeitige Kasperltheater
Wo sich vor allem Pharmakonzerne bedienen, und die Bürger per Schmiergeld oder politische Protektion bei der Wahl des Impfstoffs bevorzugt bzw vorgereiht werden . . .

Man lese die täglichen Zeitungsmeldungen

Womit wir wieder beim Thema vom Beitrag #1 sind

.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die olympischen Winterspiele in Russland - Hat das noch mit Sport zutun? Schmettermotte 72 89721 04-06-2021, 09:28
Letzter Beitrag: Sinai
  „Mann oder Frau über Bord!“ Sinai 22 2135 10-11-2020, 18:15
Letzter Beitrag: Geobacter
  Darf noch gestorben werden ? Klaro 13 8905 25-04-2014, 23:52
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste