Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Quadar arab. Zumessung, die Vorherbestimmung
#2
Vermutlich gibt es nur die Illusion des freien Willens.
Durch die Schöpfung selbst wurden ja alle maßgeblichen Dinge die dem freien Willen zugrunde liegen, vorgegeben.

Man könnte auch sagen aus Sicht der vor Millionen von Jahren im voraus festgelegten Pläne und Schaffung der Schöpfung inklusive der zeitinduzierten Matrix mittels am besten wohl multidimensionalen Computern genannten Werkzeugen ist die Welt aus Sicht der Erschaffermacht "eigentlich" sogar tote Materie.
So wie der Inhalt einer Musik-CD, obwohl sie subjektiv beim Menschen bei entsprechendem Equipment ein aktuelles, mithin belebendes Erleben bietet.
So wie der CD ein Zeitabschnitt gelebter Vergangenheit (von Musikern u.ä.) zum Zeitpunkt des anhörens innewohnt, quasi eine "Box in der Box" darstellt, müsste es sich also auch auf größere Zeit und Erlebnisräume angewendet, bis hin zu Millionen von Schöpfungen darlegen lassen. Dies ist dann also eine Konstante. Abhängig von unendlich vielen Jahren zuvor festgelegten Rahmenbedingungen.
Dem Dominostein nützt es also nix, wenn er selbst im Rahmen seines kleinen Bewußtseins evtl wo anders sein wollte, da er nur dort sein kann, wo der der ihn positioniert hat ihn haben wollte.
So lässt sich auch die moralische Frage bzgl Schuld/Sühne etc eigentlich darauf reduzieren wo der Anfangspunkt der Schöpfung lag. Das kann man gerade aus religiöser Sicht dann sehr leicht am ur-Schöpfer des Werks festmachen wie zB das vorgebliche Inzuchtverbot belegt:
Denn ...wenn Adam und Eva nicht Inzucht begangen hatten: wo kam dann deren 3.Generation her?

Witzig und enthüllend die Schlußfolgerung über den gefallenen Gott, der da "gehet hin und vermehrt euch" hinausposaunt hat!

Einzige Möglichkeit also nicht "Inzüchtler" als ziemlich erste Menschen gehabt zu haben wäre Enthaltsamkeit gewesen. Gerade dafür hat sich "der Herr der Welt" aber (-siehe Henochbuch-) auch was einfallen lassen. Und das ist eigentlich noch schlimmer als das oben genannte. Wenn es einen wirklich erhabenen Gott gäbe würde er also den Herrn der Welt in die Pflicht nehmen was aber mangels Oberinstanz nicht möglich scheint um den Wahnsinn zu beenden.
Insofern passend, dass nicht der Herr der Welt mit der symbolischen Taube vom heiligen Geist geadelt wurde sondern Jesus Christus und der sprach ja auch selbst davon, dass die Rettung nur aus dem Geist der Wahrheit kommen kann, ...nicht aber vom Weltengeist.
Bezogen auf den illusorischen freien Willen bedeutet das also dann auch, dass niemand zur Erkenntnis kommen kann wenn es die Vorsehung nicht schon für ihn bereit hielt.
Und das hat philosophisch eigentlich als Konsequenz, dass niemand der nicht zur Erkenntnis kommt, selbst dran schuld hat.

Als schriftlichen Beweis für die Festlegung und Vorherbestimmtheit der Dinge können zweifellos die unterschiedlichsten eingetroffenen Prophezeiungen gelten.
Wenn zB an exakten Datum und innert vordefinierter Zeitspannen die unterschiedlichsten Weltumwälzenden Ereignisse stattfinden, läßt sich das schwerlich relativieren, wenn die Prophezeiungen selbst aus Zeiten stammen, wo vom formal anzunehmenden dazumaligen Wissensstand ausgehend der Visionsinhalt eigentlich als science-fiction-mäßig einzustufen war...


Nachrichten in diesem Thema
RE: Quadar arab. Zumessung, die Vorherbestimmung - von Lovest - 09-01-2023, 14:43

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  vorherbestimmung- widerspruch??? melissaberlin 1 3417 20-02-2008, 04:12
Letzter Beitrag: WiTaimre

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste